Archiv für März 2016

Muslimischer Fernsehjournalist: Der Terror kommt aus dem Islam

Natürlich irrt sich der Moslem. Schließlich wissen unsere Ungläubigen besser, dass Terror aber auch nichts mit dem Islam zu tun hat. Denn Terror kennt keine Religion.

Ägyptischer Journalist sagte: „Die Terroristen sind Muslime. Sie handeln nach dem Islam, ob wir wollen oder nicht. Ihr hasst die Wahrheit.“

Kairo (kath.net/idea) Der Terror kommt aus dem Islam. Diese Meinung vertrat der muslimische Fernsehjournalist Omer Adib nach den Attentaten in Brüssel im ägyptischen Fernsehen. Zu den Anschlägen, bei denen 35 Menschen starben und rund 300 verletzt wurden, hat sich die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) bekannt. In seiner Sendung „Kairo heute“ sagte Adib am 22. März, dass es keine Ausreden gebe: „Die Terroristen sind Muslime. Sie handeln nach dem Islam, ob wir wollen oder nicht. Ihr hasst die Wahrheit.“ Alle würden schreien, dass die Terroristen keine Muslime seien: „Nein, ihr lügt, sie sind Muslime unter uns.“ Weiter hier…

4 Kommentare

SWR staunt: Ein Jude, der kein Kommunist ist?

Wolfgang Fuhl aus Lörrach, ehemaliger Vorsitzender des Oberrates der israelitischen Religionsgemeinschaften in Baden, kandidiert für die AfD im Wahlkreis Lörrach. Was treibt ihn an? AfD-Landtagskandidat Wolfgang Fuhl diskutiert an einem Wahlstand in der Lörracher Fußgängerzone mit Passanten. Viel Unmut macht sich Luft – über die etablierten Parteien, die über eine schweigende Masse herrschen. Die Menschen würden von den Politikern und den Medien ruhig gestellt. Fuhls Worte finden bei seinem Gesprächspartner, einem Rentner und früheren Uhrmacher, Zustimmung. Er kritisiert die Bundesregierung, auch wegen der Flüchtlingspolitik. Da staunt der Zwangsgebührensender SWR

2 Kommentare

Brüssel: Demo der Identitären verboten

Eine für kommenden Samstag geplante anti-islamistische Demonstration im Brüsseler Problemviertel Molenbeek ist verboten worden. Die Bürgermeisterin von Molenbeek, Françoise Schepmans, sagte, eine solche Demonstration könne zu gewalttätigen Auseinandersetzungen führen. Sie verwies auf die Möglichkeit, dass sich die muslimische Bevölkerung durch den Aufruf „Islamisten ausweisen!“ provoziert fühlen könne. Molenbeek geriet in den vergangenen Monaten immer wieder wegen islamistisch motivierter Anschläge in die Schlagzeilen. Der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam wurde Mitte März in Molenbeek festgenommen. Quelle

3 Kommentare

Erdogan nachsichtig Merkel darf Kanzlerin bleiben!

Obwohl dadurch großosmanische Gefühle verletzt wurden, bleibt der „Erdowahn“-Skandal vorerst ohne personelle Konsequenzen. In der vergangenen Nacht kam telefonisch das offizielle Okay von Recep Tayyip Erdogan: Er wird Angela Merkel nicht abberufen. Sie darf – trotz des schweren deutschen Fehlverhaltens – bis auf weiteres Bundeskanzlerin bleiben. 🙂 Weiter hier…

(Dank an Cheshire Cat)

2 Kommentare

Islam und Sklaverei

8 Kommentare

AfD: Programmvorschläge beunruhigen Kommunisten

In einem »Vorschlag aus Niederbayern für ein Grundsatzprogramm«, über den das RedaktionsNetzwerk Deutschland berichtet, wird ein Verbot des Baues und Betriebs von Moscheen gefordert. Moscheen dienten »nicht nur dem gemeinsamen Gebet, sondern auch der Verbreitung der auf die Beseitigung unserer Rechtsordnung gerichteten islamischen Lehre«. Der Islam sei »auf seinem erklärten Weg zur Weltherrschaft bereits bei 57 von 190 Staaten angekommen«. Auch lasse der Koran auch »Lüge und Täuschung« zu. Deshalb müsse die Religionsfreiheit in Artikel 4 des Grundgesetzes nach Meinung der Verfasser des Papiers Grenzen geben. Zum Bericht im Neuen Deutschland – Zentralorgan der SED

15 Kommentare

Bund zahlt 150.000 EUR an Tortenwerfer

Wirbel um die Clowns-Attacke auf die AfD-Politikerin Beatrix von Storch (44)!
Wurde die Sahnetorte, die zwei Mitglieder der Gruppe „Peng!“ der Europa-Abgeordneten ins Gesicht warfen, mit Steuergeldern bezahlt?
Fakt ist: Die Truppe des sogenannten „Peng-Kollektivs“ (Motto: „Wir sind smart und albern“) wird vom Bund seit Juni 2015 massiv finanziell gefördert! Friederike Tappe-Hornbostel, die Sprecherin der Kulturstiftung des Bundes, bestätigte auf BILD-Anfrage: „Die Gruppe Peng erhält von uns insgesamt 150 000 Euro. Das Geld wird in Tranchen in einem Zeitraum von insgesamt zwei Jahren an Peng überwiesen.“ Bericht bei BILD

7 Kommentare