Gefährliches Spiel auf der Krim

Wir hatten bereits im letzten Bericht zur Uraine bemerkt, dass durch den ohne Geheimniskrämerei vom Ausland gesteuerten gewaltsamen Putsch gegen die demokratisch gewählte Regierung in der Ukraine erstmals nationale und militärische Interessen Russlands, besonders auf der Krim,  massiv bedroht werden. Russland reagiert mit deutlichen militärischen Drohgebährden und auch die Nato droht schon zurück. Man muss selbst im kalten Krieg lange Zeit zurück gehen, um eine derart brisante Konfrontation der Machtblöcke zu finden, wie sie jetzt der EU-Imperialismus provoziert hat.

  1. #1 von Sanngetall am 28/02/2014 - 11:16

    Jetzt weiß ich warum die Briten seit letztem Jahr 6000 Panzer nach Deutschland zurückverlegen und auch die Amis beim Panzer-Schach mitspielen.

    http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article13906946/Britische-Armee-bringt-6000-Fahrzeuge-nach-MGladbach.html

    Auch beim Kopp Verlag ne Meldung darüber.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/gerhard-wisnewski/dritter-weltkrieg-briten-machen-panzer-mobil.html

    Der Witz ist, das ist fast die gesamte Panzerflotte der Briten:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Modern_equipment_of_the_British_Army#Vehicles

    Es scheint, dass die Neue Weltordnung wirklich ihr Bestes tut, um ihrem Grossmeister, David Rockefeller (1994), zu gehorchen: “Wir sind am Rande einer globalen Umgestaltung. Alles, was wir brauchen, ist die richtige große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.

  2. #2 von Harald am 28/02/2014 - 11:59

    „EU“

    Initiator?
    „Spielball“?
    „Werkzeug“?
    Dümmlicher Mitinteressent?
    Nützlicher Idiot?

  3. #3 von Suleika am 28/02/2014 - 13:12

    Na ja, ich würde ja in meinem jugendlichen Leichtsinn die Julia Schramm machen und diesmal „Bomben auf Brüssel“ fordern. Aber ich laß es mal lieber. Schließlich ist da auch ein wichtiger NATO-Sitz. 🙂

  4. #4 von Harald am 28/02/2014 - 13:27

    „“Schlau“ durch Google“

    „Julia Schramm“

    „Im Jahr 2009 machte sie bei der FDP-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen im Büro von Gerhard Papke ein Praktikum. Da sie laut eigener Aussage in ihren Erwartungen enttäuscht worden war,…“
    …Elend!…
    …trat sie 2009 der Piratenpartei bei.

    „Liquid Democracy“
    „E-Demokratie“
    „Sauerkraut, Kartoffelbrei – Bomber Harris, Feuer frei!“

  5. #5 von Heimchen am Herd am 28/02/2014 - 15:40

    Putin schickt Rocker-Club „Nachtwölfe“ auf die Krim

    Nach dem Umsturz in der Ukraine setzt Russland seine Truppen an der Grenze in Alarmbereitschaft. Die Lage auf der Krim spitzt sich zu. Die neue ukrainische Führung sucht nun weltweit nach dem gestürzten Präsidenten Viktor Janukowitsch. Die Entwicklungen im News-Ticker.

    http://www.focus.de/politik/ausland/news-ticker-zur-ukraine-einheiten-besetzen-flughaefen-auf-der-krim_id_3650799.html

    Damit war ja wohl zu rechnen, das Putin reagiert. 😉

  6. #6 von Gudrun Eussner am 28/02/2014 - 19:10

    Wer sehen will, welche Rolle die EU und einzelne ihrer Mitgliedsstaaten im Einvernehmen mit den USA spielen, der sollte heute den Artikel Des journalistes lancent le „JanoukovitchLeaks“ im Figaro lesen Journalisten lancieren das JanukowitschLeaks. Leider ist der Artikel nur für Abonnenten online zugänglich, ich habe ihn in meinem Stamm-Café gelesen.

    Die konzertierte Aktion geht aus von Mitarbeitern des Radio Svoboda, der ukrainischen Antenne des amerikanischen Radio Free Europe, unter der Leitung von Natalie Sedletska. Sie wird unterstützt vom ehemaligen Stellvertretenden Chefredakteur des „besten Wirtschaftsmagazins des Landes“ Forbes Ukraine Oleksandr Akymenko, von Kyiv Post und Hromadske.tv, letztere von der Opposition gegründet. Da ging vielleicht das Geld hin, das Angela Merkel der Opposition frank und frei und ohne Rücksicht auf deutsche langfristige Interessen versprochen hat. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist berüchtigt für solche Aktivitäten, weiß ich aus eigener Erfahrung.

