Archiv für die Kategorie Antisemitismus

Antisemitischer Pöbel vor dem Kanzleramt

Schande für Deutschland: Zum Besuch von Benjamin Netanyahu rottete sich ein antisemitischer Mob aus Moslems und Kommunisten vor dem Kanzleramt zusammen:

2 Kommentare

Echte Nazis – im Soros-Land Ukraine

Dutzende von Rechtsextremisten haben gestern das Büro des israelischen Geschäftsmannes Roman Cooper im Zentrum der ukrainischen Hafenstadt Odessa attackiert. Sie warfen ihm vor, ein „Separatist“ zu sein, weil dieser sich geweigert hatte, für ukrainische Soldaten 50.000 Dollar zu spenden. Polizei und Sicherheitsbeamte versuchten die über 50 Männer mit Tränengas und Schlagstöcken aufzuhalten. Diese warfen unter anderem Eier, Tomaten, Steine und Mehl auf die Beamten. weiter bei RT

4 Kommentare

Araber aus Gaza dringen nach Israel ein

8 Kommentare

Süddeutsche opfert antisemitischen Zeichner

Die Süddeutsche hat eine lange Geschichte der anti-Israelischen Agitation, der einseitigen und falschen Berichterstattung, so lange, dass sie es sogar selbst nicht ganz leugnen kann.

Es geht eben nicht nur um Herrn Hanitzsch, 85 jähriger und – so legen es seine Reaktionen auf den Shitstorm nahe – ein unbelehrbarer Bauchdenker gegen Israel, wie so viele andere seiner Generation. Von seinesgleichen gibt es viele und sie sind ärgerlich und zutiefst verletzend, aber: Sie sind nicht das Problem, sie sind Resterscheinungen, auch Symptome, aber eben keineswegs die Ursache für Antisemitismus und Anti-Israelismus, was in den meisten Fällen dasselbe ist.

Dass man so tut, als sei er das Problem gewesen und jetzt ist es ja weg, wie fein, das ist wohlfeil und keine Hilfe. lesen bei Tapfer im Nirgendwo

2 Kommentare

Wie das ZDF die Realität verzerrt

Das Zweite Deutsche Fernsehen hat anlässlich des 70-jährigen Bestehens des jüdischen Staates einen Online-Text veröffentlicht, mit dem Israel regelrecht an den Pranger gestellt wird. Selbst elementare Tatsachen werden dazu je nachdem ausgeblendet, verdreht oder tendenziös wiedergegeben.

weiter bei Lizas Welt

12 Kommentare

Entsetzen über Israels Schlagererfolg

Nachdem Israel gestern mit deutlichem Vorsprung den Grand Prix der Eurovision gewonnen hat, haben deutsche Vertreter aus Medien und Politik die israelische Sängerin Netta Barsilai daran erinnert, dass sie ihren Sieg nicht selbst errungen, sondern nur von den Palästinensern geliehen hat. weiter bei Haolam

Wir haben das mal unter Satire verbucht und hoffen, es entpuppt sich nicht gar als Realsatire. Die Grenzen verschwimmen ja inzwischen oftmals.

5 Kommentare

Das freundliche Gesicht des Iran-Deals

Ein zu den Hardlinern zählenden Geistlicher drohte Israel mit drastischen Schritten: Ajatollah Ahmad Khatami sagte in seiner Freitagspredigt, dass man Tel Aviv und Haifa zerstören werde – „sollte Israel töricht handeln“. Der Iran werde trotz des Drucks des Westens seine Raketenstreitmacht weiter ausbauen. Die Zuhörer quittierten die Worte des Geistlichen mit den Rufen „Tod Amerika“ und „Tod Israel“. Bericht bei WELT

10 Kommentare