Archiv für die Kategorie Wissenschaft

ZDF malt dunkle Wolken

Dunkle Wolken über einem Atomkraftwerk – das ZDF hat mal wieder per Bildbearbeitung nachgeholfen. Es ist nicht das erste Mal, dass der Sender weiße Wolken über einem Atomkraftwerk dunkel einfärbt.

weiter bei mmnews

Ein Kommentar

Genderklinik geschlossen

In der Transgender-Klinik Tavistock wurden Kinder und Jugendliche mit Geschlechtsidentitätsstörungen behandelt. Die seit längerem in der Kritik stehende Skandal-Klinik muss nun schließen. Offenbar wurden dort leichtfertig und fahrlässig schwerste Eingriffe vorgenommen – auch gegen die Interessen der Patienten.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Iasrael: Hightech statt Mimimi

Beim Namen Nazareth denken viele Menschen als erstes an Religion, an die Bibel und an Jesus Christus. Die Kuppel der großen Verkündigungsbasilika thront über der Altstadt. Hier soll der Überlieferung nach das Wohnhaus Mariens gestanden haben. Ein geschichtsträchtiger Ort, dessen Wandel sichtbar ist: Gegenüber der Basilika prangt auf einem Bürogebäude das Schild von Microsoft. Auch Salesforce, Broadcom und weitere Software-Konzerne haben sich angesiedelt.

weiter bei ARD

Ein Kommentar

Mehr Bürokratie wagen

Die Europäische Union hat eine Richtlinie verabschiedet: Arbeitgebern soll die Digitalisierung der Verwaltung erleichtert werden. Deutschland dreht die Richtlinie um und nötigt Arbeitgeber zu noch mehr Papierkram.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

„Gendern ist Wichtigtuerei“

„Die ganze Gender-Debatte ist eine Wichtigtuerei von Leuten, die von Sprache keine Ahnung haben. Zwischen dem natürlichen und dem grammatischen Geschlecht besteht nicht der geringste Zusammenhang. Wie könnte es sonst das Weib heißen? Der Löwe, die Schlange, das Pferd. Obwohl sie alle dieselben zwei Geschlechter haben. Die Führungskraft ist heute überwiegend ein Mann – und keiner hat sich je beschwert. Die Liebe ist weiblich, dabei soll es bleiben.“

Bericht bei BILD

3 Kommentare

Kernkraft boomt weltweit

Der deutsche Kernkraftbau galt lange als weltweit führend. Noch heute orientiert sich Indien am von Siemens entwickelten Konvoi-Konzept. Ansonsten haben Russen und Chinesen so weit aufgeholt, dass sie nun in Ländern wie Indien und Pakistan die Atommeiler aus dem Boden schießen lassen.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Großes Rohr kapuut

Nur einen Monat nach der Lieferung deutscher Panzerhaubitzen an die Ukraine weisen die Artilleriegeschütze nach einem Pressebericht bereits deutliche Verschleißerscheinungen auf. Mitte der Woche habe die Regierung in das Verteidigungsministerium in Berlin informiert, dass einige der sieben Ende Juni gelieferten Panzerhaubitzen 2000 nach intensivem Beschuss russischer Stellungen Fehlermeldungen anzeigten. Mehrere seien deswegen reparaturbedürftig.

weiter bei Berliner Zeitung
Bitte nochmal die Gebrauchsanweisung der Bundesverteidigungsministerin beachten:

4 Kommentare

Mit allen Tricks gegen Wissenschaft

Das Gutachten einer Hamburger Kanzlei soll ein Gutachten des TÜV als „befangen“ und daher als „Gefälligkeitsgutachten“ brandmarken. SZ und Grüne machen damit Wirbel. Dumm nur, dass die Anwälte selbst befangen sind – der Kanzleichef sitzt im Vorstand von Greenpeace.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Eigenes Gas fördern? Geht´s noch?

