Archiv für Oktober 2015

Merkel schafft Frauenrechte ab

Von Necla Kelek

Viele der meist männlichen, meist muslimischen Zuwanderer kommen aus einer Stammes- und Clankultur, in der der Clanchef über die Männer herrscht und Männer über Frauen. Diese Werteorientierung würden die neu zugewanderten Männer nicht von heute auf morgen an der deutschen Grenze ablegen, sagt die Berliner Soziologin Necla Kelek. Sie warnt die deutsche Gesellschaft vor falsch verstandener Toleranz. Weiter hier…

6 Kommentare

Er war Obama im Weg

Das Gaddafi-Regime, dass sich insbesondere nach 911 dem Westen genähert und keine Terroristen mehr unterstützt hatte, war Friedensnobelpreisträger Barack Hussein Obamas Plänen im Weg, den Nahen Osten durch den Sturz stabiler Regierungen und die Machtübernahme von mohammedanischen Verbrecherbanden zu destabilisieren. Kurzerhand wurde das Regime mit Unterstützung der EU, namentlich auch des deutschen Außenministers Westerwelle weggebombt. Gaddafi hatte noch gewarnt, mit dem Ende seiner Herrschaft würde das Tor für eine Masseneinwanderung von Millionen Moslems aus Afrika und dem Nahen Osten nach Europa geöffnet. Offenbar wusste er nicht, das auch dies ein angestrebtes Ziel des von außen angekurbelten „arabischen Frühlings“ sein sollte. Gaddafi selber hatte das Glück, nach kurzer Misshandlung von Obamas Schergen ermordet zu werden. Schlimmer traf es seine Söhne, soweit sie in die Hände der Verbrecher fielen. Zu einem von Ihnen hatte jetzt nach jahrelanger Einzelhaft und Folter Human Rights Watch Kontakt und berichtet Erschütterndes. Den Rest des Beitrags lesen »

11 Kommentare

Russischer Airbus über Sinai abgestürzt

Ein russischer Airbus mit 224 Passagieren ist heute eine halbe Stunde nach dem Start in Sharm el Sheikh über dem Sinai abgestürzt. Das Flugzeug war auf dem Weg nach St Petersburg. Sharm el Sheikh ist ein beliebter Urlaubsort russischer Touristen. Der Flug verschwand plötzlich vom Radar. Über einen Notruf ist z.Zt. nichts bekannt. Es spricht einiges für einen Terroranschlag oder Abschuss. Auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel treiben zahlreiche muslimische Terrorbanden ihr Unwesen, die sowohl Israel als auch ägyptisches Militär immer wieder angreifen. Wegen des militärischen Engagements in Syrien hatte der Islamische Staat alle Muslime aufgerufen, Terroranschläge gegen Russland zu unternehmen. Auf der Seite Flightradar kann man den Flug des Airbusses vom Start bis zum Absturz verfolgen.

Israel-Korrespondent Ulrich Sahm berichtet für Die Presse:

Ägyptens Ministerpräsident Sherif Ismail richtete einen Krisenstab ein. Dem Außenministerium in Moskau zufolge nahm die russische Botschaft in Kairo Kontakt mit den ägyptischen Behörden auf. Israelische Medien spekulierten über einen möglichen Abschuss der Maschine durch die auf dem Sinai tätige Terrormiliz IS. Dafür gab es jedoch keine Bestätigung.

UPDATE: Die WELT berichtet, der Islamische Staat habe die Verantwortung für den Abschuss der Maschine übernommen.

Die Nachricht wurde in mehreren Sprachen, darunter auch deutsch verbreitet:

is-sinai

UPDATE 1. Nov: IS veröffentlicht ein Video, das beweisen soll, dass sie den russischen Airbus abgeschossen haben. (Spürnase: Mike Hammer)

28 Kommentare

Aufstand der österreichischen Polizei

Die österreichische Polizeigewerkschaft, die etwa 30.000 Polizeibeamte vertritt, kritisiert, dass die Regierung in Wien zu wenige Maßnahmen unternehme, um die Flüchtlings-Krise zu bewältigen. Die Leidtragenden seien die Polizeibeamten. Die Stimmung bei den Polizisten sei inzwischen „am Siedepunkt“, berichtet die Wiener Zeitung Die Presse unter dem Titel „Aufstand bei Polizei steht bevor“. Deshalb wurde ein Papier ausgearbeitet, das die Forderungen an die Regierung klar benennt. Bereits am vergangenen Wochenende haben der Presse zufolge bereits mehrere Beamte den Dienst verweigert, weil es bereits der vierte Wochenend-Dienst hintereinander gewesen wäre. Die Beamten behalten sich „weitrechende gewerkschaftliche Maßnahmen“ vor – schließen also auch einen Streik nicht aus. Bericht bei DWN

3 Kommentare

Linkspartei macht Täter zum Opfer

Nach der Hogesa-Veranstaltung am vergangenen Sonntag in Köln wurden abreisende Teilnehmer in einem Bonner Imbiss von Linksextremisten angegriffen. Auf einem dort gemachten Video ist auch der Anruf des Besitzers bei der Polizei zu hören, während die Kriminellen versuchen, die Türe einzuschlagen:

In einer Presssemitteilung der Linksjugend, aus deren Kreisen die Schläger stammten, hört sich die Schilderung dann so an: Den Rest des Beitrags lesen »

Ein Kommentar

„Voll am Hals gepackt, aber wie“

Laut dem Bericht des Merkur war alles die Schuld von Stürzenberger. Der soll die friedlichen Mahnwächter, darunter viele ganz süße Kinder, von ganz nah fotografiert haben. Und deren Wut entlud sich dann, als der Anlass der Mahnwache auftauchte. Der ägyptische Autor Abdel Samad kam zur AfD in Dachau, um sein Mohammed-Buch vorzustellen. Er wurde mit aggressivem „Hau ab!“ begrüßt, es kam zu Rangeleien und eine tapfere Antifaschistin klagt gar, die Security, die den Autor ständig begleiten muss, um ihn vor mohammedanischen Mordanschlägen zu schützen, habe gar ihren Begleiter „voll am Hals gepackt, aber wie!“ Soweit der Bericht des Merkur. Abdel Samad berichtet auf seiner Facebookseite, wie er den Abend in Dachau und die Aktionen selbsternannter Antifaschisten erlebt hat.  Den Rest des Beitrags lesen »

3 Kommentare

Le Pen zu Merkel

Das Europaparlament hat auch gute Seiten. Hier muss Frau Merkel sich anhören, was auch mancher deutscher ihr sagen würde, wenn sie dem eigenen Volk zuhören müsste:

8 Kommentare