Archiv für die Kategorie Islam

Frankreich ehrt den ermordeten Lehrer Samuel Paty

Man stelle sich das in Merkel-Deutschland vor…

 

4 Kommentare

Ein Verteidiger des Islam

Andreas Püttmann ist Politikwissenschaftler, Journalist und Publizist. Am 18. Oktober 2020, kurz nach einem bestialischen Mord an einem französischen Lehrer, dem der Kopf auf offener Straße angeschnitten wurde, weil er es gewagt hatte, im Unterricht zum Thema Meinungsfreiheit eine Karikatur des umstrittenen Propheten Mohamed zu zeigen, kommentierte er auf Twitter:

„Muss zu jedem extremistisch motivierten Mord in Europa gefälligst jeder eine Stellungnahme der Abscheu abgeben? Zumal dann, wenn erhebliche und/oder selbst extreme Teile der Öffentlichkeit solche Taten selektiv gezielt gegen eine ganze Religionsgemeinschaft instrumentalisieren?“ weiter bei Tapfer im Nirgendwo

3 Kommentare

Entdeckt die Antifa den wahren Feind?

Gefunden bei FB
Linksjugend Leipzig
Am Freitag wurde ein Geschichtslehrer nahe Paris von einem Islamisten ermordet.
Wir als Linksjugend Leipzig sprechen der Familie des Opfers unser vollstes Mitgefühl aus. Doch es kann nicht dabei stehen bleiben. Denn schon wieder kam es zu einem Anschlag von Islamisten in Europa und wieder ging es um eine Mohammed Karikatur. Dies zeigt wieder einmal, dass der Islamismus soweit von der befreiten Gesellschaft entfernt ist, wie der Faschismus. Dass ein Lehrer, der versuchte jungen Menschen zu vermittlen was Meinungsfreiheit ist, einfach so angegriffen werden kann, offenbart, welche Ziele damit verfolgt wurden. Die Zerschlagung jeglicher Errungenschaften der Aufklärung. Alles was in den Augen von Islamisten häretisch ist, soll ausgelöscht werden, auch wenn es Menschen sind. Der Barbarei soll somit der Weg bereitet werden. Jede*r Antifaschist*in die es mit dem guten Leben für alle ernst meint, muss sich auch solchem Wahn konsequent in den Weg Stellen.
Für die Freiheit des Einzelnen, gegen den Islamismus muss ein Grundprinzip moderner Linker sein.

5 Kommentare

Frankreich weist Extremisten aus

Frankreich bereitet nach dem tödlichen Angriff auf einen Lehrer Insidern zufolge die Ausweisung von 231 mutmaßlichen Extremisten vor. Innenminister Gerald Darmanin habe die örtlichen Behörden darum gebeten, die Ausweisungen anzuordnen, hieß es am Sonntag aus Polizeigewerkschaftskreisen. Von den 231 Personen seien 180 im Gefängnis, 51 sollten in den nächsten Stunden festgenommen werden. weiter bei Kronen Zeitung

Kleiner Tipp: Deutschland hat noch Platz.

3 Kommentare

Rückkehr der Blasphemie

Einst wurde den Menschen die Zunge herausgeschnitten, wenn sie Gott lästerten. Heute darf man über Jesus lachen, die Evangelien oder auch Buddha verspotten. Im Umgang mit dem Islam aber scheinen andere Regeln zu gelten. weiter bei Zürcher Zeitung

2 Kommentare

Die Lage der Nation

Der Herausgeber der JÜDISCHEN RUNDSCHAU, Dr. Rafael Korenzecher, zur heutigen Enthauptung eines französischen Geschichtslehrers, der die Karikaturen des Mohammed im Unterricht besprochen hat:
Nur eine kleine Nasenlänge voraus…. Den Rest des Beitrags lesen »

