Archiv für die Kategorie Islam

Typische (…) -Taten dürfen nicht mehr genannt werden

Berliner Polizei darf Übergriffe auf Juden und Homosexuelle nicht mehr melden
Beratungsstellen und Opferhilfe-Vereine nutzten die anonymisierten Polizeimeldungen für ihre Arbeit. Doch jetzt darf die Behörde nichts mehr berichten.

weiter bei Berliner Zeitung

Ein Kommentar

Georg Garfran über Antisemitsmus in Berlin

Ein Kommentar

Islamischer Messerterror in NRW

Nach der Messerattacke in einer Regionalbahn prüfen die Ermittler einen islamistischen Hintergrund. Das teilte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) am Freitag mit. Bei dem Täter handele es sich um einen 31-jährigen Mann, der im Irak geboren wurde.

weiter bei Aachener Nachrichten

Ein Kommentar

Behörden verweigerten Schutz

Zohra „hatte es nach Jahren häuslicher Unterdrückung gewagt, das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben wahrzunehmen“, heißt es darin. „Zum Mord an ihr kam es, nachdem sie und ihre Umgebung die Behörden in Berlin über ihre Bedrohung durch den Mann informiert hatten, der sich als ihr Eigentümer sieht.“
Ihrer Schwester sei der Schutz verwehrt worden, „der ihr das Leben hätte retten können, und der ihren Kindern die traumatische Erfahrung des Verlusts erspart hätte“.

 Bericht bei Tagesspiegel

3 Kommentare

Iran will Geisel ermorden

Ahmadreza Djalali soll noch im Mai sterben: Iran will den angeblichen Spion mit dem Tode bestrafen – wohl auch, um Schweden unter Druck zu setzen. Dort steht ein regimetreuer mutmaßlicher Kriegsverbrecher vor Gericht.

weiter bei SPIEGEL

2 Kommentare

Wieder Araber-Terror in Israel

3 Kommentare

Auf offener Straße enthauptet

Es ist eben kein Einzelfall: Ein afghanischer Flüchtling hat im Berliner Bezirk Pankow seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau den Hals durchgeschnitten. Das Motiv der Tat ist privat, die Folgen sind öffentlich. Anwohner müssen die grausame Tat mitansehen.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Araber randalieren in Berlin

Sie tragen den Hass aus Gaza auch auf unsere Straßen: Rund 500 Menschen zogen am Freitagnachmittag durch Neukölln und zeigten offen ihren Israelhass.

weiter bei BZ

3 Kommentare

Aus der griechischen Presse: Zelensky und ISIS

„Obwohl offen neonazistische Gruppen wie das Asowsche Bataillon und der Rechte Sektor, die in die ukrainische Republikanische Garde (die dem Innenministerium untersteht) eingebettet sind, nicht schlimm genug waren, haben nun auch prominente Mitglieder der Regierung von Präsident Zelensky öffentlich Anerkennung und Bewunderung für den sogenannten Islamischen Staat (früher bekannt als ISIS und ISIL) gezeigt.

Den Rest des Beitrags lesen »

4 Kommentare

Moslemmob wütet in Schweden

Am 14. April 2022 wütete ein rasender Mob in der schwedischen Stadt Linköping gegen die angekündigte Verbrennung eines Korans durch Mitglieder einer Anti-Einwanderungspartei. Unter „Allahu Akbar“-Rufen wurde die Polizei von maskierten Männer angegriffen und Fahrzeuge in Brand gesteckt.

weiter bei Tapferimnirgendwo

2 Kommentare

Der Islam gehört zu Schweden

In der schwedischen Stadt Malmö wurde kurz vor Ostern ein Anschlag auf einen Bus verübt. Unbekannte Täter warfen Brandsätze auf einen Bus. Die Fahrgäste konnten evakuiert werden. Auch weitere Fahrzeuge wurden in Brand gesetzt. Zudem wurden Menschen mit Steinen und Brandsätzen beworfen. Auch in anderen schwedischen Städten kam es zu Ausschreitungen. Hier ein paar Bilder:

weiter bei Tapferimnirgendwo

3 Kommentare

Der Tempelberg

Der Tempelberg ist die heiligste Stätte des Judentums. Alle Tore zum Tempelberg werden jedoch von Angestellten einer sogenannten Frommen Stiftung des Islams (Waqf) überwacht. Nicht selten erlaubt die Waqf nur Muslimen der Zutritt zum Tempelberg. Das ist in etwa so, als würden Medina und Mekka von Christen überwacht, die dann keine Muslime reinlassen.

weiter bei Tapferimnirgendwo

3 Kommentare

Auch in Jerusalem ist Ramadan

Bei Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften auf dem Tempelberg sind mehr als 150 Menschen verletzt worden. Die Sicherheitslage in Israel und den Palästinensergebieten ist extrem angespannt.

weiter bei WELT

2 Kommentare

Die Aussteigerin

Die türkisch-niederländische Autorin Lale Gül schreibt einen autobiografischen Roman über ihren Ausbruch aus der konservativen muslimischen Gemeinschaft. Das Buch wird zum Bestseller, und sie wird mit dem Tod bedroht. War es das wert? Ja, sagt sie.

weiter bei NZZ

Ein Kommentar

Terrorunterstützer darf kein Schweizer sein

Das Staatssekretariat für Migration (SEM) hat einem türkisch-schweizerischen Doppelbürger wegen Propaganda für eine islamistische Gruppierung zurecht den Schweizer Pass entzogen. Das Bundesgericht stützt in einem Urteil die Massnahme.

weiter bei Züri today

Ein Kommentar