    Diese Journalisten haben angeblich jede Menge Papiere gesichert, aus denen die riesige Korruption des „Clans Janukowitsch“ hervorgeht. 15 Journalisten sichten das aus einem See gefischte und getrocknete Material.

    Selbstverständlich ist dem Figaro-Journalisten Stéphane Siohan alles wirklich und wahrhaftig, was diese völlig unvoreingenommenen Leute verkünden. Allerdings gönnt er sich den kleinen Schlenker und zitiert Andrii Bashtovyi, einen Reporter des Hromadske.tv, der meint, daß die Rada, die Nationalversammlung nur zwei (!) Abgeordnete aufweise, die „sauber“ wären.

    Ihr könnt ja mal die einzelnen Namen googlen, Le Figaro wird nicht das einzige westliche Blatt mit solcher Propaganda sein. Eine Angela Merkel schämt sich nicht, mit solchem Pack zu kooperieren. Wenn diese Frau doch endlich weg wäre aus der Regierung! 👿

  7. #7 von Gudrun Eussner am 28/02/2014 - 19:18

    Hier kann man lesen, was Forbes USA dazu meint. Klingt alles ein wenig realistischer, aber in Frankreich kann man mit Realismus nicht weit kommen, da würde man direkt ins Elend blicken. 😉

  8. #8 von Heimchen am Herd am 28/02/2014 - 19:24

    Ahh… die Gudrun ist wieder da, schön! 😉

  9. #9 von Gudrun Eussner am 28/02/2014 - 20:19

    Ja, Heimchen, kaum läßt man mal ’ne Woche die Seele baumeln, kommt man hinterher nicht mehr nach.

    Es muß selbstverständlich heißen, daß der Reporter des Hromadske.tv nur zwei „saubere“ Abgeordnete der Opposition kennt. 😉

  10. #10 von Bernie am 28/02/2014 - 20:31

    Ihre Verschwörungstheorien sind aus der gleichen Sorte, wir die über einen angeblichen Inside Job bei 9/11. merken Sie das? Wenn schon kopp Verlag zitiert wird, dann hat quotenqueen fertig, und sogar PI übertroffen… Den Menschen in der Ukraine, die gegen die korrupte und kriminelle Regierung und für die Freiheit auf die Straße gegangen sind und 84 wurden dabei von vermutlich russischen Scharfschützen erschossen, zu unterstellen, dass sie von der EU oder US geleitet wurden, ist eine Verhöhnung der Opfer…

  11. #11 von Gudrun Eussner am 28/02/2014 - 20:39

    So naiv kann man sein, Bernie, das nicht zu sehen, wo es doch die Kanzlerin selbst verkündet hat und u.a. die Konrad-Adenauer-Stiftung als ihr verlängerter Arm agiert. Was ist daran Verschwörung?

    Welche Regierung war in der Ukraine vor Viktor Janukowitsch und welche wird demnächst sein? Was heißt es, wenn der Reporter des Hromadske.tv meint, er kennte nur zwei (!) „saubere“ Abgeordnete der Opposition, also solche, die nicht korrupt sind?

    Am besten war am Anfang der Maidan-Bewegung zu sehen, wer von wo kam, später wurde es unübersichtlich. Und es ist ja wohl ein Witz, daß alle Toten von der Regierungsseite zu verantworten sind. Die Opposition schoß mit scharfer Munition. Woher sie die wohl hatte! 👿

  12. #12 von stm am 28/02/2014 - 20:46

    #10 von Bernie am 28/02/2014 – 20:31

    Daß die Menschen in der Ukraine, die gegen die korrupte und kriminelle Regierung und für die Freiheit auf die Straße gegangen sind dabei im Sinn hatten, ausgerechnet der EUdSSR beizutreten, nachdem sie vor Jahren der UdSSR entronnen waren, nachdem diese von Reagan in die Pleite gerüstet worden war, mag ich allerdings nicht glauben, denn wenn sie so weitermacht, folgt die EU wirtschaftlich der SU. Dafür braucht sie nicht einmal Waffen.

  13. #13 von Heimchen am Herd am 28/02/2014 - 22:31

    „Bewaffnete Invasion“: 2000 russische Soldaten landen auf der Krim

    Auf der Krim verschärft sich die Lage. In der Nacht versuchen Uniformierte, die Flughäfen zu besetzen. Das ukrainische Parlament fordert Moskau zur Zurückhaltung auf, Europa ist besorgt. Russland aber zündelt weiter – und schickt 2000 Soldaten. Die Entwicklungen im News-Ticker.

    http://www.focus.de/politik/ausland/news-ticker-zur-ukraine-einheiten-besetzen-flughaefen-auf-der-krim_id_3650799.html

    Jetzt geht es los…. 🙄

  14. #14 von xRatio am 28/02/2014 - 23:35

    In Sachen Ukraine
    sprechen die gehackten Emails des ukrainischen Aufrührers und Linksverbrechers
    Klitschko
    an seine linken Verbündeten im Westen doch eine deutliche Sprache:

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/die-klitschko-e-mails.html
    (im Original mit deutscher Übersetzung)

    Mutti und ihre linke Bande haben Klitschko und seine linke Bande offenbar
    zum gewaltsamen Aufruhr ermuntert und angestiftet sowie kräftig auch mit Euros und Waffen geschmiert.

