Archiv für April 2018

BAMF: Asyl durch Bestechung?

Eine ehemalige Mitarbeiterin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) soll in 1200 Fällen Asyl gewährt haben, obwohl die Voraussetzungen nicht gegeben waren.

Gegen die Leiterin der Bremer Außenstelle sowie gegen drei Rechtsanwälte aus Bremen und Niedersachsen wird unter anderem wegen Bestechung und Bestechlichkeit ermittelt. Das sagte eine Sprecherin der Bremer Staatsanwaltschaft am Freitag. Zuerst hatten die „Süddeutsche Zeitung“, der NDR und Radio Bremen darüber berichtet. weiter bei FOCUS

Hinterlasse einen Kommentar

Toxisches Russland (Teil 2)

Von Günter Ederer

Bei Umfragen haben zurzeit mehr Deutsche vor Donald Trump Angst als vor Wladimir Putin, vertrauen Russland mehr als den Vereinigten Staaten. Die Befragten vergessen, wer Deutschland nach 1945 wieder einen Anfang ermöglichte. Auch schimmert immer noch ein Misstrauen gegenüber der Demokratie und einer freiheitlichen und deshalb komplizierten Gesellschaftsordnung durch. / mehr auf der Achse …

Hinterlasse einen Kommentar

Münster-Attentäter hat sich viermal selbst erschossen

Der angebliche Amokfahrer von Münster wollte wohl ganz sicher gehen und hat sich vorsichtshalber gleich viermal selber erschossen. Eine sehr kleine Zeitungsmeldung besagt, dass die Kriminalisten jetzt weitere drei Projektile im Auto gefunden haben. Zeugen hatten nach der Tat von drei Personen berichtet, die aus dem Auto gesprungen und geflohen seien. Es gab zunächst eine Großfahndung der Polizei, die erfolglos verlief. Dann wurde diese Spur nicht weiter verfolgt. Die Dorstener Zeitung berichtet:

Im Tatfahrzeug des Amokfahrers von Münster hat die Polizei drei weitere Projektile gefunden. Das geht aus einem Bericht von Innenminister Herbert Reul (CDU) für den Innenausschuss des Landtags hervor, der am Donnerstag vorgestellt wird. Demnach hat die Spurensicherung in dem Fahrzeug drei Schusslöcher in der Lehne und Sitzfläche der Rückbank entdeckt. Polizeisprecher Andreas Bode teilte am Mittwoch mit, dass die Untersuchung des Landeskriminalamtes aber noch nicht abgeschlossen sei. Deshalb sei noch offen, ob die Projektile aus der Waffe des Amokfahrers Jens R. stammen.

Aber wen interessiert das noch?

4 Kommentare

Frau im Iran wegen Kleidung verprügelt

Iranische Polizistinnen haben eine junge Frau in Teheran verprügelt, weil sie ihrer Ansicht nach nicht „islamisch“ gekleidet war. Ein in den sozialen Medien veröffentlichtes Handyvideo von dem Vorfall sorgte landesweit für große Empörung. Die junge Frau hatte sich der Festnahme widersetzt und gegen die Vorgehensweise der Sittenpolizei protestiert. Daraufhin verprügelten die Polizistinnen die Frau und schleppten sie unter lauten Schreien mit Gewalt zum Polizeiauto. Mehr bei n-tv …

Hinterlasse einen Kommentar

Kindsein, wo Merkel gut und gerne lebt

Der Fall eines Berliner Schülers, der von Migranten gemobbt wird (QQ berichtete) ist kein Einzelfall. Im Berliner Tagesspiegel werden jetzt weitere beispiele berichtet.

„Unser Sohn besucht die vierte Klasse einer Schule in Mitte und wird seit dem ersten Schuljahr gemobbt. Er wurde beschimpft, geschlagen und getreten, weil er Deutscher ist. Mitschüler bezeichnen ihn als ‚Schweinedeutscher‘, ‚Schweinechrist‘ und als ‚deutsche Kartoffel‘. Auf seiner Schule sind hauptsächlich Kinder mit Migrationshintergrund. Die meisten sind Muslime.

weiter bei Tagesspiegel

Hinterlasse einen Kommentar

Hitlers Geburtstag zünftig feiern

Nazis dürfen jubeln. Endlich können sie Hitlers Geburtstag, am heutigen 20. April, wieder ganz zünftig und nach ihrem Geschmack feiern. Mit Hakenkreuzbinde. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat genehmigt, dass Träger von Hakenkreuzbinden mit freiem Eintritt zu einer Theatervorstellung eines türkischen Regisseurs belohnt werden. Zahlreiche Anzeigen und Proteste der jüdischen Gemeinde blieben erfolglos. Bericht bei RT

5 Kommentare

Toxisches Russland (Teil 1)

Von Günter Ederer

Russland setzt auf Gewalt. Deutschland ist dagegen Weltmacht für moralische Aufrufe. Die retten aber in Syrien kein einziges Menschenleben und beseitigen schon gar keine Fluchtursachen – im Gegenteil. In der deutschen Öffentlichkeit herrscht eine seltsame Äquidistanz gegenüber Russland und Assad auf der einen – und den westlichen Verbündeten auf der anderen Seite. Aus Angst vor Putin duckt man sich weg – was aber noch nie funktioniert hat. / mehr auf der Achse …

4 Kommentare