Archiv für die Kategorie Menschenrechte

Erinnerungen an den Sozialismus

Der zum Tode Verurteilte wurde von zwei Wärtern in einen etwa zwölf Quadratmeter großen Raum geführt. Der Raum war fensterlos und leer. Der Henker wartete hinter der Tür. Wenn die Wärter einige Schritte zurückgetreten waren, trat der Henker leise hervor und schoss dem Verurteilten mit einer schallgedämpften Armeepistole in den Hinterkopf. weiter bei MDR

Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt kümmert Trump sich um die Türken

Die US-Regierung will die Freilassung eines amerikanischen Pastors erzwingen, der seit 21 Monaten von der Türkei festgehalten wird. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum die Amerikaner Erdogan mit Sanktionen drohen. weiter bei WELT

6 Kommentare

Prof Winterhoff zur „Sexualpädagogik der Vielfalt“

4 Kommentare

Letzter Samstag in Kandel

Hinterlasse einen Kommentar

USA verlassen UN-„Menschenrechtsrat“

„Schaut man sich die Mitgliedschaft des Rates an, sieht man eine entsetzliche Respektlosigkeit gegenüber den grundlegendsten Menschenrechten“, sagte sie und verwies auf Venezuela, China, Kuba und die Demokratische Republik Kongo.

Der Rat sei ein „schlechter Verteidiger“ der Menschenrechte, sagte US-Außenminister Mike Pompeo. Die Mitgliedschaft des nordamerikanischen Landes hätte turnusgemäß 2019 geendet. Ausführlicher Bericht bei BILD

Ein guter Kommentar dazu in der WELT

5 Kommentare

Ein Brief von Tommy Robinson

Tommy Robinson hat einen Brief an den Breitbart London Redakteur Raheem Kassam geschrieben und sich u.a. bei Geert Wilders und Petr Bystron von der AfD bedankt, der ihm Asyl in Deutschland angeboten hatte. Die Übersetzung stammt von Collin McMahon

(Tommy Robinson) Es ist Sonntag Abend, 10.6.2018. Die Nachricht der überwältigenden Demo gestern in London hat mich gerade erst erreicht. Bevor ich zum Positiven komme, erst mal die schlechten Nachrichten. Gestern habe ich einen Brief von meiner Frau erhalten: weiter bei Philosophia Perennis

4 Kommentare

Israelis helfen Südafrikas Farmern

Die im Februar dieses Jahres in Südafrika beschlossene Bodenreform spaltet die Bevölkerung. Die überwiegend weißen Farmbesitzer fühlen sich bedroht und greifen immer öfter zu Selbstverteidigungsmassnahmen. Nun auch mit Hilfe eines ehemaligen israelischen Militärs. weiter bei RT

3 Kommentare