Archiv für Dezember 2017

Willkommen 2018!

5 Kommentare

IHRE MEINUNG INTERESSIERT (74)

Der neue Thread zum neuen Jahr!

140 Kommentare

Nanny-Staat verbietet Bleigießen zu Silvester

Eine uralte Tradition zu Silvetsre wird uns von unserem fürsorglichen Staat in Zukunft verboten: Das Bleigießen. Viel zu gefährlich für die Mündelbürger, findet die Obrigkeit. Beim Schutz vor tatsächlichen Gefahren, die drohen, wenn wir die Straße betreten ist der Staat bedauerlicherweise nicht so besorgt um unser Wohlergehen. Prost Neujahr – und ein letztes Bleigießen!

Bericht bei FOCUS

4 Kommentare

Jahresrückblick mit Backhaus und Steinhöfel

3 Kommentare

Berliner Frauen feiern in der größten Burka der Welt

Von Peter Grimm

Für Frauen gibt es bei Silvesterfeiern große Zelte. Sicherheitszonen heißen sie und sollen Schutz vor eventuellen sexuellen Übergriffen bieten. Das Prinzip ist richtig. Aber warum sollte nicht jede Frau ihr eigenes Schutzzelt nehmen? Man könnte es ihr an den Zugängen zu heiklen Plätzen anbieten. Dass es in der Form einem Niqab gliche, wäre zwangsläufig. So sieht sie aus die neue Welt, daran können auch notorische Nörgler, wie der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, nichts ändern. Mehr auf der Achse …

4 Kommentare

Erheben sich die Perser gegen die Mullahs?

Proteste gegen die wirtschaftliche Verschlechterung im Iran wenden sich zunehmend auch politisch gegen das islamische Mullahregime, das mit Gewalt reagiert und Gegendemos der eigenen Anhänger organisiert. Ein wesentlicher Vorwurf: Während das eigene Volk unter wirtschaftlichen Problemen leidet, verschieben die Mullahs Gelder an antiisraelische Terrororganisationen wie Hamas und Hisbollah. Wie aus israelischen Quellen zu hören ist, bringen führende Vertreter des Regimes ihre Familien bereits außer Landes.

Präsident Trump ermutigt die Perser, für ihre Freiheit einzutreten. Die abgewählte deutsche Regierung schweigt. Auch Gabriels geschäftsführendes Außenministerium ignoriert die teilweise bürgerkriegsartigen Zustände. Nicht einmal eine Reisewarnung wurde bisher ausgesprochen, um deutsche Bürger davor zu warnen, zwischen die Fronten zu geraten. Wir wünschen dem persischen Volk alles Gute zum Kampf gegen die islamische Diktatur. Diese Menschen riskieren ihr Leben, um sich von dem zu befreien, was wir uns freiwillig ins Land holen.

5 Kommentare

Hassverbrechen eines Fußballers

Die miese Aktion soll sich um 5.25 Uhr in Kiseljak ereignet haben. Tatort: eine Moschee. Kiseljak liegt im Herzen Bosnien-Herzegowinas, rund 22.000 Einwohner. Und eine Überwachungskamera, zumindest am Ort des Geschehens. Die Videobilder zeigen, wie ein dunkles Auto vorfährt, anhält. Bremslichter leuchten auf, nach ein paar Sekunden steigen zwei Männer aus. Mehr in der WELT ...

3 Kommentare