Archiv für die Kategorie Terrorismus

Frankreich ehrt den ermordeten Lehrer Samuel Paty

Man stelle sich das in Merkel-Deutschland vor…

 

4 Kommentare

Ein Verteidiger des Islam

Andreas Püttmann ist Politikwissenschaftler, Journalist und Publizist. Am 18. Oktober 2020, kurz nach einem bestialischen Mord an einem französischen Lehrer, dem der Kopf auf offener Straße angeschnitten wurde, weil er es gewagt hatte, im Unterricht zum Thema Meinungsfreiheit eine Karikatur des umstrittenen Propheten Mohamed zu zeigen, kommentierte er auf Twitter:

„Muss zu jedem extremistisch motivierten Mord in Europa gefälligst jeder eine Stellungnahme der Abscheu abgeben? Zumal dann, wenn erhebliche und/oder selbst extreme Teile der Öffentlichkeit solche Taten selektiv gezielt gegen eine ganze Religionsgemeinschaft instrumentalisieren?“ weiter bei Tapfer im Nirgendwo

3 Kommentare

Entdeckt die Antifa den wahren Feind?

Gefunden bei FB
Linksjugend Leipzig
Am Freitag wurde ein Geschichtslehrer nahe Paris von einem Islamisten ermordet.
Wir als Linksjugend Leipzig sprechen der Familie des Opfers unser vollstes Mitgefühl aus. Doch es kann nicht dabei stehen bleiben. Denn schon wieder kam es zu einem Anschlag von Islamisten in Europa und wieder ging es um eine Mohammed Karikatur. Dies zeigt wieder einmal, dass der Islamismus soweit von der befreiten Gesellschaft entfernt ist, wie der Faschismus. Dass ein Lehrer, der versuchte jungen Menschen zu vermittlen was Meinungsfreiheit ist, einfach so angegriffen werden kann, offenbart, welche Ziele damit verfolgt wurden. Die Zerschlagung jeglicher Errungenschaften der Aufklärung. Alles was in den Augen von Islamisten häretisch ist, soll ausgelöscht werden, auch wenn es Menschen sind. Der Barbarei soll somit der Weg bereitet werden. Jede*r Antifaschist*in die es mit dem guten Leben für alle ernst meint, muss sich auch solchem Wahn konsequent in den Weg Stellen.
Für die Freiheit des Einzelnen, gegen den Islamismus muss ein Grundprinzip moderner Linker sein.

5 Kommentare

Ein Hotel im Fadenkreuz

4 Kommentare

Frankreich weist Extremisten aus

Frankreich bereitet nach dem tödlichen Angriff auf einen Lehrer Insidern zufolge die Ausweisung von 231 mutmaßlichen Extremisten vor. Innenminister Gerald Darmanin habe die örtlichen Behörden darum gebeten, die Ausweisungen anzuordnen, hieß es am Sonntag aus Polizeigewerkschaftskreisen. Von den 231 Personen seien 180 im Gefängnis, 51 sollten in den nächsten Stunden festgenommen werden. weiter bei Kronen Zeitung

Kleiner Tipp: Deutschland hat noch Platz.

3 Kommentare

Die Lage der Nation

Der Herausgeber der JÜDISCHEN RUNDSCHAU, Dr. Rafael Korenzecher, zur heutigen Enthauptung eines französischen Geschichtslehrers, der die Karikaturen des Mohammed im Unterricht besprochen hat:
Nur eine kleine Nasenlänge voraus…. Den Rest des Beitrags lesen »

4 Kommentare

Geschichtslehrer enthauptet

Von Anabel Schunke, gefunden bei FB
Da wird ein Geschichtslehrer mitten in Europa auf öffentlicher Straße enthauptet wie im Mittelalter, weil er eine Debatte mit seinen Schülern über Meinungsfreiheit geführt hat. Diese Meldung ist so unwirklich, so surreal, dass man sie kaum fassen kann. Es ist Freitagabend. Die meisten von uns sind unterwegs oder mit der Familie. All das scheint so unendlich weit weg in unserer zivilisierten Umgebung, aber der Schein trügt. Den Rest des Beitrags lesen »

8 Kommentare

„Mein Leben in Syrien war geil“

Die Hamburgerin Omaima A. war 30 Jahre alt und dreifache Mutter, als sie ihrem Mann zum IS folgte. Sie habe ihre Ehe retten wollen, sagt sie. Nun muss sie ins Gefängnis. weiter bei ZEIT

8 Kommentare

Erdogan lässt wieder Armenier töten

Erst fünf Tage dauert der jüngste Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Konfliktregion Berg-Karabach. Doch bereits jetzt ist klar: Die tödliche Brutalität, mit der beide Länder aufeinander losgehen, ist aktuell weltweit einzigartig. weiter bei BILD

Wie ntv berichtet, werden in Erdogans Stellvertreterkrieg auch Terrorkämpfer des islamischen Staates gegen die christlichen Armenier eingesetzt.

Armenien wird von Russland unterstützt, EU und Nato schweigen zur Rolle der „verbündeten“ Türken.

4 Kommentare

Terroranschlag in Paris

Bei einem Messerangriff in Paris sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Attacke spielte sich in der Nähe des ehemaligen Büros der Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ ab. Die Behörden vermuten einen Terroranschlag. weiter bei t-online

4 Kommentare

Die Reihen fest geschlossen gegen Israel

Deutschland, Großbritannien und Frankreich stellen sich im Streit mit den USA um die UN-Sanktionen gegen den Iran weiter quer. Die von der Regierung des US-Präsidenten Donald Trump verfolgte Wiedereinsetzung der Strafmaßnahmen sei „nicht rechtsfähig“, argumentieren die UN-Botschafter der drei europäischen Länder in einem Brief an den Präsidenten des UN-Sicherheitsrats in New York. weiter bei BILD

5 Kommentare

Samos: Die nächste Insel brennt

Nach dem Erfolg der Brandstifter von Lesbos bei Merkel, melden sich jetzt die nächsten Gäste auf ihre Art reisefertig. Man hat gehört, wir hätten Platz.

6 Kommentare

Moria: Ein Stück IS in der EU

gefunden bei Anabel Schunke

4 Kommentare

Die Story hinter Ground Zero und die Lehre des 12.9.1970

Von Stefan Frank

Vor 19 Jahren, am 11. September 2001, entführten Dschihadisten, die zum Terrornetzwerk Al-Qaeda des saudi-arabischen Bauunternehmers und Afghanistan-Kämpfers Osama bin-Laden gehörten, vier Verkehrsflugzeuge. Zwei davon lenkten sie in die beiden Zwillingstürme des World Trade Centers in Manhattan, eines in das Pentagon. Fast dreitausend Menschen wurden getötet. Mehr als dreitausend Kinder verloren ihre Eltern. Mit einem vierten Flugzeug wollten die Verschwörer mutmaßlich ein Gebäude in Washington angreifen – vielleicht das Weiße Haus. Die Maschine stürzte ab, nachdem heldenhafte Passagiere den Entführern Widerstand geleistet hatten. Mehr auf der Achse …

Ein Kommentar

11. September 2001: Als der Islam uns sein Gesicht zeigte

5 Kommentare