Archiv für Februar 2014

Gefährliches Spiel auf der Krim

Wir hatten bereits im letzten Bericht zur Uraine bemerkt, dass durch den ohne Geheimniskrämerei vom Ausland gesteuerten gewaltsamen Putsch gegen die demokratisch gewählte Regierung in der Ukraine erstmals nationale und militärische Interessen Russlands, besonders auf der Krim,  massiv bedroht werden. Russland reagiert mit deutlichen militärischen Drohgebährden und auch die Nato droht schon zurück. Man muss selbst im kalten Krieg lange Zeit zurück gehen, um eine derart brisante Konfrontation der Machtblöcke zu finden, wie sie jetzt der EU-Imperialismus provoziert hat.

20 Kommentare

Alaaf und Helau

Während in vielen Regionen Deutschlands heute mit Alaaf und Helau die Karnevalstage beginnen, ist es in Köln ein ganz normaler Tag. Denn hier regieren die Narren das ganze Jahr. Der NDR berichtet über einen offenbar etwas verwirrten Beamten der Stadt, der im Umland wahllos „Aussichtsplattformen“ in Rübenfelder bauen lässt. Eine knappe Viertelmillion Euro hat der Jeck die Kölner Bürger schon gekostet, ohne dass sich Widerstand gezeigt hätte. Denn in Köln ist man tolerant und jeder Jeck ist eben anders. Zum Filmbericht

Dr Joachim Bauer ist der Leiter des Grünflächenamtes der Stadt Köln

27 Kommentare

Dank Edathy SPD auf dem Weg zum Projekt 18

Der große Kinderfreund Edathy hat die SPD sicher auf einen guten Weg zum Projekt 18 gebracht. Das kann man im „Handelsblatt“ lesen. Edathy, in der Vergaqngenheit ein engagierter und vorbildlicher Kämpfer gegen Rechts™, wusste stets, was diejenigen, die nicht seiner Meinung waren, dürfen durften und was zu verbieten sei.

11 Kommentare

Eine deutsche Geisteskrankheit

„Eine deutsche Geisteskrankheit“ nennt Heinz Rudolf Kunze die Entscheidung von Raduio Bremen und NDR, auf zwei ihrer durch Zwangsgebühren deutscher Haushalte finanzierten Wellen grundsätzlich keine deutschsprachige Musik mehr zu senden. Die selbstherrlichen roten Senderfürsten verstehen das als ein Zeichen von Weltoffenheit – auch wenn kein anderes Volk dieser Welt eine entsprechende Entscheidung verstehen kann. Das Musikverbot wird zu einer Zeit verhängt, da deutsche Popmusik und Schlager immer mehr Fans im Volk finden. FOCUS berichtet

22 Kommentare

Die rot-grüne Konsensrepublik

Der deutsche Mainstream-Konsens lässt sich in etwa so zusammenfassen: mehr soziale Gerechtigkeit, mehr Nachhaltigkeit, weniger Markt, mehr Staat. Doch wer den Mainstream beleidigt, ist dumm oder schlecht. Wer die Wahrheit verteidigt, hat immer recht. weiterlesen bei Cicero

Ein Kommentar

Anschluss der Ukraine vollzogen

Ein paar mehr Tote als damals beim Anschluss Österreichs ans Deutsche Reich hat es dann doch gekostet, aber Ende gut, alles gut. Die Ukraine wurde der EU einverleibt. Ein Blick auf die Karte zeigt, wo als nächstes schwere Menschenrechtsverletzungen eine humanitäre Unterstützung unterdrückter Völker durch die EU nötig machen: Weißrussland fehlt noch in der Sammlung und das kleine Moldawien und dann reicht die EU auf voller Länge von Finland bis zum Kaukasus an die russische Grenze. Danach könnte es schwierig werden. Vielleicht aber auch schon davor, denn auf der jetzt befreiten Halbinsel Krim unterhält Russland noch einen Flottenstützpunkt mit Nutzungsvertrag für die nächsten 50 Jahre. Den hat der gestürzte Präsident noch ausgehandelt und damit ein gewisses Hemmnis für eine Natomitgliedschaft der Ukraine geschaffen. Vor der weiteren Befreiung Osteuropas nimmt sich die Kanzlerin mit ihren Ministern noch Zeit, im Nahen Osten für Ordnung zu sorgen. Dort stockt bekanntlich der Friedensprozess, weil die Juden der Forderung nach einem judenreinen Palästina nicht nachkommen. Die Deutschen werden bei ihrem Israelbesuch darüber mal ein ernstes Wort mit Israel reden.

16 Kommentare

Deutschland freut sich auf 5000 neue NPD-Wähler

Warum ausgerechnet die Linken ihr wohlerzogenes deutsches Volk gegen Araber tauschen wollen, gehört zu den Geheimnissen der höheren Tiefenpsychologie. In Beirut staunen 5000 Deutschseinanwärter in einem „kulturellen Orientierungskurs“ über die Ansichten, die sie in Zukunft zu Schwulen, Korruption, Hitler und vielem anderen zu haben haben. Lediglich die NPD kann sich über neue Wähler freuen, sobald die Neubürger wählen dürfen.

5 Kommentare