Archiv für Dezember 2012

Dinner for One

Dinner for One, oder, wie man im Informationszeitalter schreiben müsste: Dinner 41, gehört schwarzweiß und auf Englisch. Und weil wir es ja eh bezahlt haben und demnächst per Zwangssteuer immer wieder bezahlen müssen, dürfen wir es ja wohl auch verwenden, wie wir wollen:

36 Kommentare

Kino bei QQ: Torrente

Eine Empfehlung unseres Lesers Heiz Ketchup zum Silvesterprogramm: Torrente – Der dumme Arm des Gesetzes. Wir wünschen gute Unterhaltung!

5 Kommentare

Der Schandfleck Deutschlands

Beurkundeter Antisemit: Jakob Augstein

Beurkundeter Antisemit: Jakob Augstein

Für diesen Landsmann müssen wir uns schämen: 2012 steht der deutsche Journalist Jakob Augstein als einziger Deutscher auf der Ekelliste der 10 übelsten Antisemiten der Welt. In widerwärtiger Gesellschaft von Burschen wie der ägyptischen Muslimbruderschaft und dem iranischen Regime steht der hauptberufliche Sohn des früheren SPIEGEL-Herausgebers (dessen Namen er zumindest trägt) auf Platz 9 der Liste der Schande, die jährlich vom Siomon Wiesenthal Center herausgegeben wird. Die ganze Liste mit ausführlichen Begründungen hier.

25 Kommentare

Politisch Unkorrektes im Kölner Dom

Ob man nun Christ ist oder nicht – die Predigt, die der Kölner Kardinal Meissner am 28. Dezember im Kölner Dom hielt, hatte sich gewaschen und spricht Vieles aus, was mancher denkt aber kaum noch jemand sich zu sagen traut. Kein Wunder, dass Meissner in Deutschland der von den Medien meistgehasste Theologe ist. Und schade, dass er wohl demnächst aus Altersgründen in den Ruhestand geht. Ein entsprechendes Angebot hat er Presseberichten zu Folge bereits nach Rom geschickt. So etwas hätte man sich als Weihnachtsansprache des Bundespräsidenten gewünscht! Den Rest des Beitrags lesen »

48 Kommentare

Hauptsache wir sind die Bösen

Die Türken drängten die Nato, Raketen zu stationieren, um sie gegen Syrien zu unterstützen. Auch deutsche Soldaten müssen jetzt unter türkischem Befehl in den Einsatz. Gibt es dafür Dank? Keineswegs. Jetzt, wo die Hilfe ankommt, finden sich andere Türken, denen die Nato nicht willkommen ist. Sie sehen in der erfüllten Bitte einen Akt des amerikanischen Imperialismus. Müssen deutsche Soldaten in der Türkei jetzt mit Anschlägen, Geiselnahmen oder anderen Feindseligkeiten rechnen?

16 Kommentare

Christenverfolgung kein Thema

Auch in Deutschland können Christen sich nicht öffentlich zeigen, ohne von debilen Opfern der Experimentalpädagogik angefallen zu werden

Auch in Deutschland können Christen sich nicht öffentlich zeigen, ohne von debilen Opfern der Experimentalpädagogik angefallen zu werden

Es wird selten davon gesprochen, und wenn es doch jemand tut, kann er sich der üblichen Zurechtweisungen der Scheinheiligen sicher sein: Darüber spricht man nicht – Christenverfolgung in aller Welt, vor allem aber in der islamischen. Wer es ausspricht wird von den Perversen beschuldigt, Religionen gegeneinander auszuspielen, ja Unfrieden zu stiften. Wenigstens Richard Wagner wagt es zu Weihnachten, in der FAZ einen kurzen Hinweis auf das Problem zu veröffentlichen. Den Rest des Beitrags lesen »

28 Kommentare

Türkei: Wachsender Judenhass

Mit Hitlergruß zu Mohammeds Geburtstag: Anhänger der türkischen DITIB vor der Lanxess Arena in Köln

Mit Hitlergruß zu Mohammeds Geburtstag: Anhänger der türkischen DITIB vor der Lanxess Arena in Köln

Die Türkei als gerne vorgeführtes islamisches Musterland, laizistisch und tolerant, und sogar befreundet mit Israel, das war einmal. Unter dem wachsenden Einfluss des Islam machen sich auch dessen furchtbare Begleiterscheinungen, vor allem der religiös induzierte Judenhass, immer mehr bemerkbar. Angesichts der engen Bindung hier lebender Türken an ihr Heimatland, seine Medien und Parteien, kann man davon ausgehen, dass sich dieselbe Entwicklung gerade in der mohammedanischen Parallelgesellschaft der Türken in Deutschland vollzieht. Den Rest des Beitrags lesen »

23 Kommentare