Archiv für die Kategorie Nahost

Kurden kämpfen weiter – in Deutschland

Der Konflikt in Syrien ist beendet. Die von Präsident Trump ausgehandelte Waffenruhe hat gehalten und die bewaffneten Kurden haben den Grenzstreifen geräumt, der nun zur Sicherheitszone wird. So geht das mit einem US-Präsidenten, der lieber verhandelt als bombardiert – sehr zum Ärger der internationalen Sozialisten. Zu denen gehören auch die linksextremen Kurden in Deutschland, die ihre Heimat verlassen haben und ohne Gefahr die heimischen Kriege jetzt auf deutschem Boden austragen wollen – selbst wenn diese daheim beendet sind. Heute legen sie wieder lautstark deutsche Städte wie Köln lahm. Wie immer Samstag mittags, wenn arbeitende Menschen in Ruhe shoppen wollen. Hier sind Bilder aus Berlin:

12 Kommentare

„Aber die Kreutzzüge…“

4 Kommentare

IS-Boss von US-Soldaten getötet

Beginn bei 45:30

3 Kommentare

Ein Syrer bei den GRÜNEN

5 Kommentare

Bereit, Europa zu verteidigen

Mit einem neuerlichen riesigen Flüchtlingsansturm rechnet anscheinend der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán, der auch Vorsitzender der regierenden Partei Fidesz (Ungarischer Bürgerbund) ist. Diesen neuen Migrantenströmen werde sich sein Land – ähnlich wie zur Zeit der Flüchtlingskrise von 2015 – ohne Kompromisse entgegenstellen. Sein Land würde, falls die Türkei weitere Flüchtlinge gen Westen ziehen ließe, die nächste große Asylwelle auf ungarischem Territorium notfalls mit Gewalt stoppen. weiter bei Tichys Einblick

42 Kommentare

Stimmen zum Syrien-Problem

Tichy:

S. Gabriel:

5 Kommentare

Antifa und Kurden drangsalieren Köln

Sag mi mit wem Du umgehst…. Der Umgang der in Deutschlannd lebenden Kurden mit Antifa, FFF und deutschfeindlichen Parteien sollte allen zu denken geben, die sich jetzt bemüßigt fühlen, im uralten Stammeskonflikt zwischen Kurden und Türken Partei ergreifen zu müssen. Gerade in Deutschland haben wir mit dieser Bevölkerungsgruppe, die besonders auch als kriminelle „libanesische“ Familienclans in Erscheinung treten, unsere eigenen Erfahrungen. Vielleicht macht Trump es genau richtig: Lasst die Moslems im Nahen Osten ihre alten Stammeskriege ausfechten – und lasst uns damit in Ruhe. Der Kölner Polizei wünschen wir eine ruhige und harte Hand und kommt gesund nach Hause!

Heute Kurdenkrakeel in Köln

23 Kommentare