Archiv für die Kategorie Fundstück

Trump – der Kaspar Hauser der Politik

Von Thomas Rietzschel

Würde er endlich Vernunft annehmen und auf die Deutschen hören, wüsste Donald Trump, der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, heute schon, was er morgen falsch machen wird. Die im Bundestag versammelten Politiker aller Couleur wollen uns da nicht lange im Unklaren lassen. Sofort nach seiner Rede zur Inauguration stand fest: Er wird die Demokratie ruinieren, Handels- und andere Kriege vom Zaun brechen, die NATO zerstören und die Amerikaner einer Herrschaft der Milliardäre ausliefern. Die Medien, ARD, ZDF, Spiegel, SZ et alii, sind sich einig, dass dieser Präsident der freiheitlichen Ordnung den Kampf angesagt hat. Mit dem, was er nach seiner Vereidigung sagte, „entlarvte sich ein Diktatorendarsteller als ganz schlechter Schmierenspieler“, schrieb „Die Welt“. Mehr auf der Achse …

5 Kommentare

Zentralrat der Juden will mehr Distanzierung von der AfD und wohl mehr Nähe zum judenmordenden Islam

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, fordert eine stärkere Distanzierung von der AfD. Im ARD- „Bericht aus Berlin“ kritisierte er einen Beschluss der CDU-Fraktion in Sachsen-Anhalt, über Sachfragen politische Gespräche mit der AfD und möglicherweise mit Rechtsextremen zu führen. Mehr auf all-in.de …

3 Kommentare

Strafanzeige gegen Heiko Maas

Das Vorgehen von Bundesjustizminister Heiko Maas in der Affäre um Landesverrats-Ermittlungen gegen Journalisten beschäftigt nun auch die Berliner Staatsanwaltschaft. Die Behörde prüft den Anfangsverdacht einer Strafvereitelung im Amt, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, sagte. Es lägen entsprechende Strafanzeigen vor. Diese richten sich gegen die Einmischung Maas‘ in die Arbeit des Generalbundesanwalts Harald Range. Kritik am Vorgehen von Maas, der den Stopp eines Gutachten zu dem umstrittenen Ermittlungsverfahrens erreicht hatte, hatte etwa der Verein der Bundesrichter geübt. Es gebe „Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Behinderung der Ermittlungen des Generalbundesanwalts, die bis hin zu dessen Entlassung geführt hat“, hieß es den Angaben zufolge in einer Erklärung des Vereins. weiter bei ntv

5 Kommentare

Tanzen gegen Rechts™

Auch ohne heiße Platte und Nasenring steppt der Bär und ist sich für nichts zu blöd …

Nürtingen
Tanzender Protest gegen die AfD

In Nürtingen feiern Hunderte ein Fest in der Innenstadt – und demonstrieren damit lautstark gegen sich abschottende Rechtspopulisten.

Nürtingen – Drinnen in der lichtdurchfluteten Nürtinger Stadthalle ließen die, die sich in Baden-Württemberg für die Alternative für Deutschland halten, die grauen Jalousien runter. Draußen färbte die Sonne den Himmel blau, wölbte sich ein zentimeterdicker Eispanzer über den Wasserstrahl des Ochsenbrunnens im Stadtzentrum und feierte das Volk. Christen, Gewerkschaftler, Schüler, Lehrer, Sozialdemokraten, Linke, Flüchtlinge und Sportler schenkten Kaffee, Tee und Punsch aus, musizierten und tanzten auf der Straße. Gerade anderthalb Wochen hatten sie Zeit, die Party zu organisieren. Deren Motto: „Nürtingen ist bunt!“ Mehr in den Stuttgarter Nachrichten …

7 Kommentare

Truppentransporter nicht gut genug?

In Griechenland herrscht derzeit wie in vielen Teilen Europas extremes Winterwetter. Rund 7500 Flüchtlinge auf den griechischen Inseln sind der Kälte und dem Schneefall schutzlos ausgeliefert. Viele verfügen nicht einmal über warme Kleidung und frieren in ungeheizten Zelten. Besonders schlimm ist die Situation auf der Insel Lesbos. Aus diesem Grund hat die Regierung ein Kriegsschiff zur Unterbringung der Flüchtlinge nach Lesbos geschickt. Doch die Migranten weigern sich, auf das Schiff zu gehen. weiter bei KRONE

4 Kommentare

Der Nanny-Staat ist grün. Und links. Und weiblich

Von Hans Peter Dietz

Ich habe seit etwa 20 Jahren ein professionelles Interesse an Risikoabschätzungen und der Art, wie Staat und Individuen mit (primär gesundheitlichen) Risiken umgehen. Es ist eine Debatte, die überall in der westlichen Welt stattfindet, auch in Australien, wo ich seit fast 20 Jahren lebe. Die Achse hat vor kurzem einen Beitrag veröffentlicht, der einen meiner akademischen Interessenbereiche berührt. Peter Heller beschreibt in „Vorzeitige Todesfälle“: Evergreen der Öko-Angstmacher“ die Schnittmenge zwischen ökologischer Politik und „nanny state“-Bürokratie. Mehr auf der Achse …

5 Kommentare

Die Warner behielten Recht

Das Jahr 2016 war das Jahr der Ungewissheiten. Schon zu Beginn feierten nordafrikanische Vertreter eines friedlichen Multikulti-Deutschlands ein Opferfest auf der Kölner Domplatte und auch in den Wochen und Monaten darauf fiel der Traum vom bunten, friedlichen Deutschland immer mehr und mehr in sich zusammen. Wer Anfang bis Mitte des Jahres noch großspurig und ganz im Sinne des DER SPIEGEL in „Dunkeldeutschland“ und „Helldeutschland“ aufteilte, der musste sich wiederholt die Augen reiben, ja, der wurde wiederholt in den Grundfesten seines eindimensionalen Weltbildes erschüttert. weiter bei Philosophia perennis

3 Kommentare