Archiv für die Kategorie Türkei

Trump zeigt, wie es geht

Deutschland zahlt Milliarden an die Türkei und wird dafür von Erdogan ein ums andere Mal vorgeführt. Präsident Trump geht andere Wege. Kraft seines Amtes und seiner Persönlichkeit erreicht er die Freilassung eines amerikanischen Geistlichen aus zweijähriger türkischer Geiselhaft. Ganz ohne Zahlungen. Die Frankfurter Rundschau berichtet:

Brunson wurde wie ein Held empfangen. Die Maschine mit ihm und seiner Frau an Bord landete auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Andrews nahe der Hauptstadt Washington. Danach empfing Trump den 50-jährigen Pastor im Oval Office des Weißen Hauses.

Brunson dankte Trump für dessen Bemühungen um seine Freilassung. Der US-Präsident habe „wirklich für uns gekämpft“, sagte der Pastor. Er sprach ein Gebet für Trump, wobei er sich neben ihn kniete und ihm eine Hand auf die Schulter legte.

3 Kommentare

Aus dem Zug der Demokratie ausgestiegen

8 Kommentare

Der König reist ab

Trotz aller Bemühungen um eine Verbesserung der deutsch-türkischen Beziehungen ist der Staatsbesuch von Präsident Recep Tayyip Erdogan mit neuen Vorwürfen und offenen Differenzen zu Ende gegangen. Bei der Einweihung der umstrittenen Ditib-Zentralmoschee in Köln am Samstag erneuerte Erdogan seinen Vorwurf des „Rassismus“ in Deutschland, wobei er sich auf die Affäre um Ex-Fußballnationalspieler Mesut Özil bezog. Begleitet war sein Auftritt in Köln von Kundgebungen von tausenden Menschen für und gegen Erdogan. Mehr in der WELT …

3 Kommentare

LIVE: Kölner Türken erwarten ihren Führer

Fortsetzung:

12 Kommentare

ÂKTUELL: Köln verbietet Türkenversammlung an Moschee

Die staatlich-türkische DITIB hatte als Dachverband ihre mehr als 800 Moscheevereine in ganz Deutschland aufgerufen, nach Köln zu kommen, wenn der türkische Staatspräsident Erdogan die Moschee eröffnet.

Am Freitagabend dann der Hammer: Die Stadt Köln hat die Versammlung vor der Moschee, zu der 25.000 Menschen erwartet wurden, abgesagt.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker (61, parteilos) erklärte: „Die Eröffnung der Moschee mit Präsident Erdogan und den geladenen Gästen kann stattfinden.

Eine weitere Veranstaltung der DITIB im Außenbereich können wir jedoch nicht genehmigen. Die DITIB hat kein ausreichendes Sicherheitskonzept vorgelegt. Eine unüberschaubare Menschenansammlung können und dürfen wir deshalb nicht akzeptieren.“

Bericht bei EXPRESS

Das wird spannend. Wie will man 25.000 Türken, die aus ganz Deutschland kommen, um ihren Führer zu sehen, davon abhalten? Arme Polizei …

13 Kommentare

Erdogan legt seine 69 Forderungen vor

Bei seiner Ankunft in Berlin wurde dann publik, dass die Türkei die Auslieferung von 69 „Terroristen“ fordert, die sich derzeit in Deutschland befinden.

Aufgelistet seien Menschen, die in der Türkei wegen Terrorvorwurfs gesucht werden und in Deutschland Zuflucht gefunden haben wie der Journalist Can Dündar, berichtete die regierungsnahe Zeitung „Yeni Akit“ am Freitag.

Die Türkei fordere „dringend“ die Auslieferung der 69 Personen. Die Liste enthalte auch genaue Adressdaten der Betroffenen und Fotos, die die Gesuchten beim Betreten und Verlassen ihrer Häuser zeigten.

Bericht bei EXPRESS

6 Kommentare

Erdogan und Merkel

So ist das richtig, Frau Merkel. Erstmal die Sünden der Deutschen gegen die Türken geißeln, anschließend die großartigen Leistungen der Türkei lobpreisen. Und schon ist man einig: Auch Erdogan findet die Türken großartig und lobt sich für die Niederschlagung des Putsches. Verständlich, dass die Türken in Deutschland, wie er betont, mit dem Herzen der Heimat verbunden bleiben. Etwas mehr Unterstützung der deutschen Regierung bei der Bekämpfung seiner Feinde müsste aber schon sein.

Im Vorfeld der Pressekonferenz mussten sich Journalisten ungewöhnlichen Sicherheitsbefragungen stellen. Wer errät, welchem Volk der eifrige Securitymann angehört? Den Rest des Beitrags lesen »

3 Kommentare