Archiv für Januar 2011

Ein Augenzeuge in Kairo

Authentische Berichte von der aktuellen Entwicklung in Ägypten sind trotz – oder wegen – des Medieninteresses Mangelware. Die Nachrichten sind widersprüchlich und verwirrend. Der deutsche Journalist Gutjahr ist nach Kairo gereist und berichtet auf seinem Blog so gut es geht mit regelmäßigen Updates über seine Beobachtungen und Erlebnisse. Zu Gutjahrs Blog

6 Kommentare

Deutsche Kirche sperrt Kopten aus

Gastbeitrag von Klaus Lelek

Ein schier unglaublicher Skandal. Der koptische Bischof Damian, der in Bohmte bei Osnabrück einen Vortrag über die Verfolgung seiner Kirche in Ägypten halten wollte, mußte in eine Gastwirtschaft ausweichen.
Der Kirchenvorstand der St. Thomas-Gemeinde lehnte die Durchführung der Veranstaltung in ihren Räumen ab. Man fürchte, daß dadurch der „Religionsfrieden“ gestört werde, teilte man dem Organisator Pastor i.R. Karl-Heinz Kuhlmann mit. Dieser hatte angesichts des feigen und mörderischen Anschlages von Alexandria den Bischof eingeladen, über die Geschichte und Verfolgung der Kopten zu sprechen. Nach der Bedrohung der Kopten in Deutschland fand auch diese Infoveranstaltung unter Polizeischutz statt. (Quelle Idea)
Die um ihren Religionsfrieden besorgte Gemeinde ist unter der Tel: 05471-630 erreichbar.

» Email: kg.bohmte@evlka.de
Die Webseite dieser seltsamen „Anbetungsstelle“:  St-Thomas-bohmte
Auch diese Gemeinde hat wahrscheinlich ein kleines Herz aber dafür einen um so größeren Briefkasten.

Gastbeiträge geben die Meinung des Autors wieder, die nicht der der Redaktion entsprechen muss

51 Kommentare

Sorge um Israels Sicherheit

Westliche Politiker von Obama bis Merkel lassen den ägyptischen Diktator Mubarak, der nicht zuletzt auch ihr Diktator war, wie eine heiße Kartoffel fallen. Schließlich hat Karl Marx gesagt, Revolutionen sind gut. Oppositionsführer El Baradei hat bereits eingeräumt, dass jede neue, demokratisch gewählte Regierung im muslimischen Ägypten vom prowestlichen Kurs des Diktators abweichen wird. Die Wirkung des westlichen Nachgebens auf die verbleibenden Stützen der Stabilität im Nahen Osten, Jordanien und Saudi Arabien, dürfte katastrophal sein. Lediglich in Israel, das von jeder Veränderung des Gleichgewichts existenziell bedroht wird, erkennt man die Gefahr und überlegt voller Sorge, ob der Mythos der Unbesiegbarkeit nach dem langen trügerischen Frieden mit dem großen Nachbarn Ägypten noch sachliche Substanz hat. Den Rest des Beitrags lesen »

254 Kommentare

Hilfe! Achse rollt bergab!

Ach herrjeh, was ist nur mit unserem Lieblingsblog, der Achse des Guten los? Wenn die Stammautoren wie Broder, Miersch oder Lengsfeld keine Zeit haben, wofür wir volles Verständnis haben, kommen seltsame Gastautoren zum Zuge. Da fehlt uns allerdings etwas das Verständnis, denn auf ein Minimum an Qualität sollte man auch in der größten Not achten. Nachdem vor einer Woche der Pro-Köln Aktivist Detlef Alsbach, bekannt auch durch seinen waffenscheinpflichtigen Schnäuzer, wie  außer ihm nur Jean Pütz und Henning Krautmacher (De Höhner) einen tragen, einen von dummern und fremdenfeindlichen Klischees triefenden Artikel einschmuggeln konnte, antwortet jetzt ein Cihan Demirtas. Das ganze zeigt: Man muss kein stolzer „Rechtspopulist“ sein, um Unsinn zu schreiben. Als „moderater Moslem“ und ehrgekränkter Türke kann man´s auch. Der Achse gute Besserung. Hoffentlich bald:

Detlef Alsbach (Pro Köln): Ich möchte Ausländer werden!

Cihan Demirtas: Du kannst kein Türke werden!

103 Kommentare

Ströbele lässt es krachen

Immer dabei, wenn es gegen die Berliner geht: H.C. Ströbele (GRÜNE)

Von bürgerkriegsähnlichen Zuständen, Mordversuchen und zahlreichen verletzten Polizeibeamten berichten die Medien bei linken Gewaltexzessen in Berlin. Was die Journalisten verschweigen, zeigen Amateuraufnahmen: Wieder einmal mitten drin statt nur dabei ist H.C. Ströbele, Bundestagsabgeordneter der GRÜNEN, dem es offenbar nicht zur Resozialisierung verholfen hat, dass seine Haftstrafe wegen Unterstützung der Baader-Meinhof-Mörderbande seinerzeit zur Bewährung ausgesetzt wurde. Den Rest des Beitrags lesen »

45 Kommentare

Off Topic: Apres Ski im Februar

Nach dem großen Zuspruch zu unserem letzten Off Topic Thread, wollen wir nun monatlich einen neuen solchen Platz anbieten, wo über beliebige Themen diskutiert werden kann. Durch die monatliche Erneuerung hoffen wir, dass das ganze einigermaßen übersichtlich bleibt. Bei Bedarf werden wir diesen Thread immer weiteren Verlauf des Monats immer mal wieder „nach oben holen“. Viel Spaß beim posten!

Auf vielfachen Wunsch konservativer Leser findet unser Apres Ski wieder am Kaminfeuer statt!

212 Kommentare

Richtfest am Hassreaktor

"Gläsernes Gemeindezentrum": Großmoschee als Hassreaktor

Volksbelüger hatten die Ehrenfelder Prunkmoschee im Vorfeld der Diskussionen zum „gläsernen Gemeindezentrum mit Gebetsraum“ erklärt. Große Glasfronten sollten den Kölnern die Weltoffenheit der türkischen Religionsbehörde als Betreiber der Großmoschee demonstrieren. Aber der Bau entpuppte sich als Überraschungsei. Zum Richtfest präsentiert sich der muslimische Hassreaktor als  Betonklotz im Stil eines überdimensionalen Luftschutzbunkers, Modell 1942. Wo da noch, außer bei den Schießscharten, Platz für Glasfronten sein soll, kann man sich schwer vorstellen.Vielleicht sollte uns das auch etwas sagen? Den Rest des Beitrags lesen »

43 Kommentare