Archiv für die Kategorie Medien

Post von der unteren Zensurbehörde

Anabel Schunke berichtet auf ihrer FB-Seite:

Es ist unfassbar, was hier in diesem Land mittlerweile los ist.
Ich erhielt heute (siehe Screenshots) die Mitteilung, dass „unabhängige Faktenprüfer“ einen Beitrag von mir bei Instagram, den ich vor Wochen (!) in meiner Story gepostet habe, geprüft und für teilweise falsch befunden wurde. Ich hätte nun die Möglichkeit, diesen Beitrag zu löschen. Mehrmaliges Posten von Falschinformationen könne nämlich zur Sperrung führen.

Den Rest des Beitrags lesen »

5 Kommentare

Eine intellektuelle Herausforderung für den SPIEGEL

Attila Hildmann, Xavier Naidoo, Migranten in der AfD – wie ist es zu verstehen, wenn Menschen aus Einwandererfamilien rechtsextreme Verschwörungen verbreiten oder Hass auf die eigene Gruppe schüren?

weiter bei SPIEGEL

4 Kommentare

Politik als Gnadenakt

In Deutschland ist es auch fünf Jahre nach der grossen Flüchtlingswelle noch nicht möglich, ein heisses Herz mit einem kühlen Kopf in Einklang zu bringen. Die Lernkurve in Sachen Migration hat die Nulllinie nicht wesentlich überschritten. weiter bei NZZ

3 Kommentare

Ersetze „Muslimfeindlichkeit“ durch „Islam“ …

… und schon stimmt der Satz der „Expertin“

4 Kommentare

„Die deutschen Behörden haben mein Leben zerstört“

Eine Pilgerreise nach Pakistan machte einen 29-jährigen Marokkaner in den Augen deutscher Sicherheitsbehörden zum Gefährder. Er wurde zur Ausreise nach Marokko gedrängt, dort inhaftiert und gefoltert.. weiter bei Tagesschau

Vielleicht wissen die marokkanischen Behörden mehr über den Islam und „Pilgerreisen“ nach Pakistan als die Verharmloser von Tagesschau und Report?

3 Kommentare

Steimle bei Fasbender

Ein Kommentar

So geht Journalismus, Tagesspiegel!

Bei den russischen Kollegen kann der Reporterlehrling was lernen. Fragen statt halluzinieren. So geht Journalismus.

3 Kommentare

Die Helden von der Müllhalde

Wochenlang werden Routineeinsätze gegen Flüchtlinge, Ausländer und Schwarze als „rassistische Polizeigewalt“ hochgejazzt. Doch jetzt auf einmal, wo es tatsächlich erstmals zu realer, überschießender – und wohldokumentierter! – Polizeigewalt kam, allerdings gegen friedliche, weiße Kartoffeldeutsche – da wird kein böses Wort darüber verloren, im Gegenteil. Stattdessen werden Belobigungen über die Polizei ausgeschüttet – ein reputativer Judaslohn dafür, endlich einmal die Erwartungen des Coronastaates erfüllt zu haben.

Bericht bei Journalistenwatch

5 Kommentare

Skandal: Trump-Unterstützer im deutschen Fernsehen!

Der Republikaner, der in Diensten des „Republicans Overseas Germany“ agiert, findet, dass deutsche Journalisten zu schlecht mit seinem US-Präsident Donald Trump umgehen. „ARD und ZDF sind nicht objektiv. Die Journalisten verfolgen ihre eigene Richtung. Das ist nicht in Ordnung.“ Mr. Weinberg trommelt mit den Fingern gegen sein Wasserglas. Er hat einen schweren Stand. Er ist der einzige Gast, der in dieser Runde Donald Trump verteidigen muss.

Bericht bei FOCUS

2 Kommentare

Vollständiges Ibiza-Video entlastet Strache

Unerwartete Wendung in der Affäre um das geleakte Ibiza-Video und den damals gestürzten ehemaligen österreichischen Vizekanzler Heinz-Christian Strache: Wie die österreichische Tageszeitung „Oe24“ berichtet, entlasteten neue Textstellen aus den Akten der Staatsanwaltschaft den ehemaligen FPÖ-Politiker. Das Transkript von weiteren fünf Minuten des Videos lege demnach nahe, dass Strache es damals offenbar ablehnte, rechtswidrige Handlungen für Spenden einer angeblichen russischen Oligarchennichte zu begehen. weiter bei WELT

2 Kommentare

Endet der Raubzug der GEZ in Sachen-Anhalt?

Die CDU in Sachsen-Anhalt stellt sich weiter gegen die geplante Erhöhung des Rundfunkbeitrags – und wird diese damit wohl vorerst verhindern. Anlass des Streits ist nun vor allem ein neues Satire-Video des von ARD und ZDF finanzierten Jugendformats „Funk“. weiter bei RT

2 Kommentare

Heutige Lügenpresse

Einer schreibt das Gegenteil vom Anderen. Die Leser haben längst aufgegeben, sich zu wundern.

3 Kommentare

Deutscher Herbst in Sicht

Sommer nennt man die kurze Zeitspanne zwischen Lockdown und Lockdown. Oder Lockdown und Klima. Jedenfalls kommt ein Herbst der politischen Aktivisten, weniger der Wirtschaft. weiter bei Tichys Einblick

5 Kommentare

Wenn die Bürger keine Zeitungen mehr kaufen …

kauft sie die Regierung für 220 Millionen:

Der deutsche Staat fördert Zeitungs- und Zeitschriftenverlage in den nächsten Jahren mit 220 Millionen Euro. Der Bundestag beschloss am Donnerstag mit den Stimmen der Koalition den Nachtragshaushalt, in dem auch das Verlagswesen berücksichtigt ist.

Bericht bei Der Standard

2 Kommentare

Fake-Blamage: SPIEGEL-Leser wussten mehr

Wir haben an dieser Stelle Fotos von spanischen Stränden gezeigt. Anders als von uns geschrieben, sind die Bilder aber nicht aus diesem Jahr. Wie es zu diesem Fehler kommen konnte.
04.08.2020, 14.18 Uhr weiter bei SPIEGEL

3 Kommentare