Archiv für die Kategorie Türkei

Türkei: In 3 Tagen Europa erobern

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat eine neue Phase der Europafeindlichkeit in der Türkei eingeläutet. Als “Zentrum des Nationalsozialismus” und als “in jeder Hinsicht verrottet” bezeichnete er den Kontinent. Die regierungsnahe türkischen Zeitung „Yeni Söz“ hat jetzt auf die ablehnenden Äußerungen des türkischen Präsidenten noch einen draufgesetzt. Das Blatt schrieb am Dienstag: „Wenn wir heute früh anfangen, könnten wir Europa in drei Tagen erobern“.

weiter bei focus

2 Kommentare

Erdogan sperrt Deutsche Welle

Am späten Donnerstagabend hatte der Strafgerichtshof in Ankara die Sperrung des Internetportals der Deutschen Welle in der Türkei angeordnet. Die Richter folgten einem Antrag der staatlichen Medienaufsicht RTÜK.
Nach Angaben der Deutschen welle wurde nicht nur das türkischsprachige Internetprogramm abgeschaltet, sondern der Zugang zum gesamten Angebot des deutschen Auslandssenders, der Programme in 32 Sprachen verbreitet. Neben der Deutschen Welle ist auch die Voice of America (VOA) von der Sperre betroffen.

Bericht bei Abendblatt

Ein Kommentar

Menschenopfer für den Nato-Beitritt

Liefern Schweden und Finnland gewisse „Terroristen“ nicht an die Türkei aus, würde der Nato-Aufnahme der beiden Länder nicht zugestimmt werden. Erdogan erwartet die Umsetzung der Zusagen. Der Putin-Vertraute Medwedew warnt unterdessen vor weiteren Sanktionen. Mehr im Liveticker.

weiter bei WELT

Ein Kommentar

Weiße Sklaven

2 Kommentare

Wer profitiert von unserer Dummheit?

„Schon jetzt sehen wir, dass die Türkei und Indien ihre Ölkäufe aus Russland deutlich gesteigert haben“, sagt Ölexperte Felix Todd von dem Rohstoff-Branchendienst Argus Media. China halte sich aufgrund der gesunkenen Nachfrage zwar noch zurück, „aber wenn Peking seine Importe aus Russland erhöht, könnte allein China ein Ölembargo von ganz Europa kompensieren“, so Todd.

Bericht bei Handelsblatt

Ein Kommentar

Cyber-Terror gegen Israel

Flugzeug-Horror auf der Startbahn!
In Tel Aviv ist der Abflug einer Passagiermaschine gestoppt worden, weil die Insassen plötzlich Fotos von Flugzeugabstürzen auf ihre Handys geschickt bekamen. Auf dem Weg zur Startposition alarmierten die verängstigten Passagiere die Crew – die ließ den Flug daraufhin abbrechen.

weiter bei BILD

Ein Kommentar

Terrorunterstützer darf kein Schweizer sein

Das Staatssekretariat für Migration (SEM) hat einem türkisch-schweizerischen Doppelbürger wegen Propaganda für eine islamistische Gruppierung zurecht den Schweizer Pass entzogen. Das Bundesgericht stützt in einem Urteil die Massnahme.

weiter bei Züri today

Ein Kommentar

Erdogan will Sängerin Zunge herausreissen lassen

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan polarisiert mit einer scharfen Drohung im Streit um ein vermeintlich islamkritisches Lied. Der Songtext würde einen Propheten beleidigen. Der Streit könnte sich auf die Debatte auswirken, was künftig im türkischen Radio gespielt werden darf.

weiter bei FOCUS

2 Kommentare

Linke greifen Moschee an

Anschlag auf die Ditib Eyüp Sultan Moschee im Leipziger Osten. Ein gegen vermeintliche Polizeigewalt randalierender Mob warf Scheiben des muslimischen Gebetshauses ein. In der Nähe wurden Autos angegriffen, Mülltonnen angezündet.

weiter bei BILD

2 Kommentare

Auch Erdogan öffnet die Schleusen

Nach Polen ist jetzt das ärmste Land der EU zum Transitgebiet für Flüchtlinge geworden. Die Zahl der illegal Eingewanderten in Bulgarien, die über Erdogans Türkei kommen, steigt stetig. Sofia meldet 6500 Flüchtlinge innerhalb der ersten neun Monate – Tendenz steigend. Die Flucht-Route ist vergleichsweise günstig.

weiter bei FOCUS

2 Kommentare

Abschiebung auf türkisch

Darf man Asylbewerber wegen des Essens von Bananen abschieben?
Was in Deutschland, das es nicht einmal schafft, gefährliche Islamisten abzuschieben, undenkbar ist, setzt die Türkei in die Tat um: Gegen sieben Syrer wurde unlängst ein Abschiebeverfahren eingeleitet – für das «provokative» Essen einer Banane.

weiter bei Weltwoche

Ein Kommentar

Zuhause wehren sich die Türken gegen Migrantengewalt

2 Kommentare

Regenbogenfahnen für unsere Türken!

Der oberste sunnitische Geistliche des Landes hetzt gegen Schwule. Und Präsident Erdoğan gibt ihm dezidiert Recht. Das ist auch in Deutschland ein Problem.
weiter bei Süddeutsche Zeitung

5 Kommentare

Türkischer Imperialismus

Der türkische Staat versucht, die Islamisierung der einst multi-religiösen nordsyrischen Region Afrin voranzutreiben und eine besonders radikale Auslegung des sunnitischen Islam zu verbreiten, warnt die Gesellschaft für bedrohte Völker.
weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

13 Jahre nach Giordano

Im Jahr 2008 wurde Ralph Giordano, bis dato anerkannter deutscher Schriftsteller, von der Kulturschickeria zur Unperson erklärt. Grund war seine kritische Islamkonferenz, bei der er eindringlich vor dem Einfluss der türkischen DITIP warnte. Bis zu seinem Tod galt der jüdische Intellektuelle seitdem als kleingeistiger Fremdenfeind und „Islamophober“. Der damalige Kölner OB „Türkenfritz“ Schramma (CDU) sprach gar von einer „braunen Soße, die man im Klo herunter spülen müsse“. Jetzt, 13 Jahre später, dringt die Erkenntnis auch zu den Verantwortlichen von damals vor, mit wem man sich da ins Bett gelegt hat. Darüber sprechen mag man aber immer noch nicht.

Im Streit um den Islamisten-Verband Ditib steigt der Druck auf NRW-Ministerpräsident und Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (60, CDU)!
Immer mehr Parteifreunde kritisieren die Entscheidung von Laschets schwarz-gelber Landesregierung, Ditib über den muslimischen Religionsunterricht an deutschen Schulen mitbestimmen zu lassen.

weiter bei BILD

QQ hat schon damals mit zahlreichen Beitragen über Ralph Giordano berichtet:

Giordano bei QQ

Ein Kommentar