Archiv für die Kategorie Wissenschaft

Die Illusion der Integration

5 Kommentare

Wissenschaftler und „Klima-Aktivistin“

4 Kommentare

Indien übernimmt Führung in Kernenergie

Während im Land von Otto Hahn die Windmühlen brummen und die Vögel schreddern …

Eine gigantische Atomanlage, die noch 2017 in Indien in Betrieb genommen werden soll, könnte zu einer der bedeutendsten Energiequellen des Landes werden. Der Schnelle Brüter wird einzigartig sein, da er mit speziellen Thoriumstäben betrieben werden soll.
Der 500-Megawatt-Reaktor befindet sich zurzeit noch in der Stadt Kalpakkam am Ufer des Golfs von Bengalen im Bau. Er ist Teil einer massiven dreiteiligen Strategie der indischen Regierung im Bereich der Kernenergie.

Schnelle Brüterreaktoren (FBR) unterscheiden sich von konventionellen Kernkraftwerken. Sie erzeugen mehr atomaren Brennstoff als sie bei ihrer Arbeit verbrauchen.

Diese Reaktoren sind eine Brücke in die Zukunft, denn sie können nahezu unbegrenzt Strom liefern“, freut sich Michail Tschudakow, der stellvertretende Generaldirektor der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO).

weiter bei RT

Die Technologie der schnellen Brüter, die Energie liefern und atomare Abfälle verwerten, sollte einst in Deutschland (Kalkar) entwickelt werden. Massive Proteste von Grünen mit irrationalen geschürten Ängsten haben das verhindert.

8 Kommentare

Die Gender-Sekte schlägt zurück

Was macht eine Glaubensgemeinschaft, wenn sie spürt, dass sie Gegenwind bekommt, dass ihre Lehre als autoritäre Anmaßung entlarvt wurde, die das Denken, Fühlen und Handeln der Menschen gegen deren Willen massiv verändern will?
Nun, eine so demaskierte Glaubensgemeinschaft schlägt zurück. Am besten in einer konzertierten Aktion. Wie man das macht? Ganz einfach: Indem man Tatsachen abstreitet, Kritiker diffamiert und sich bemüht, angeblich falsche Vorwürfe zu entlarven. Und wenn die entsprechenden Vorwürfe gar nicht falsch waren, dann muss man Logik und Wissenschaft so lange strapazieren, bis das keinem mehr auffällt. weiter bei Cicero

3 Kommentare

Grundverblödung macht Fortschritte

Deutschlands Viertklässler haben sich innerhalb der vergangenen fünf Jahre im Schnitt in Mathematik, beim Zuhören und in Rechtschreibung verschlechtert. Die Lesekompetenz ist dagegen im vergangenen Jahr auf ähnlichem Niveau geblieben wie 2011. Das geht aus der Studie IQB-Bildungstrends hervor, die die Kultusministerkonferenz (KMK) am Freitag in Berlin veröffentlichte. Untersucht wurde, inwieweit Viertklässler Bildungsstandards der KMK in Deutsch und Mathematik erreichen.

weiter bei FOCUS

4 Kommentare

Deutscher „Journalismus“: 600.000 Kugeln Eis

Die Mitglieder des weltumspannenden Netzes hätten aber nicht einmal telefonieren oder rechnen, sondern nur den New York Times-Artikel lesen müssen, denn dort gibt John Fagan, in dessen Labor die Messungen durchgeführt wurden, zu, dass ein ca. 34 kg schweres Kind 145.000 Portionen Eis an einem Tag verdrücken müsste, um den Grenzwert zu erreichen, den die US-Umweltbehörde EPA festgelegt hat. Sogar der selbsternannte „Health Ranger“ Mike Adams, der sich sonst für keine Verschwörungstheorie zu schade ist (seine Webseite ist ein Mix aus Netzfrauen und Kopp-Verlag), schreibt: „Die Konzentration von Glyphosat, die in der Eiscreme gefunden wurde, ist so gering, dass sie möglicherweise bedeutungslos ist. (…)

weiter bei Salonkommunisten über die Arbeitsweise der DPA – insbesondere bei Themen, die etwas Sachverstand verlangen.

Ein Kommentar

Gaza: Araber zerstören antike Stadt

Tel Es-Sakan, die antike Stadt an der Mittelmeerküste zwischen Gaza und Dair al-Balah existiert nicht mehr. Sie war einst die grösste kanaanäische Stadt. Mit Bulldozern ebnete die islamistische Terrororganisation Hamas das Gebiet ein. Der Abraum wurde mit Lastwagen entfernt. Anders als der Islamische Staat (IS), der zahlreiche archäologische Stätten, Museen und ganze Städte wie Palmyra aus ideologischen Gründen zerstörte, vernichtet die Hamas archäologische Stätten in ihrem Herrschaftsgebiet im Gazastreifen schlicht aus Gier: Nach Angaben der Hamas sei der Hügel gebraucht worden, um hochrangige Beamte der Hamas zu kompensieren, weil die wegen der andauernden Finanzkrise nur einen Teil ihrer Gehälter erhalten hätten. weiter bei Audiatur

2 Kommentare