Dank Edathy SPD auf dem Weg zum Projekt 18

Der große Kinderfreund Edathy hat die SPD sicher auf einen guten Weg zum Projekt 18 gebracht. Das kann man im „Handelsblatt“ lesen. Edathy, in der Vergaqngenheit ein engagierter und vorbildlicher Kämpfer gegen Rechts™, wusste stets, was diejenigen, die nicht seiner Meinung waren, dürfen durften und was zu verbieten sei.

  1. #2 von Heimchen am Herd am 26/02/2014 - 18:49

    Danke Harald….wenn wir Dich nicht hätten. 😉

  2. #3 von Harald am 26/02/2014 - 18:57

    #2 von Heimchen am Herd am 26/02/2014 – 18:49

    Der Korrektor vor dem Herren!

    😉 „Augenzwinker“

  3. #4 von stm am 26/02/2014 - 19:00

    Da fehlt dann nur noch ein Komma. ;-)

  4. #5 von Harald am 26/02/2014 - 19:11

    „Der Korrektor vor dem Herren“…
    …ist zu 99,….% bei seinem eigenen Gehacke ausgelastet.
    😉

  5. #6 von Heimchen am Herd am 26/02/2014 - 19:15

    „Im Zuge der Edathy-Affäre stoßen die Ermittler auf weitere Überraschungen: In der Wohnung des SPD-Politikers haben sie geheime Unterlagen zur Terrorzelle NSU gefunden. Diese hatte Edathy als Ausschussvorsitzender mitgenommen – gegen alle Vorschriften.“

    Und wieso läuft der Kerl immer noch frei rum? 👿

  6. #7 von Martin Schrödl am 26/02/2014 - 19:39

    Ach na ja 22 Prozent – knapp unter dem Steinmeierergebnis von 2009. Andere Quellen meldeten vor ein paar Tagen noch 27 Prozent. Da werden die Genossen erstmal nicht nervös, die sind abgebrüht.

  7. #8 von Suleika am 28/02/2014 - 07:19

    Neueste Zahlen ARD-Deutschlandtrend:

    CDU/CSU 40 %

    SPD 26 %

    DIE LINKE 9 %

    Bü90/DIE GRÜNEN 10 %

    AfD 5 %

    FDP 4 %

    Na da kann sich die GroKo doch gemütlich zurücklehnen! Es ist nichts passiert, so scheint es, eine komfortable Zweidrittelmehrheit, trotz Pädathy! Na also, alles richtig gemacht, wird sich Sigmar Gabriel denken. Und den Durchschnittsmichel interessieren Edathys Neigungen und Verfehlungen wohl nicht wirklich, zumal unsere Qualitätsmedien langsam den Mantel des Schweigens darüber ausbreiten. Was wohl in Deutschland entscheidend ist, denn aus den Augen, aus dem Sinn. Unglaublich, wie viele Menschen sich bei uns noch von der abgehalfterten medialen Propagandamaschine manipulieren, also je nach Bedarf aufhetzen, aufscheuchen oder einlullen, lassen.

    DIE LINKE ist vor allem dem Ostmichel anscheinend nicht blutrot genug, um nachdenklich zu werden. Nun kommt der Ex-DDRler ja auch ins Rentenalter, da kann man mal vergeßlich werden. Wer entlarvt die endlich mal richtig? 🙂

    Bündnis90/DIE GRÜNEN zehren weiter von ihrem Stammwählerpotenzial von zehn Prozent. Ob der anstehende Pädogrünenprozess um Hans Bernd Kaufmann in Gießen daran etwas ändern kann?

    Die Alternative für Deutschland wird bei 5 Prozent veranschlagt. Eine gewisse Stabilisierung, aber jetzt heißt’s dranbleiben und vor allem beim Europawahlkampf punkten!

    Die FDP immer noch bei 4 Prozent? Verdammt, wer wählt die denn noch? 😯

  8. #9 von Tyrannosaurus am 01/03/2014 - 23:14

    So hat der Pedrati sogar noch etwas Gutes bewirkt!
    Ich hoffe auf den Ehrgeiz der Staatsanwaltschaft es dem rechtzeitig ministrial gewarnten Perveraty
    so richtig zeigen zu wollen!
    Der Pädorasti sitzt in seinem Versteck vor seiner Nacktknabenbildersammlung und jammert über die Ungerechtigkeit des Systems!
    Wenn er doch nur wüsste was die Staatsanwaltschaft schon ALLES herausgefunden hat über seinen homosexuellen Drang zu Knäbelein!
    Er weiß genau das, wenn er ersteinmal im Verhörstuhl sitzt, er wachsweich ALLES ausplaudern wird!
    denn nur bei Knaben ist er ein „Mann“!
    Und das das seine zahlreichen Pedofreunde in den obersten Etagen nicht durchgehen lassen werden!
    Denn er weiß sicher mehr wie es der Richterin HEISIG ergangen ist!
    Und für seine Rolle als oberster NSU Aufklärer ist er nun nutzlos geworden.
    Wie man hört hatte er sogar im BKA einen Pädofreund!!
    Hat der ihn möglicherweise geschützt?
    Und der 61 Jährige Büroleiter aus dem Büro des grünen Abgeordneten hat man ja auch erst kürzlich wegen des Verdachts des schweren Kindesmissbrauchs verhaftet!
    Und die PÄDOgrüninnen halten sich ja auch verständnisvoll zurück!
    Ein Segen das unsere unverschämte Einmischung in ukrainische Angelegenheiten nun etwas von der Pädoblase ablenkt!
    Ich hoffe das bei der EU-Wahl die Rechnung präsentiert wird!
    Wenn nicht wieder bei der auszählung nachgeholfen wird!

  9. #10 von Tyrannosaurus am 01/03/2014 - 23:18

    # 8 Suleika
    Stalin sagte:
    „Wahlen werden icht in der wahlkabine sondern bei der Auszählung gewonnen!“
    Ich füge hinzu:
    „Die Einheitspresse bereitet das Auszählungsergebnis bereits vorausschauend vor!“

  10. #11 von Gudrun Eussner am 01/03/2014 - 23:51

    Sebastian Edathy hat einige NSU-Akten mit nach Hause genommen. Die werten die Fahnder jetzt aus. Es sind gewiß Akten, mit denen Sebastian Edathy einige oder einen in der Hand hatte. Nun kommt raus, daß schon 2012 ein Kollege im BKA durch die Liste überführt wurde. Und Sebastian Edathy, der ja nun wirklich keinen Durchschnittsnamen hat, wurde nicht gefunden? Niht unter denen, die die härtesten Filme bei Azov bestellten?

    Die halten uns alle für blöd. 😛