4 Kommentare

Die neuen Herren lassen sich nicht befehlen

In Berlin eskalieren zahlreiche Hochzeiten zu Superspreader-Events. Der Bezirksbürgermeister von Neukölln sieht das Problem vor allem auf türkischen/arabischen Groß-Hochzeiten – CDU-Frau Güler warnt vor Verallgemeinerungen. weiter bei FOCUS

5 Kommentare

Geschichtslehrer enthauptet

Von Anabel Schunke, gefunden bei FB
Da wird ein Geschichtslehrer mitten in Europa auf öffentlicher Straße enthauptet wie im Mittelalter, weil er eine Debatte mit seinen Schülern über Meinungsfreiheit geführt hat. Diese Meldung ist so unwirklich, so surreal, dass man sie kaum fassen kann. Es ist Freitagabend. Die meisten von uns sind unterwegs oder mit der Familie. All das scheint so unendlich weit weg in unserer zivilisierten Umgebung, aber der Schein trügt. Den Rest des Beitrags lesen »

8 Kommentare

EU zahlt antisemitische Hetze

In der dritten Klasse sollen alle Kinder, die im Westjordanland oder Gazastreifen die Schule besuchen, ein kurzes Gedicht aufsagen. Es besteht nur aus drei Sätzen, der wichtigste lautet: „Ich werde mein Blut opfern, um damit das Land der Großmütigen zu tränken … und die restlichen Fremden zu vernichten.“ weiter bei Tagesspiegel

3 Kommentare

Macron entdeckt die Islam-Gefahr

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron nennt das Kind klar beim Namen. „Wir kommen nicht darum herum festzustellen, dass es einen radikalen Islam in Frankreich gibt“, erklärte er in Les Mureaux, einer Kleinstadt knapp 40 Kilometer nordöstlich von Paris. Dieser untergrabe die Werte der Republik, banalisiere die Gewalt und habe „einige unserer Bürger und Bürgerinnen, unserer Kinder“ dazu gebracht, „den schlimmsten Weg zu gehen, ihn gar für den richtigen zu halten“. weiter bei Tagesschau

9 Kommentare

Blutiger Krieg gegen Armenien

Mit überlegener militärischer Macht, überrennen die autokratischen Regime der Türkei und Aserbaidschans, eine der einzigen demokratischen und christlichen Nationen der Region. Während die internationale Gemeinschaft durch die Pandemie abgelenkt ist, fürchten die Armenier – nach 105 Jahren – die Fortsetzung des Völkermords und das Ende ihrer Existenz. weiter bei Telepolis

6 Kommentare

In Sorge um unsere Freiheit

Die prominente Berliner Menschenrechtsaktivistin, Anwältin und liberale Muslima Seyran Ateş, fordert eine radikale Wende der Islam-Politik in Deutschland. Mit der Islamisierung drohe Deutschland ein ganz anderes Land zu werden, in dem unsere jetzigen Freiheiten Vergangenheit sind.

weiter bei Philosophia Perennis

5 Kommentare

Wie das mit den Frauen im Islam ist

 

7 Kommentare

„Mein Leben in Syrien war geil“

Die Hamburgerin Omaima A. war 30 Jahre alt und dreifache Mutter, als sie ihrem Mann zum IS folgte. Sie habe ihre Ehe retten wollen, sagt sie. Nun muss sie ins Gefängnis. weiter bei ZEIT

8 Kommentare

Was „kauft nicht beim Juden“ bedeutet

Von Alexander Günsberg, gefunden auf FB

Ayatollah Khamenei befiehlt den Moslems, alles Jüdische zu boykottieren. Hier die medizinischen Vorschriften:
Ein Moslem, der Syphilis hat, darf nicht durch Salvarsan geheilt werden, da es vom Juden Ehrlich entdeckt wurde. Er darf auch nicht versuchen, herauszufinden, ob er Syphilis hat, denn der Test stammt vom Juden Wassermann. Den Rest des Beitrags lesen »

11 Kommentare