Archiv für die Kategorie Gutmenschen

Neue Erkenntnis der multikulturellen Forschung

4 Kommentare

Deutschland steht allein in der EU

 

4 Kommentare

Geliefert wie bestellt?

3 Kommentare

Ganz, ganz schlimm: Völkerball

Kanadische Wissenschaftler üben in einer neuen Studie harte Kritik am verbreiteten Spiel Völkerball. Es sei gleichzusetzen mit „legalisiertem Mobbing“. Stärkere Schüler würden das Spiel nutzen, um schwächere Klassenkameraden zu demütigen. weiter bei WELT

4 Kommentare

Nazis, verzweifelt gesucht

Dem Tagesspiegel ist am Wochenende wieder ein Musterstückchen qualitätsjournalistischer Realsatire gelungen. Ein junger Reporter halluziniert „immer eindeutiger“ Nazis, Kleinkinder, die mit Reichsflaggen wedeln und andere Schreckgestalten aus den Albträumen seines Jugendzimmers zu sehen. Ein verzweifelter Kameramann macht sich auf die Suche nach den passenden Bildern, bis er schließlich die Nerven verliert: „Lass uns abmoderieren!“ Daraufhin erzählt der Reporter-Lehrling, was er unterwegs alles erlebt haben will – was aber der Kamera anscheinend entgangen ist. Da kann nur noch einer helfen: Man macht sich auf die Suche nach dem „Rechtsextremismus-Experten“ des Tagesspiegels.

 

6 Kommentare

Aus dem Restaurant „Zum Mohrenkopf“

Gefunden auf FB

Ein deutsches Pärchen geht in ein Restaurant in Kiel und setzt sich zunächst an den Tresen. Andrew Onuegbu, gebürtig aus Nigeria/Biafra ist kurz aus der Küche gekommen, um sich ein Getränk zu holen. Er wird sofort von dem Pärchen in scharfem Ton angesprochen, warum er bei einem Faschisten arbeiten würde. Er solle sofort den Chef holen. Den Rest des Beitrags lesen »

3 Kommentare

Maaßen warnt: „Herrschaft der Moral“

Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat vor einer Aufweichung des Rechtsstaats zu Gunsten eines moralischen Verbotssystems gewarnt. „Ich sehe mit großer Sorge, daß der Rechtsstaat – also die Herrschaft des Rechts – durch eine Herrschaft der Moral mehr und mehr untergraben wird“, sagte Maaßen in einem Interview mit der JUNGEN FREIHEIT. weiter bei JF

2 Kommentare

Nicht alle geben den Dummschwätzern nach

Das Augsburger Nobel-Hotel „Drei Mohren“ zieht Konsequenzen: Die Geschäftsführung will sich nicht weiter in die rassistische Ecke drängen lassen und benennt das Haus Ende des Jahres um in „Maximilian’s Hotel“. Wie aber steht es um das Vier-Sterne-Hotel Mohren in Oberstdorf oder auch um den Mohrenwirt in Kranzegg? Auch da gab es bereits „vereinzelt kritische Stimmen“, die ein Umbenennen forderten, bestätigen die Verantwortlichen. „Wir beabsichtigen aber nicht, den Namen zu ändern“, sagen sowohl die Mohren-Geschäftsführer Jürnjakob Reisigl und André Brandt als auch „Mohrenwirt“ Anton Rothärmel. weiter bei Allgäuer Zeitung

Ein Kommentar

Auch Audi kuscht vor Denunzianten-Mob

Ein Werbemotiv der Automarke Audi hat im Netz einen Shitstorm ausgelöst: Viele Nutzer kritisierten das Bild eines kleinen Mädchens, das, an den Kühler des Autos gelehnt, eine Banane isst. Nun äußerte sich Audi zu den Vorwürfen. weiter bei WELT

2 Kommentare

War Kant ein Rassist?

 

7 Kommentare

Wenn GRÜNE linke Nachbarn haben

 

3 Kommentare

Ein ganz böses Eis!

Veröffentlicht bei Facebook

18 Kommentare

Der Glanz von Kabul

 

Ein Kommentar

Gerald G. Grosz zur aktuellen Lage

 

4 Kommentare

Besserweiße

Vor ein paar Tagen feierten in Berlin Tausende Raver eine Party. Sie schipperten in einem Pulk aus bunten Schlauchbooten über den Landwehrkanal, hatten Techno dabei, Diskonebel und ein Plakat: „I can’t breathe“. Zitat George Floyd. Der war tot, schlimme Sache, fanden die Feiernden, und jetzt die Musik lauter! weiter bei FAZ

6 Kommentare