Unsere eigenen Möglichkeiten zu nutzen, sei es Gas, Kohle oder Kernkraft, das wirkt auf linke Politiker, wie der Vorschlag, es mit Arbeit zu versuchen auf einen syrischen Arbeitssuchenden. Dann lieber frieren.

Söder hatte in der „Süddeutschen Zeitung“ mit Blick auf die Energieknappheit infolge des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine die Frage der Nutzung heimischer Gasreserven aufgeworfen. „Fracking von gestern will keiner. Aber es ist sinnvoll zu prüfen, ob es neue und umweltverträgliche Methoden gibt“, sagte Söder. „Vor allem in Niedersachsen“ sehe er „große Erdgasfelder“.

Bericht bei NDR

Ein Kommentar

Wissenschaft gegen dumme Journalisten

„Wir fordern die Abkehr von einem Sprachgebrauch, der stark ideologisch motiviert ist und überdies – so zeigen es alle aktuellen Umfragen – von der Mehrheit der Bevölkerung (ca. 75-80 %) eindeutig abgelehnt wird. Es ist bedenklich, wenn immer mehr Journalisten in Unkenntnis der sprachwissenschaftlichen Fakten den Jargon einer lautstarken Minorität von Sprachaktivisten in der Öffentlichkeit verbreiten und sich hierbei fälschlicherweise auf “Sprachwandel” berufen.“

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Warum die Natur nicht „gut“ ist

In der letzten Folge meines Podcasts Indubio unter dem Titel „Ein Endsieg für das Atom“, habe ich das romantische Naturverständnis der Grünen kritisiert und erklärt, die Natur sei nicht gut. Hier möchte ich näher darauf eingehen, was ich damit gemeint habe.
Wenn der Mensch krank wird, verlässt er sich nicht auf die Natur, sondern er ruft nach der Vernunft der Medizin. Wenn ihm Unrecht widerfährt, sehnt er sich nicht nach der Herrschaft der Natur, sondern er verlangt nach der Vernunft des Gesetzes. Wenn der Mensch jedoch einen anderen Menschen unterdrücken will, dann nimmt er die Natur zur Hand.
Es ist allzu gerne und oft die Natur, die zur Begründung einer Unterdrückung herangezogen wird. Ob es nun die „Natur des Schwarzen“, die „Natur des Weibes“ oder die „Natur des Juden“ ist, immer geht es darum, einer Gruppe von Menschen mit Verweis auf die Natur Rechte vorzuenthalten.

weiter bei Achgut

Ein Kommentar

Kein Herz für Dumm-Deutschland

Wirtschaftsminister Robert Habeck fordert jetzt europäische Solidarität ein. Das lässt die anderen Europäer kalt wie bald eine deutsche Wohnung. Warum für Deutschlands hausgemachte Energiekrise leiden – zumal die sich selbst boykottieren um ihrer grünen Ideologie willen?

weiter bei Tichys Einblick

3 Kommentare

Erfolgreiche Verblödung

» Eine Generation, die nicht mehr weiß, was körperliche Arbeit ist, bekämpft den Motor und setzt auf Muskelkraft. Es ist die Generation Zentralheizung, die glaubt, Wärme komme einfach aus der Wand. Die Generation, die nie Kohle aus dem Keller in den fünften Stock geschleppt hat, um es warm zu haben. Ohne Aufzug. Den Rest des Beitrags lesen »

Ein Kommentar

Doch nur eine Grippe?

Der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, hat sich für eine Aufhebung aller Corona-Isolations- und Quarantänepflichten ausgesprochen. Diese sollten „bis auf weiteres aufgehoben werden, dadurch würde die Personalnot vielerorts gelindert“, sagte Gassen der Neuen Osnabrücker Zeitung (Samstag). Wer krank ist, bleibt zu Hause. Wer sich gesund fühlt, geht zur Arbeit. So halten wir es mit anderen Infektionskrankheiten wie der Grippe auch.“ Aus dem Gesundheitsministerium kam sofort Widerspruch.

weiter bei Berliner Zeitung

Ein Kommentar

Experten teilen ihr Wissen mit uns

Ein Kommentar