Archiv für die Kategorie Migrantengewalt

Köln: Bandenterror eskaliert

Drohender Kontrollverlust im Kölner Stadtteil und eine Polizei, die jetzt hart dagegenhält: Die Ereignisse von Köln-Bocklemünd beschäftigen die Behörden. Nach einer am Mittwochmorgen gestellten Anfrage des EXPRESS hat die Kölner Polizei am Freitag nun ausführlich Stellung zu den Vorfällen bezogen. weiter bei EXPRESS

2 Kommentare

Ein Gerichtssaal in Essen

6 Kommentare

Immer mehr Illegale bleiben

Eigentlich hatte die Bundesregierung angekündigt, abgelehnte Asylbewerber konsequent wieder außer Landes zu bringen. Doch mehr als jeder zweite Rückführungsversuch ist noch in der letzten Phase gescheitert. Das ist insbesondere auf einen Grund zurückzuführen. weiter bei WELT

4 Kommentare

WDR berät Illegale

4 Kommentare

Wer schützt die Migrantenkinder?

Betrachtet man aber die tatsächlichen Familienstrukturen in unserer Gesellschaft, stellt man fest, dass sich die Verhältnisse nicht mehr nur mit dem „Arm-Reich-Schema“ erklären lassen, sondern sich tatsächlich ein Strukturwechsel vollzieht. Wir haben es in Folge der Zuwanderung besonders aus kollektiv strukturierten Ländern mit einer sich ändernden Familie zu tun. Das Patriarchat kehrt zum Beispiel in seiner muslimisch-orientalischen Form zurück und entmündigt mitten unter uns Frauen und Kinder. Während der Kampf für die Emanzipation für die deutschen Frauen erfolgreich war, erscheinen Kinder- und Zwangsehen, Ferienhochzeiten, selbst Polygamie und Frühmutterschaft in Teilen der Gesellschaft wie selbstverständlich. Jedenfalls ist nicht bekannt, dass Familienministerin oder Jugendämter besondere Anstrengungen unternehmen, um Frauendiskriminierung und Rechtlosigkeit besonders in diesen Gruppen zu problematisieren. weiter bei Usinger Anzeiger

2 Kommentare

Somalischer Schläger ruft Polizei

Bislang gehen die Ermittler davon aus, dass der 25-Jährige somalischer Herkunft gegen 14 Uhr auf dem Bahnsteig ohne erkennbaren Grund einen anderen Reisenden angriff. Dieser schlug jedoch zurück – möglicherweise benutzte er dafür sogar eine Flasche. Mit mehreren blutenden Platzwunden im Gesicht, einem ausgeschlagenen Zahn und einer verletzten Zunge wählte der 25-Jährige schließlich selbst den Notruf.

weiter bei Stuttgarter Zeitung

4 Kommentare

Ein Interview zur Integration

2 Kommentare