Archiv für die Kategorie Asien

Erdogan lässt wieder Armenier töten

Erst fünf Tage dauert der jüngste Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Konfliktregion Berg-Karabach. Doch bereits jetzt ist klar: Die tödliche Brutalität, mit der beide Länder aufeinander losgehen, ist aktuell weltweit einzigartig. weiter bei BILD

Wie ntv berichtet, werden in Erdogans Stellvertreterkrieg auch Terrorkämpfer des islamischen Staates gegen die christlichen Armenier eingesetzt.

Armenien wird von Russland unterstützt, EU und Nato schweigen zur Rolle der „verbündeten“ Türken.

4 Kommentare

Ein Ja-Wort in Afghanistan

Der 60-jährige Bräutigam holt seine 9-jährige Braut ab. Ist eben eine andere Kultur.

 

14 Kommentare

„Die deutschen Behörden haben mein Leben zerstört“

Eine Pilgerreise nach Pakistan machte einen 29-jährigen Marokkaner in den Augen deutscher Sicherheitsbehörden zum Gefährder. Er wurde zur Ausreise nach Marokko gedrängt, dort inhaftiert und gefoltert.. weiter bei Tagesschau

Vielleicht wissen die marokkanischen Behörden mehr über den Islam und „Pilgerreisen“ nach Pakistan als die Verharmloser von Tagesschau und Report?

3 Kommentare

„Bäume pflanzen ist gegen den Islam“

Pakistan. Verein ModiJi am Tag der Erde hat das Projekt „Bäume pflanzen“ gestartet
Seht euch diese radikalen Islamisten an, die alle Bäume entwurzelt haben, weil „Bäume pflanzen gegen den Islam“
Ökologie hat Blei im Flügel

Quelle: FB

5 Kommentare

Im Haus der Gewalt

Es ist ein besonders grausamer Fall von Tierquälerei, der sich im pakistanischen Lahore ereignete. Nachdem ein Kätzchen mehrmals von Jugendlichen vergewaltigt wurde, starb das Tier an seinen schlimmen Verletzungen. weiter bei FOCUS

Ein Kommentar

Pegida bewies Weitsicht

Berlin Nach Gefechten zwischen Armenien und Aserbaidschan wurden Anschläge in Berlin, Köln und Hamburg verübt. In Moskau und anderen russischen Städten kam es bereits zu direkten Auseinandersetzungen zwischen den Volksgruppen. weiter bei Rheinische Post

2 Kommentare

Trump beendet Krieg in Afghanistan

Donald Trump ließ ein Abkommen mit den Taliban ausarbeiten, das nun zustande kommt. Zwei Präsidenten vor ihm hatten die gleiche Absicht gehegt, waren aber daran gescheitert. Ihm ist es gelungen. Dass die Übereinkunft in Doha in einem Wahljahr gerade recht kommt, ist kein Zufall, aber legitim.

Bericht bei t-online

Wird AKK deutsche Soldaten jetzt alleine weiterkämpfen lassen?

8 Kommentare

Singapur: Umsichtig durch die Kriese

Singapur, das asiatische Geschäftszentrum mit 5,7 Millionen Einwohnern, scheint bisher am besten von allen betroffenen Staaten durch die Corona-Krise zu kommen. Die Regierung steuert seit Februar einen Kurs, der sich von den europäischen Staaten deutlich unterscheidet: sie bekämpft die Virusausbreitung mit harten Quarantänemaßnahmen, gab schnell Finanzhilfen aus – und riskiert es, ermutigt durch den Erfolg der Pandemie-Eindämmung, das Wirtschafts- und und Sozialleben halbwegs aufrechtzuerhalten. weiter bei Tichys Einblick

7 Kommentare

Schafft Trump den Frieden in Afghanistan?

Die USA und die Taliban haben am Samstag in der katarischen Hauptstadt Doha ein historisches Abkommen für einen Frieden in Afghanistan unterzeichnet. Im Beisein des amerikanischen Aussenministers Mike Pompeo setzen Unterhändler beider Konfliktparteien ihre Unterschriften unter ein Dokument, das Afghanistan den Weg zum Frieden weisen soll. Daraufhin brandete im Konferenzzentrum des Sheraton Hotels Beifall auf. Angehörige der amerikanischen Delegation und der Abordnung der Taliban, die 18 Monate lang um das Abkommen gerungen hatten, schüttelten sich die Hände, einige umarmten sich. weiter bei NZZ

3 Kommentare

Präsident Trump besucht Indien

2 Kommentare

Asia Times zum Nahostkonflikt

US President Donald Trump’s decision to humiliate Iran with the assassination of a national hero on Jan. 2 is a calculated gamble and probably represents the best of a set of bad alternatives. weiter bei Asia Times

21 Kommentare

Wie kommt der Müll ins Meer?

Keine Bilder von Rhein und Elbe, sondern aus Indien.

6 Kommentare

Widerstand im Iran

40 Jahre nach dem islamischen Putsch in Persien, regt sich erneut Unruhen und Widerstand gegen das unmenschliche Mullah-Regime:

„Tod dem Diktator“ in Teheran:

6 Kommentare

Was Muslime denken

4 Kommentare

Wenn das Karma zuschlägt

Vor dem Gesetz sind alle gleich. Diese grundlegende These hat ein islamischer Religionsgelehrter aus Indonesien, der für die Scharia und eine Verschärfung der Strafen für Ehebruch eintrat, am eigenen Leib erfahren. Eine Liebesaffäre musste er mit 28 Stockhieben abbüßen. weiter bei RT

Ein Kommentar