Archiv für die Kategorie Weltherrschaft

SPD-Spaßkandidat will gewählten Regierungschef stürzen

Als Kanzlerkandidat der SPD will sich der gegenwärtige Vizekanzler und Finanzminister in Personalunion, Olaf Scholz, außenpolitisch profilieren. Im Gegensatz zu Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die sich mit zu harschen Forderungen gegenüber dem weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko bisher zurückhielt, fordert Scholz dessen Abdankung. weiter bei RT

3 Kommentare

Hat Weißrussland nichts von Thüringen gelernt?

QQ-Kommentar: Weißrussland hat offenbar nichts von Thüringen gelernt, und hat wieder falsch gewählt. Das kann die Welt-Bundeskanzlerin nicht durchgehen lassen. Sie erklärt, wie schon in Thüringen, die Wahl für ungültig und ordnet Neuwahlen an, bei der die EU-zertifizierte Opposition zu gewinnen hat. Droht sonst die nächste Ukraine?

Bericht bei RT

Fürs erste bietet die EU den Protestlern 53 Millionen Euro für den Sturz der Regierung.

4 Kommentare

Der Chinakonflikt aus Schweizer Sicht

 

Hinterlasse einen Kommentar

Auf dem Weg zur Weltordnung

 

Ein Kommentar

Bischöfe sind jetzt auch „Verschwörungstheoretiker“

Das stellt die Tagesschau fest, wobei ein Verschwörungstheoretiker ist, wer die täglich wechselnden und sich widersprechenden Verlautbarungen der Regierung und ihrer Framingpresse nicht widerspruchslos folgt:

Mehrere katholische Bischöfe kritisieren die Corona-Maßnahmen und greifen dabei auf weitverbreitete Verschwörungstheorien zurück. Sie sehen den „Auftakt einer Weltregierung“. Ihr Schreiben stößt auf deutliche Kritik.

weiter bei Tagesschau, der unantastbaren Quelle für Wahrheit.

Ein Kommentar

Fasbenders Woche zu Corona

4 Kommentare

Ermittlungen gegen Soros

Die britische konservative Parteiregierung hat eine dringende Untersuchung des liberalen Milliardärs George Soros eingeleitet, der behauptet, der globalistische Finanzier habe Millionen in eine Kampagne gesteckt, um den Brexit zu blockieren und den britischen Premierminister Boris Johnson zu besiegen. weiter bei News for Friends

6 Kommentare

Obamas Bomben

26.171 Bomben ließ Friedensnobelpreisträger Hussein Obama allein im Jahr 2016 als US-Präsident abwerfen. Wo Menschen in den Genuss seiner Zuwendung kamen, das zeigt eine Karte, die jetzt vom britischen Independent öffentlich gemacht wurde:

18 Kommentare

Entwicklung der Religionen seit 1945

Hinterlasse einen Kommentar

Wer will einen starken Führer?

7 Kommentare

Nachrichtensperre bei den Klima-Stalinisten

Klimaaktivistin Greta ließ beim „Smile for Future“-Kongress der Klima-Jugend Lausanne in der Schweiz Journalisten aus dem Saal werfen. Der Kongress wurde von Streitereien und Negativ-Schlagzeilen überschattet – für die laut Thunberg auch die Journalisten verantwortlich sein. weiter bei FOCUS

4 Kommentare

Soros will Kampf gegen AfD finanzieren

Die Stiftung des US-Milliardärs George Soros erwägt, sich angesichts des Erstarkens der AfD auch in Deutschland zu engagieren. „Wir schauen uns Möglichkeiten an, Akteure im Osten Deutschlands, die unsere Werte teilen, zu unterstützen“, sagte Selmin Caliskan, Direktorin bei der Open Society Foundation, am Donnerstag in Berlin. weiter bei WELT

3 Kommentare

Über Demokratie und Herrschaft

3 Kommentare

Kurz – ein Diener Soros´?

Die Zeitung Magyar Idök unterstellte Kanzler Kurz am Dienstag in einem kurzen Online-Artikel, Helfershelfer des ungarischstämmigen US-Milliardärs George Soros zu sein: „Spielt Soros mit Kurz seinen letzten Trumpf aus?“, titelte Magyar Idök und erinnerte daran, dass Kurz Mitglied des von Soros mitbegründeten Europäischen Rates für Außenbeziehungen (ECFR) ist. Der ECFR ist eine in London ansässige Denkfabrik, die 2007 von fünfzig prominenten politischen Persönlichkeiten aus ganz Europa begründet wurde und mittlerweile rund 270 Mitglieder hat. Soros und dessen Sohn Alexander sitzen als Vertreter Ungarns in dem Gremium. Vertreter Österreichs in dem Rat sind neben Kurz unter anderem auch Erste-Bank-Chef Andreas Treichl, Ex-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP), Ex-Außenministerin Ursula Plassnik (ÖVP) oder der frühere SPÖ-Europapolitiker Hannes Swoboda. Bericht bei Kurier

4 Kommentare

Ein angenehmer Gast

Kein Wunder, dass die Ex-SED für diesen Gast demonstriert und ihn gerne nach Deutschland holen möchte, wo solche Gäste ja sehr beliebt sind – anders als im etwas rückständigen Equador. BILD kennt noch weitere Details – damit wäre der Aufschneider Assange der Star in jedem deutschen Asylheim: Assange beschmierte Botschafts-Wände mit Kot

Unbedigt ein Fall für Refugees welcome!

4 Kommentare