Archiv für die Kategorie Iran

Franzosen lassen sich das Lachen nicht verbieten

Kritik oder eigene Meinung – alles nicht erwünscht. So richtig an die Decke geht das iranische Mullah-Regime allerdings bei Humor. Den verstehen sie gar nicht, erst recht nicht, wenn er auf ihre Kosten gemacht wird.

weiter bei BILD

Ein Kommentar

Iran: Der Kampf geht weiter

Iran hat einen Cyberangriff auf seine Notenbank abgewehrt. Nicht verhindern konnte das Regime diese Woche hingegen neue US-Sanktionen und ein Attentat auf einen hochrangigen Militär – mitten in Teheran.

weiter bei SPIEGEL

Ein Kommentar

Gastgeschenke

Laut der zuständigen Polizei Münster geht es um den Verdacht der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat! In einem Ermittlungsverfahren der Zentralstelle Terrorismusverfolgung NRW bei der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf steht ein iranischer Beschuldigter (32) unter Verdacht, sich zur Begehung eines islamistisch motivierten Anschlags Cyanid und Rizin beschafft zu haben.

Bericht bei BILD

2 Kommentare

Iran droht Frankreich

Nach der Veröffentlichung von Karikaturen über Ayatollah Ali Chamenei in der französischen Satirezeitung »Charlie Hebdo« hat Iran Frankreich mit Konsequenzen gedroht. Die »beleidigende« Handlung werde »nicht ohne eine wirksame und entschlossene Antwort bleiben«, schrieb Außenminister Hossein Amir-Abdollahian auf Twitter. Teheran werde der französischen Regierung »nicht erlauben, die Grenzen zu überschreiten«. Sie habe »definitiv den falschen Weg gewählt«.

weiter bei SPIEGEL

Ein Kommentar

Theologie des Friedens gibt bekannt:

Ein Kommentar

EU: Die Verlierer

Ein Kommentar

Schneller als Steinmeier gratulieren konnte!

Ein Kommentar

Ein Blick ins schwarze Herz des islamischen Regimes

Seit Wochen versucht das Mullah-Regime die Proteste im Iran herunterzuspielen – doch ein Leak der Hackergruppe „Black Reward“ zeigt, wie sehr die Islamisten um ihre Macht zittern …
Die Exil-Iraner knackten von London (Großbritannien) aus die Datenbank der staatlichen Nachrichtenagentur „Fars News“ und veröffentlichten die 131 Minuten lange Aufnahme eines Gesprächs zwischen Top-Propagandisten des Regimes.

weiter bei BILD

2 Kommentare

Iraner feiern den Sieg der USA

Ein Kommentar

Im Iran herrscht die Religion des Friedens

So sieht das iranische Recht zwar vor, dass Jungfrauen nicht hingerichtet werden dürfen. Das jedoch nehmen Gefängniswärter offenbar zum Anlass, die Frauen vor ihrer Hinrichtung zu vergewaltigen. Besonders perfide dabei: Um ein weiteres islamisches Gesetz zu umgehen – nämlich, dass Frauen keinen Geschlechtsverkehr vor der Ehe haben dürfen –, werden die Frauen vorher zudem zwangsverheiratet.

Bericht bei t-online

2 Kommentare

DAS ist Zivilcourage!

Ein Kommentar

Naht das Ende der Mullahs?

Die Tötung einer jungen Frau durch die Häscher des Regimes hat in Iran das Fass des Volkszorns zum Überlaufen gebracht. Angesichts von Strassenprotesten, die durch Videos von Schlägergewalt in den sozialen Netzwerken befeuert werden, agieren die Machthaber hilflos.

weiter bei NZZ

Ein Kommentar

Ein Moslem zum Iran

2 Kommentare

Der Arm der Mullahs reicht ins Baerbock-Ministerium

Denn: In der über lange Jahre von Philipp Ackermann geleiteten Abteilung 3 des Ministeriums wird ein Machtwechsel im Iran als „Katastrophe“ eingeschätzt, „Instabilität in der gesamten Region“ könne die Folge sein, sollten die Demonstranten die Oberhand gewinnen.
Ackermann selbst gilt ebenso wie sein Nachfolger Christian Buck im Ministerium als Befürworter des Nukleardeals mit dem Iran und Verfechter eines Kuschelkurses mit den Mullahs. Dabei sind es vom Iran kontrollierte Milizen, die im Libanon, Jemen, Irak und Syrien Terror verbreiten und für Instabilität sorgen.

Bericht bei BILD

Ein Kommentar

Baerbock weiß auch nichts vom Islam

Am Donnerstag sagte Baerbock im Bundestag: „Bei allem Respekt vor kulturellen und religiösen Unterschieden. Wenn die Polizei wie es scheint, eine Frau zu Tode prügelt, weil sie aus Sicht der Sittenwärter ihr Kopftuch nicht richtig trägt, dann hat das nichts, aber auch gar nichts, mit Religion oder Kultur zu tun. Dann ist das schlicht ein entsetzliches Verbrechen.“
Die Annahme, dass die islamischen „Sittenwächter“ im Iran nichts mit Religion zu tun haben? Bizarr! Denn: Im Mullah-regierten Iran gelten brutale Scharia-Gesetze, gemäß der extremen Auslegung des Koran.

Bericht bei BILD

4 Kommentare