Archiv für Mai 2018

Ramadan auf Lesbos

Die Videobilder sind schockierend. Blutüberströmte Menschen, schwer Verletzte, die regungslos am Boden liegen. Am späten Freitagnachmittag kam es im berüchtigten Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Ägäisinsel Lesbos zu einem beispiellosen Gewaltausbruch gegen Kurden und Jesiden. Dutzende mit Holzstöcken und Eisenstangen bewaffnete Araber hätten diese als „Ungläubige“ beschimpft und beschuldigt, den derzeitigen muslimischen Fastenmonat Ramadan nicht einzuhalten, sagen kurdische Augenzeugen. Nach Angaben von Helfern lagen am Sonntag noch vier Schwerverletzte auf der Intensivstation im Krankenhaus der Inselhauptstadt Mytilini. weiter bei Frankfurter Rundschau

Ein Kommentar

Und täglich grüßt der Einzelfall

Wer sich diese Kolumne regelmäßig anschaut, wird eines merken: Österreich ist nicht mehr das, was es noch vor ein paar Jahren war. Unsere tägliche „Einzelfall“-Sammlung beweist, dass „Ehrenmorde“, bewaffnete Raubüberfälle auf offener Straße, Jugendbanden, brutale Attacken gegen alte Menschen, Kinder oder Frauen, oft nur wegen ein paar Euro oder eines Mobiltelefons, mittlerweile zum Alltag in unserem Land gehören. Was noch auffällt: Wir durchforsten täglich die wichtigsten Medien im Land – aber nur wenige Straftaten werden von allen gleichzeitig berichtet, fast, wie wenn es da einen Aufteilungs-(oder Ignoranz-)Schlüssel gibt. Die Wiener Polizei blendet in ihren Presseaussendungen schon seit Jahren die Herkunft der Täter konsequent aus, als ob man die Untaten der „Bereicherer“ dadurch ungeschehen machen könnte. Einen wirklich umfassenden Überblick über die (offiziellen) Verbrechen durch Ausländer finden Interessierte also nur hier. Mehr auf unzensuriert.at …

3 Kommentare

Ramadan in Dresden

Bei einem Einsatz in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Dresden haben etwa 50 Heimbewohner die Polizei angegriffen. Erst durch die Verstärkung der Einsatzkräfte sei die Lage wieder unter Kontrolle gebracht worden, teilte die Polizeidirektion Dresden am Sonntag mit. Vier Bewohner wurden nach dem Vorfall am Freitagabend festgenommen. weiter bei FOCUS

4 Kommentare

Katastrophe: Christen, vor allem Katholiken, nicht gehirngewaschen genug

Studie: Katholiken grenzen sich stärker von Muslimen ab

Deutsche Katholiken äußern eher als Protestanten negative Ansichten über Muslime. Das geht aus einer aktuellen Studie des Pew-Forschungsinstituts mit dem Titel „Christ sein in Westeuropa“ hervor, für die im vergangenen Jahr rund 25.000 Erwachsene in 15 Ländern befragt worden waren. Danach antwortete etwa jeder zweite Katholik (51 Prozent), er sei nicht bereit, Muslime als Familienmitglieder zu akzeptieren. Von den befragten Protestanten äußerten dagegen nur etwa 16 Prozent diese Ansicht. Insgesamt waren 33 Prozent der Deutschen gegen Muslime in der eigenen Familie. Mehr bei katholisch.de …

6 Kommentare

Israel verhandelt mit Iran

Am Wochenende trafen sich Regierungsvertreter Irans und Israels in Jordanien, um zu vereinbaren, dass jede Form von Eskalation zwischen den Ländern in Syrien vermieden werden solle. Der Iran soll sich Berichten zufolge von syrischen Stützpunkten zurückziehen.
Auf den Golanhöhen hielten sich israelische Militärs zuletzt für einen möglichen Angriff der Iraner bereit, nachdem Israel in den letzten Tagen mehrere iranische Einheiten in Syrien angegriffen hatte. Dabei starben Berichten zufolge neun Iraner. Der Angriff, so der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman, sei ein Erfolg gewesen. Man habe „fast alles an iranischer Infrastruktur in Syrien zerstört“. Israel befürchtet den Ausbau iranischer Stellungen in Syrien und die Belieferung der im Libanon operierenden Hisbollah mit Kriegsgerät. Die israelische Regierung sieht die Regierung Teherans als Verantwortlichen für einen Raketenangriff vom 9. Mai. Dieser vermochte auf israelischem Gebiet jedoch weder Sach- noch Personenschaden anzurichten. weiter bei RT

6 Kommentare

Journalist nicht ermordet – Die Russen waren´s

11 Kommentare

Trump in Nashville

Hinterlasse einen Kommentar