    Können wir doch ganz gut verstehen:

    Mutti hat es doch nie verknusen können, daß sie ihren linken Wahn nicht bereits in der DDR ausleben und verwirklichen konnte,
    obwohl sie für Stalin & Co doch immer sooooo kräftig und geradlinig marschiert ist:

    Bösewichter wie Gorbatschow und Putin haben Muttis Träumen einen Strich durch die Rechnung gemacht. 😦
    Pfui!!
    Jetzt nimmt sie mit Hilfe der Ukraine verständliche Rache für all die erlittene Unbill.

    Im Grunde nichts Besonderes:
    Sozialisten auch in der BRDDR und EUdSSR machen nunmal das, was sie außer Lug und Trug am besten können:
    Rauben, Morden, Massenmorden.

    xRatio

  15. #15 von xRatio am 28/02/2014 - 23:40

    Wahlspruch Muttis und aller Sozialisten unverändert:

    Von Stalin lernen, heißt siegen lernen

    Der Hosenanzug und Julia Timoschenko,
    zwei total korrupte Weiber traut vereint 😦

    Die gehören beide (wieder) in den Knast, und zwar dauerhaft.

    xRatio

  16. #16 von rundertischdgf am 01/03/2014 - 09:52

    Zudem kommt daß die Ukraine von den Oligarchen geplündert wurde und braucht jetzt deutsches Geld zum Überleben. Warum wird das nicht von diesen Dieben, die Milliarden, auch in der EU gewaschen haben, zurückgeholt, deren Konten und Immobilien enteignet und dem ukrainischen Volk zurückgegeben.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/02/28/eu-besser-der-deutsche-steuerzahler-soll-milliarden-zur-rettung-der-ukraine-berappen/

  17. #17 von Harald am 01/03/2014 - 12:18

    #6 von rundertischdgf am 01/03/2014 – 09:52

    „Zudem kommt daß die Ukraine von den Oligarchen geplündert wurde…“

    Das ist nur zu wahr, denke ich.
    Noch etwas schöner wäre die Sache,
    stünden nun nicht Gleichgesinnte oder gar Schlimmere …..“im Hintergrund“……kann man es nicht nennen.

  18. #18 von Gudrun Eussner am 01/03/2014 - 15:22

    Hier habe ich einiges zusammengestellt, und vielleicht ergänze ich das noch mit weiteren Links: Ukraine. Freiheitskämpfer Vitali Klitschko

    Der Israelfeind George Soros ist Gönner des Arsenij Jazenjuk, wie 2008, des Barack Obama. Die versammelten Marionetten der USA und der EU sind tätig, um sich die Ukraine untern Nagel zu reißen. 👿

  19. #19 von Suleika am 03/03/2014 - 07:52

    @#4 von Harald

    Harald, ich weiß nicht, ob du’s mitbekommen hast, laut Google ist diese menschenverachtende Julia Schramm gestern aus der Piratenpartei ausgetreten! Nur nach einer schlüssigen Begründung habe ich vergeblich gesucht. Ich fand nur Mutmaßungen. ❗

  20. #20 von Harald am 03/03/2014 - 09:24

    #19 von Suleika am 03/03/2014 – 07:52

    „FDP“, …“Piratenpartei“,….
    …was kommt als Nächstes?

    Parteien auf dem „absteigenden Ast“
    (oder sollte man es „Strudel“ nennen?)
    sind nur etwas für Idealisten,
    die nicht nach persönlichen Vorteilen streben.
    (nach Hörensagen soll es diese „species“ tatsächlich geben)

    Auf Bundesebene hat die Piratenpartei nichts zu melden,
    auf Länderebene ist sie (noch) in einigen (vier) „politisch versifften“ Bundesländern vertreten,
    durch Wegfall der 3%-Hürde könnte sie schätzungsweise einen oder zwei Kandidaten in das
    Eropaparlament bringen, entsprechende Wadenbeißerei um Listenplätze und Rangfolge dürften in vollem Gange sein, wenn sie nicht längst „erledigt“ ist.

    „Null Zukunftsaussichten“ für das Heer karrieregeiler, „inhaltsbeliebiger“ „Politiker“…
    …“Politiker“…, wir lachen uns einen Döner,

    Was bleibt?
    Runter vom sinkenden Schiff.

    Welche Partei wird die glückliche sein?