Archiv für die Kategorie Nahost

Die Paläste der Palästinenser

Von Chaim Noll

Wie gefällt Ihnen das Einfamilienhaus oben im Bild? Es steht nicht weit von hier, an der Straße 60 nach Hebron, mitten im „Palästinenser-Gebiet“. Ich gebe zu, es ist auch für palästinensische Verhältnisse ein relativ großes Haus, der Bauherr gehört nicht zu den zehntausenden Palästinensern, die täglich zu uns herüber kommen und auf unserer Seite die Arbeit finden, die es auf ihrer angeblich nicht gibt, die bauen sich kleinere Häuser mit fünf oder sechs Zimmern. Der Besitzer dieses Eigenheims ist ein Funktionär der palästinensischen Autonomiebehörde, ein „Geschäftsmann“, jemand vom „Sicherheitsdienst“ des Präsidenten Abbas oder ein anderer Profiteur des Status quo. Mehr auf der Achse …

3 Kommentare

Die Frauen im Islamischen Staat

Ein Kommentar

Sicherheitskonferenz in Jerusalem

In der israelischen Hauptstadt Jerusalem treffen Vertreter Russlands, der USA und Israels zu Beratungen über die Sicherheitslage im Nahen Osten.

Pressekonferenz von John Bolton:

3 Kommentare

Bolton trifft Netanyahu

5 Kommentare

Maas versagt: Iran reichert an

Der Sprecher der iranischen Atombehörde, Behrouz Kamalvandi, erklärte demnach am Montag nahe dem Schwerwasserreaktor Arak vor Journalisten, der Iran werde die Werte „je nach Bedarf des Landes“ anpassen. Dabei könne ein Wert von bis zu 20 Prozent erreicht werden, was nur noch knapp unter dem Wert für waffenfähiges Uran liegt. Zum Vergleich: Aktuell hat sich der Iran zu einem Wert von höchstens 3,67 Prozent verpflichtet.

Kamalvandi erklärte außerdem, der Iran habe die Herstellung von angereichertem Uran schon jetzt vervierfacht. Voraussichtlich am 27. Juni werde der Iran die Menge von 300 Kilogramm angereichertem Uran erreicht haben. Laut dem internationalen Atomabkommen von 2015 darf der Iran diese Menge nicht überschreiten.

Quelle: m-focus

Na sowas. Und das, kurz nachdem Heiko Maas der Welt gezeigt hat, wie überlegen deutsche Außenpolitik gegenüber der der dummen schießwütigen Amis ist. Dafür hat er sogar nichts zur Ermordung von Homosexuellen gesagt, die ihm hierzulande so am Herzen liegen, solange sie die richtigen Parteien wählen.

4 Kommentare

Clankriminalität: Wir Deutschen sind Schuld

Richterbund zur Clan-Kriminalität

Clan-Kriminalität: Richterbund kritisiert Versäumnisse bei Integration. Razzia gegen eine Shisha-Bar in Bochum: „Wir haben den Aufenthaltsstatus von geflüchteten Menschen nicht konsequent geklärt und zu häufig weggeschaut.“ (Archivfoto) (Quelle: dpa/Bernd Thissen) Razzia gegen eine Shisha-Bar in Bochum: „Wir haben den Aufenthaltsstatus von geflüchteten Menschen nicht konsequent geklärt und zu häufig weggeschaut.“ (Archivfoto) (Quelle: Bernd Thissen/dpa)

In Kiel wollen die Innenminister über Clan-Kriminalität diskutieren. Der Chef des Richterbundes kritisiert jahrzehntelange Versäumnisse. Die Familien seien nicht als Kriminelle ins Land gekommen.

Der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes (DRB), Jens Gnisa, sieht Clan-Kriminalität auch als Ergebnis integrationspolitischer Versäumnisse. In einem Gespräch mit der in Bielefeld erscheinenden „Neuen Westfälischen“ sagte Gnisa, arabischstämmige Großfamilien seien „nicht als Kriminelle in unser Land gekommen“. weiter bei t-online

Ob der Richter sich da gut informiert hat? Räubereri und Mord hat eine lange Tradition in islamischen Clangesellschaften. Wovon sollte man auch sonst in der Wüste leben? Ananas anbauen?

3 Kommentare

Zwei Tanker im Golf von Oman angegriffen

Von zwei Schiffen im Golf von Oman werden Notrufe gemeldet. Der 5. US-Flotte nach, treibt eins von ihnen brennend übers Wasser. Ein norwegischer Öltanker soll von einem Torpedo getroffen worden sein. weiter bei WELT

Das klingt nach Krieg …

7 Kommentare