Archiv für Dezember 2019

Unser Fernsehprogramm zum Jahresausklang

Ein wichtiger Rat aus der Moschee – besonders wenn Sie draußen feiern:

Allen unseren Lesern, die bis hierhin durchgehalten haben, einen guten Rutsch!

5 Kommentare

Unser Mann des Jahres: Donald Trump

4 Kommentare

Manche mögen´s laut

Die linke Propagandamaschine läuft heiß – aber viele Menschen sind inzwischen immun gegen Autoscham, Flugscham, Fleischscham oder auch Böllerscham. Bewahren wir unsere Traditionen und die Toleranz des Alten Fritz: „Jeder soll nach seiner Fasson selig werden“.

2 Kommentare

Jahresrückblick 2019

Januar
Mit mehreren Messerstichen verletzt ein Asylbewerber aus Afghanistan eine schwangere Polin lebensbedrohlich, das Baby stirbt.

Nun sind sie halt da.

Bei „Wer wird Millionär?“ scheitert ein junger Mann, weil er den Spitznamen des israelischen Ministerpräsidenten (A: Tim, B: Struppi, C: Bibi, D: Tina) nicht kennt. Und der Telefonjoker, seine Lehrerin, auch nicht. weiter bei Achgut

7 Kommentare

Arabischer Feuerteufel gefasst

Der Anwalt des 24 Jahre alten Syrers hat einen Haftprüfungstermin beantragt. Sein Mandant sitzt seit Samstag, 7. Dezember, in Untersuchungshaft. Die Polizei hatte ihn einen Tag zuvor in Neuenbürg, wo er zuletzt wohnhaft war, festgenommen. Er steht im Verdacht, die Person zu sein, die mit Brandstiftungen die Region in Atem hielt. Es handelt sich nach PZ-Informationen um einen vor vier Jahren nach Deutschland gekommenen Flüchtling.

Bericht bei PZ-News

4 Kommentare

Warten auf die Erderwärmung

Das Expeditionsschiff MS Malmö hatte eigentlich sechzehn umweltbewegte Passagiere nach Spitzbergen bringen sollen, die dort – wie einst unsere selige Kanzlerin in Grönland – den Eisbergen beim Kalben und Schmelzen zusehen wollten. Nur das Arktis-Eis enttäuschte leider auf ganzer Linie: Statt ordnungsgemäß zu schmelzen, schloss es das schwedische Traditionsschiff ein, als es die packeisbeladene Hinlopenstraße zwischen der Hauptinsel und Nordostland passieren wollte. weiter bei Tichys Einblick

2 Kommentare

An deutschen Unis ist wieder 1968

unst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei …“ So steht es in Artikel 5, Absatz (3) des Grundgesetzes. Die Verfassungswirklichkeit schaut an mancher Universität anders aus. Professoren werden an Vorlesungen gehindert, Forschungsvorhaben werden blockiert, Ringvorlesungen mit prominenten Externen müssen abgesagt werden („No-Platforming“!), nicht wenige Professorenkollegen sowie zahlreiche Dekane und Präsidenten kuschen und die Politik schweigt – all dies im Namen einer totalitär gesinnungsmoralisierenden „Korrektheit“, der es nicht mehr um „richtig versus falsch“, sondern um „(vermeintlich) gut versus (vermeintlich) böse“ geht. Der 30.000 Professoren starke Deutsche Hochschulverband (DHV) hat gegen solche „Denk- und Sprechverbote“ im April 2019 erfreulich eindeutig die Stimme erhoben und die Verteidigung freier Debattenkultur gefordert. weiter bei Tichys Einblick

Hinterlasse einen Kommentar