Archiv für die Kategorie Satire

Ein Fingerzeig von oben

3 Kommentare

Habeck inspiziert die ukrainischen Truppen an der Ostfront

3 Kommentare

Aus für Prof. K.F. Boerne?

Ein satirischer Beitrag, an dem sich neben vielen anderen Künstlern auch Jan Josef Liefers, der beliebte Tatort-Professor beteiligt, ruft die ersten Meinungswächter auf den Plan. Im Rundfunkrat regt sich Empörung, dass ein Mitarbeiter der ARD leise Kritik auch an der Rolle der Medien in der Covid-Politik äußert. Wie noch aus der DDR.1 bekannt, wittern andere Kulturschaffende die Chance, sich bei den Machthabern beliebt zu machen, und empören sich öffentlich über die staatsfeindlichen Elemente.

5 Kommentare

Gendern – aber richtig!

3 Kommentare

Steimles Aktuelle Kamera

2 Kommentare

Steckt der „Föhrer“ hinter Amazon?

Amazon hat das neue Symbol seiner Smartphone-App angepasst, nachdem sich einige Nutzer im Netz an einen Hitler-Schnauzbart erinnert fühlten. Der weltgrößte Online-Händler hatte kürzlich das App-Icon, auf dem lange ein Einkaufswagen zu sehen war, ersetzt.
Das neue App-Logo ist an das Design der Amazon-Pakete mit dem zu einem Lächeln gekrümmten Pfeil angelehnt. Zusätzlich ist am oberen Ende ein Streifen Klebeband zu sehen – und genau der erinnerte einige Internet-Nutzer in einer ersten Version an den charakteristischen Schnauzbart von Adolf Hitler. weiter bei KStA

Ein Kommentar

Die Zukunft ist nicht mehr fern

3 Kommentare

Nie mehr Tofu-Klöße

2 Kommentare

Von der Satireseite „Postillon“

Nach mehreren Wochen, in denen er nur unzusammenhängende Silben von sich gegeben hatte, hat der kleine Elias Kühne aus Potsdam heute sein erstes Wort gesprochen. Keine gute Entscheidung – denn offenbar hat er durch seine unbedachte Aussage „Mama“ gleich mehrere gesellschaftliche Gruppen diskriminiert oder ausgegrenzt. weiter bei Postillon

Ein Kommentar

Der Mann mit der Bohrmaschine

Ein Kommentar

Parlamentssturm der Merkelianer befürchtet

Mit Gottes Hilfe endet in diesem Jahr die ewige Kanzlerschaft von Angela Merkel. Die bange Frage lautet: Wird die festgerostete Kanzlerin nach 16 Jahren das Kanzleramt, das sie gerade für 460 000 000 Euro als ihren Alterssitz umbauen lässt,  freiwillig verlassen? Und wie werden ihre Günstlinge und Hofnarren reagieren? Steht zu befürchten, dass diese unter Führung des bösen Clowns  Böhmermann den Bundestag besetzen? Bundestagspräsident Schäuble scheint solche Befürchtungen ernst zu nehmen:

Bundestagspräsident Schäuble hat veranlasst, dass der Reichstag von der Berliner Landespolizei besser bewacht wird. Anlass ist der gewaltsame Sturm auf das US-Kapitol. Zuvor hatten Bundespolitiker einen besseren Schutz gefordert.

Lesen bei Tagesschau

3 Kommentare

Die Weihnachtsfeier

1. Dezember
AN: ALLE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, daß unsere Firmenweihnachtsfeier am 20.12. im Argentina-Steakhouse stattfinden wird. Es wird eine nette Dekoration geben und eine kleine Musikband wird heimelige Weihnachtslieder spielen. Entspannen Sie sich und genießen Sie den Abend… Freuen Sie sich auf unseren Geschäftsführer, der als Weihnachtsmann verkleidet die Christbaumbeleuchtung einschalten wird!
Sie können sich untereinander gern Geschenke machen, wobei kein Geschenk einen Wert von 20 Euro übersteigen sollte.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine besinnliche Adventszeit.
Tina Bartsch-Levin
Leiterin Personalabteilung Den Rest des Beitrags lesen »

3 Kommentare

Pass auf, was Du schenkst!

4 Kommentare

SPD-Propagandablatt giftet gegen Nuhr

Dieter Nuhr reicht es eben nicht, unlustig zu sein. Vielmehr zeichnet ihn eine Besserwisserei aus, die nichts weiß und auch gar nichts wissen muss – vielmehr genügt die Anbiederung an den ‚alten weißen Mann‘. Daher wird auch alles, was ihn aus- und ihm Spaß macht, als bedroht und ergo schützenswert kommuniziert. Und die Legende von „Cancel Culture“, die Kritik mit Sanktion verwechselt, weiter gestrickt.

Lesen bei Frankfurter Rundschau

Ein Kommentar

Rückblick: Weltuntergang 2010

2 Kommentare