Archiv für die Kategorie Schweiz

Ausland besorgt über Geisteszustand deutscher Journalisten

Es hätte etwas Lachhaftes an sich, wie sich hier Publizisten, Analysten und Politiker zum Deppen machen, wie sie mahnen und erinnern, den braunen Teufel an die Wand malen, oder wie der deutsche Aussenminister ein «Aufstehen gegen rechts» fordert. Der will auch gegen die USA aufstehen und tapfer den Atomvertrag mit Iran weiter einhalten. Damit macht er sich gleich zweimal zur Witzfigur. Denn neben der publizierten Realitätssicht gibt es noch so etwas wie eine Wirklichkeit. Und die sieht ganz anders aus. Denn in den USA hat nicht der Faschismus die Macht ergriffen, und auch in Deutschland steht die Wiederauferstehung des Dritten Reichs nicht auf der Agenda. Lesen in der Basler Zeitung

Auch ein US-Experte wundert sich, was man in Deutschland heute Journalismus nennt. Lesen bei Meedia

8 Kommentare

Kein Respekt – kein Schweizer Pass

Die Stadt Lausanne verweigerte einem muslimischen Ehepaar die Einbürgerung, weil es den Handschlag mit Menschen des anderen Geschlechts aus religiösen Gründen prinzipiell ablehnt. Die Antragsteller hätten damit mangelnden Respekt für die Gleichberechtigung der Geschlechter demonstriert, sagte der Bürgermeister von Lausanne, Grégoire Junod, am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Die Einbürgerungskommission sei nach einem Gespräch mit dem Ehepaar zu dem Schluss gekommen, dass es nicht ausreichend integrierbar sei. weiter bei Basler Zeitung

4 Kommentare

Trump, von der Schweiz aus gesehen

Was ist eigentlich der Skandal an der trumpschen Politik? Dass er die Steuern senkt und die Deregulierungen vorantreibt? Dass er mit Nordkorea Frieden schliesst? Dass er den Kalten Krieg mit Russland beendet und Putin respektvoll begegnet? Dass er seine Wahlversprechen einlöst? Dass er aus einem Klimaabkommen aussteigt, von dem selbst die Befürworter sagen, es bringe nichts? Dass er die Chinesen und die EU mit Strafzöllen dazu bringen will, ihre eigenen Strafzölle zu senken? Ach ja, das sei zerstörerischer Protektionismus. Tatsächlich? Warten wir ab, bis Trump seine gewünschten neuen Handelsabkommen ergattert.

Die etwas andere Sicht auf die Dinge kommt wie üblich von der Schweizer Weltwoche

4 Kommentare

Fehltritt beim Schleimen

«Jeder sollte essen dürfen, was er will»: Auch Islam-Forum hält nichts von Schweinefleischverbot

Die schriftliche Aufforderung der Schule Strengelbach, am Abschlussfest kein Schweinefleisch mitzubringen, sorgt für Aufruhr.

Die Schule Strengelbach schrieb in einem Elternbrief, die Kinder sollten für das gemeinsame Mittagessen zum Schulabschluss kein Schweinefleisch mitnehmen – aus Rücksicht auf die muslimischen Kinder. Dies löste heftige Reaktionen aus. Mehr in der Aargauer Zeitung …

3 Kommentare

Zigeunerschnitzel, wieder aufgewärmt

Der Klassiker politischer Korrektheit, das Zigeunerschnitzel, wird von Linken in der Schweiz mal wieder aufgewärmt. Ob man auch den Zigeunern selbst verbieten will, sich so zu nennen?

Supermärkte verkaufen pünktlich zur Grillsaison die «Zigeunerschnitzel». Das stösst Juso-Chefin Tamara Funiciello sauer auf. «Man überlegt sich bei solchen Begriffen nicht, woher sie kommen und was ihre Wirkung ist», sagt sie zu TeleBärn. «Der Begriff ‹Zigeuner› wurde von Nationalsozialisten genutzt, während sie diese Menschen umbrachten.»

weiter bei 20min

5 Kommentare

Am ideologischen Lagerfeuer

Seit die AfD im Bundestag sitzt, macht sich in der Politik Gereiztheit breit. Die demokratische Diskussionskultur weicht archaischem Stammesdenken: Wer zur anderen Seite gehört, hat grundsätzlich unrecht.

Ein schweizer Blick auf den Niedergang der Diskussionskultur in Deutschland – in der Neuen Zürcher Zeitung

4 Kommentare

Keiner zu klein, ein Nazi zu sein

Martin Luther konnte seine Gegner wortwörtlich verteufeln. Heute, da niemand mehr an den Teufel glaubt, funktioniert das nicht mehr. Die Personifizierung des Bösen ist jetzt der Nazi. Denn was ist das Schlimmste, was man jemanden schimpfen kann? „Nazi!“

Die Nazikeule wird dort, wo sie nicht mehr einfach nur bei sachlicher oder ideologischer Nähe zum realen Nationalsozialismus geschwungen wird, richtiggehend ad absurdum geführt. weiter Diesseits

3 Kommentare