Archiv für die Kategorie Fundstück

Linke Vandalen in Leipzig

Hinterlasse einen Kommentar

Wahlgeschenk Genderpause?

Das bayerische Kabinett will verhindern, dass Universitäten und Hochschulen ihre Studenten zum Gendern verpflichten.
Ministerpräsident Markus Söder sagte nach der Sitzung des Ministerrats: „Wir brauchen eine geschlechtersensible Sprache. Wir sind aber gegen Übermaß und für Augenmaß.“

weiter bei BILD

Hinterlasse einen Kommentar

Angst vor Ergebnis: Wahl abgesagt

Eigentlich sollte am nächsten Sonntag auch in Thüringen gewählt werden. Doch die Neuwahl fällt aus. Linke-Ministerpräsident Ramelow will drei Jahre ohne Mehrheit weiterregieren. Drohen neue Chaostage? Erst mal soll eine neue Blamage durch die AfD unbedingt vermieden werden.

weiter bei WELT

Hinterlasse einen Kommentar

Biden auf AfD-Kurs

Mehrere Vertreter der US-amerikanischen Regierung haben die Abschiebung von Tausenden Migranten in Texas verteidigt. Heimatschutzminister Alejandro Mayorkas etwa hält das Vorgehen für eine Warnung an andere Migranten. „Wenn Sie illegal in die Vereinigten Staaten kommen, werden Sie zurückgeschickt. Ihre Reise wird nicht gelingen und Sie werden Ihr Leben und das Leben Ihrer Familie gefährden“, sagte Mayorkas an potenzielle Migranten gerichtet.

weiter bei ZEIT

Hinterlasse einen Kommentar

Afghanische Frauen gerettet

Mitarbeiter einer israelischen Hilfsorganisation und die Vereinigten Arabischen Emirate haben eine waghalsige Rettungsaktion abgeschlossen, bei der Dutzende von afghanischen Sportlerinnen, Frauenrechtlerinnen und eine Sängerin, die von Repressalien der Taliban bedroht waren, nach Abu Dhabi in Sicherheit gebracht wurden.

weiter bei Mena Watch

Ein Kommentar

Luthe und Sarrazin

In seinem Buch „Sanierungsfall Berlin“ beschreibt Marcel Luthe (Freie Wähler) die „Hauptstadt zwischen Missmanagement und Organisierter Kriminalität.“ Auf einer Veranstaltung mit Luthe steuerte der langjährige Finanzsenator Thilo Sarrazin seine eigenen Erfahrungen in Berlin bei.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Schutzsuchende sehr unzufrieden

In Schneeberg haben am Sonntag die Bewohner der Erstaufnahmeeinrichtung für bessere Lebensbedingungen demonstriert. Sie forderten unter anderem das Recht auf Bildung, Arbeit, Internet und bessere Krankenversorgung. Außerdem forderten sie, dass speziell diese Erstaufnahmeeinrichtung geschlossen wird.

weiter bei MDR

4 Kommentare

Eine konservative Hoffnung für die USA

Donald Trumps ehemaliger Vizepräsident tourt durch das Land und macht Wahlkampf für republikanische Kongresskandidaten – und wohl auch für sich selbst. Er könnte bei den Vorwahlen 2024 antreten.

weiter bei FAZ

Ein Kommentar

Linke drohen offen mit Mord

Die Morddrohung auf einem Banner bei der „Wir sind alle LinX“-Demonstration in Leipzig soll Konsequenzen haben. Die Polizei habe Videoaufnahmen gemacht, teilte Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar am Sonntag mit. „Wir werden alles dafür tun, durch Auswertung der Videos die Straftäter zu überführen.“ Während der Demo habe die Polizei das Transparent nicht eingezogen, weil eine Eskalation gedroht habe.
weiter bei WELT

Ein Kommentar

Rassistisch: Dicke Hintern

Heute gelten bereits Zöpfchen oder ein Jamaica-Bikini an Weissen als kulturelle Aneignung. Lassen sich weisse Millennials nun ihre Körper nach den Kurven schwarzer Frauen modellieren, wird das als besonders übergriffig erlebt, aber auch als ignorant und unsensibel. Denn für ihren Körper wurden schwarze Frauen lange vorgeführt, erniedrigt und ausgebeutet. Im grossen Hinterteil sahen Sklavenhalter und Kolonialisten den Beweis für die enthemmte Sexualität der schwarzen Frau.

Bericht bei NZZ

Ein Kommentar

Alles so schön bunt in Köln

Gewalttätige Übergriffe auf Einsatzkräfte in Köln häufen sich. Erst Anfang des Monats bewarfen Feiernde einen Streifenwagen mit Glasflaschen. Einer der angegriffenen Polizisten berichtet Dramatisches aus seinem Arbeitsalltag – die Gewerkschaft schlägt Alarm.

weiter bei t-online

3 Kommentare

Brandanschlag auf Asylantenheim

Mitteilung der Polizei Köln

Polizei nimmt Brandstifter vor Asylunterkunft fest
Nach dem Brand in der Asylunterkunft auf der Ostmerheimer Straße in Köln-Merheim von Dienstag (14. September) haben Polizisten einen 24 Jahre alten Bewohner festgenommen. Der gebürtige Iraker hat bei seiner Vernehmung gestanden, das Mobiliar in seinem Zimmer in der 5. Etage des achtgeschossigen Gebäudes gegen 18.50 Uhr in Brand gesteckt zu haben. Ein Mitarbeiter der Security hatte den Brand entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Der 24-Jährige war nach der Tat aus dem Haus geflüchtet, am 15. September aber aufgrund des Hinweises des Sicherheitspersonals vor der Einrichtung festgenommen worden.
Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats 15 zum Tatmotiv dauern an.

Ein Kommentar

„Wir alle sind religiös“ – sagt der Cousin

Unvermittelt soll Abdul Malik A. (29) auf Regina G. (58) aus Berlin-Wilmersdorf eingestochen haben. Der afghanische Flüchtling verletzte die Hobby-Gärtnerin so schwer, dass die Ärzte sie ins Koma versetzen mussten. Auch zehn Tage nach der Bluttat ringt die zweifache Mutter noch immer um ihr Leben.

weiter bei Berliner Zeitung

Ein Kommentar

15 Meter Abstand für E-Autos

Weil selbst nach einem Rückruf erneut Elektroautos von General Motors abgebrannt sind, wird es für die Fahrer immer bizarrer: Sie sollen die Autos nicht in Garagen laden und müssen beim Parken jetzt drei Wagen-Längen Abstand zu anderen Autos halten.
weiter bei FOCUS

2 Kommentare

LIVE aus Paris: Protest gegen Impfpass

Ein Kommentar