Archiv für November 2013

Ältestes Gewerbe wird abgeschafft

Was könnte man den Bürgern eines landes noch verbieten, deren Stuhlgang bereits von der EU geregelt wird und die beim Motorradfahren demnächst Warnwesten wie Streikposten von verdi tragen müssen? Richtig – man könnte auch noich das älteste Gewerbe der Welt per Gesetz abschaffen. da haben wir wohl wieder einen kulrurellen Höhepunkt des öffentlich-rechtlichen Fernsehens verpasst: Bei Maischberger stritten FeministInnen, ZuhälterInnen und Nutten, ob das ebneso leicht geht, wie den Hunger in der Welt zu verbieten. Den Rest des Beitrags lesen »

153 Kommentare

Türke erschießt Ehefrau

hülya

Eine Tote Frau am Rheinufer stellte die Kölner Polizei vor ein Rätsel. Dann fiel der Verdacht auf den Ehemann – einen sogenannten Kölner. Der aber war verschwunden. Ein internationaler Haftbefehl löste das problem. Denn der gilt auch in der Türkei, und bevor der Kölner in seiner Heimat in den Knast kommt, fliegt er doch lieber zurück nach Köln. Denn der islam gehört zu Deutschland und hier vermuten Verbrecher zu Recht eine mildere Strafe unter angenehmen Bedingungen. Ganz besonders, wenn sie nur taten, was der Koran verlangt. Den Rest des Beitrags lesen »

35 Kommentare

NRW-Mohammedaner immer radikaler

Unter dem Amtsversager Innenminister Jäger radikalisieren sich die Mohammedaner in NRW in bedenklicher Weise. Während der Minister sein Amt missbraucht, um politische Gegner zu schikanieren und für die Einschränkung von Bürgerrechten regelmäßig vor Gericht gemaßregelt werden muss, ziehen die jungen Mohammedaner seines Verantwortungsgereichs in den heiligen Krieg und kehren radikalisiert und von den hier gebliebenen bewundert zurück. Die Zahl der bekannten Extremisten explodiert förmlich, der Minister steht ratlos daneben und lässt „beobachten“. Den Rest des Beitrags lesen »

4 Kommentare

Willkommen im Club!

Die SPD-Basis hat die neue Regierung noch nicht bestimmt, da gibt es schon den ersten Ärger mit dem Politbüro in Brüssel. Merkels rosarotes Programm sei ausländerfeindlicher Rechtspopulismus. Es scheint also besser zu sein, als wir bisher befürchteten. Auch Großbritannien, die Niederlande und Österreich sind jetzt Nazis. Den Rest des Beitrags lesen »

8 Kommentare

China droht mit Krieg

Die umstrittene Inselgruppe eignet sich besonders als Lebensraum für alleinstehende Kaninchen

Die umstrittene Inselgruppe eignet sich besonders als Lebensraum für alleinstehende Kaninchen

Neben dem Blick auf den Islam als Bedrohung des Weltfriedens sollte man nicht vergessen, dass auch der Kommunismus nicht besiegt ist und seine Herrschaftsträume weiter pflegt. China legt sich gerade mit seinen Nachbarn und den USA an. Mit der einseitigen Ausdehnung einer militärischen Zone im ost- und südchinesischen Meer gerät es in Konflikt mit Japan, Südkorea, Malaysia, Taiwan und Vietnam. Angeblich geht es dem riesigen Land um ein paar unbewohnte Gesteinsbrocken im Meer, die zu Japan gehören. Korea, Japan und die USA bestehen auf die Freizügigkeit der wichtigsten Handelswege der Schifffahrt und überfliegen das Gebiet demonstrativ. China setzt sein Militär in Alarmbereitschaft und die deutsche Presse stellt sich auf die Seite der Kommunisten – wo sie eben hingehört. Ein Funke könnte jetzt eine militärische Lawine auslösen, die auch Deutschland über den Natofall schnell in ein denkbares Kriesgeschehen ziehen würde. Den Rest des Beitrags lesen »

4 Kommentare

Pentagon unterstützt deutsche Wissenschaft

Nachdem die künstliche NSA-Hysterie nicht mehr zieht, suchen antiamerikanische Journalisten nach neuen Themen, um das Bündnis mit Amerika in den Schmutz zu ziehen. Der neueste „Skandal“: Obwohl Deutschland längst in aller relevanten Wissenschaft ins Hintertreffen geraten ist, gibt es noch Forschungsaufträge aus den USA. Darunter natürlich auch Rüstungsaufträge, denn viele wissenschaftliche und technologische Fortschritte der Menschheit, ob Internet oder GPS, stammen nun einmal aus der militärischen Forschung. Den Rest des Beitrags lesen »

6 Kommentare

Bevor der Hals sich wendete

Wie sich doch Menschen verändern können: Unser heutiger Bundespräsident Gauck am 10. Oktober 2010 zu Sarrazin, Einwanderung und Islam

11 Kommentare