Archiv für die Kategorie USA

Die Welt heult, weil Trump die Wahrheit sagt

Denn die Länder, die so schrecklich sind, dass wir ihren Bürgern Asyl gewähren müssen und sie keinesfalls abschieben dürfen, sind natürlich niemals Dreckslöcher:

„Gebt mir Eure Müden, Eure Armen, Eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren, den elenden Unrat Eurer gedrängten Küsten. Schickt sie mir, die Heimatlosen, vom Sturme Getriebenen …“ – Den Worten der Dichterin Emma Lazarus, die seit 1883 auf einer Tafel an der Freiheitsstatue in New York prangen, darf man entnehmen, dass viele Länder, aus denen Menschen einst nach Amerika flohen, unwirtliche, hässliche Orte waren. Mehr in der wr …

9 Kommentare

Endlich neue Wege im Nahostkonflikt

US-Präsident Donald Trump hat den Palästinensern eine fehlende Bereitschaft zu Friedensgesprächen vorgeworfen und deswegen mit dem Stopp von Finanzhilfen gedroht. Die US-Regierung zahle den Palästinensern jährlich Hunderte Millionen Dollar und bekäme dafür keine Anerkennung und keinen Respekt, teilte Trump über Twitter mit. „Sie wollen überhaupt nicht über einen längst überfälligen Friedensvertrag mit Israel verhandeln“, fügte er hinzu. weiter bei WELT

9 Kommentare

Iran: Deutschland blamiert, Trump hatte recht

Von Dirk Maxeiner

Im Iran probt das Volk den Aufstand. Und die Machthaber, die der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel „alte Freunde“ nannte, lassen auf das eigene Volk schießen. Zum Entsetzen der deutschen Appeasement-Nomenklatura bestätigt dies exakt die Worte, die Donald Trump im Herbst vergangenen Jahres bei seiner ersten Rede vor der UN-Vollversammlung wählte. Auch seine Ansprache zum Atom-Deal mit dem Iran wurde seinerzeit von deutschen Medien und Politikern verspottet oder als Kriegstreiberei abgetan. Aus aktuellem Anlass hier deshalb noch einmal die entsprechenden Ansagen in deutscher Übersetzung. Mehr auf der Achse …

9 Kommentare

Trump – Sieger gegen des islamischen Staat

Niemand sagt, Trump persönlich habe das Kalifat besiegt. Aber der Sieg wurde errungen unter seiner Verantwortung und mithilfe seiner Entscheidungen. Genau wie bei Barack Obama. Nachdem Osama bin Laden in seinem pakistanischen Versteck von amerikanischen Elitesoldaten aufgespürt und liquidiert worden war, bestritt Obama den Wahlkampf für eine zweite Amtszeit zentral mit diesem Thema.

Er liess keine Gelegenheit aus, die Tötung des Terrorscheichs als seinen Verdienst hervorzuheben, und niemanden wäre es in den Sinn gekommen, ihm diesen abzusprechen. Trumps Leistung würde dieselbe Anerkennung zustehen. Dass sie ihm von den meisten Medien verwehrt wird, wirft ein düsteres Licht auf den intellektuellen und moralischen Zustand des Journalismus. weiter bei Basler Zeitung

12 Kommentare

Wo das Zipfelmützenfest noch Weihnachten ist

12 Kommentare

Ende der „Staatsraison“: Deutschland stimmt gegen Israel

UN lehnt mit überwältigender Mehrheit Trumps Jerusalem-Vorstoß ab
Trotz einer Drohung von US-Präsident Donald Trump, anderen Ländern die Hilfszahlungen zu streichen, haben die UN-Mitgliedstaaten mit großer Mehrheit für eine Resolution zum Status Jerusalems gestimmt. 128 der 193 Länder, darunter auch Deutschland, stimmten am Donnerstag für das zweiseitige Papier.

Neun Länder, darunter die USA, Israel und vier Inselstaaten, stimmten dagegen. 35 Länder enthielten sich. Ein Veto-Recht gibt es im UN-Plenum anders als im Sicherheitsrat nicht, jeder der 193 Staaten hat eine Stimme.

Quelle: Fokus Online

7 Kommentare

Die Russland-Hysterie der Fake-Medien

4 Kommentare