Archiv für die Kategorie Afrika

Ägyptens Präsident Sisi zur Migration

Wir zerreißen uns in unseren eigenen Ländern und bitten danach andere Staaten – wo Tag und Nacht geschuftet wird, und wo stets danach gestrebt wird, die eigenen Errungenschaften zu erhalten, die eigene Bevölkerung zu schützen, die Lebensqualität und das Entwicklungsniveau zu halten –, ja, wir bitten sie, die Früchte ihres Tuns mit uns zu teilen, bloß weil wir uns bekriegen! Also, bitte! Beachten Sie, dass ich weder für noch gegen Sie bin, ich versuche lediglich, diese Angelegenheit objektiv und integer zu betrachten. Es ist notwendig, dass wir uns selbst kritisieren. Verteidigen wir etwa unsere Staaten? Sind die Anführer der Staaten, von denen ich spreche (muslimische Staaten, – Anm. der Red.), nicht verpflichtet, gerechter, respektvoller und aufmerksamer ihrem Volk gegenüber zu sein? Sind sie nicht verpflichtet, Zugeständnisse zu machen, sich an den Verhandlungstisch zu setzen und ihre Probleme zu lösen – sei es in Afghanistan, Syrien, Irak oder Libyen? Warum tun sie das dann nicht?

Bericht in der Jüdischen Rundschau

12 Kommentare

Hier wird unsere Luft noch sauberer gemacht

Hinterlasse einen Kommentar

Berliner Philharmoniker 2030

Eine Vorschau auf 2030. Im multikuturalisierten Berlin geben die Philharmoniker ihr Neujahrskonzert. (Zur Strafe, weil über das Chinesenorchester zu Neujahr gemeckert wurde 😉 )

11 Kommentare

Lehren aus dem Marokko-Gräuel

Von Martin Stobbe, gefunden bei Cora Stephan:

„Zwei junge Frauen aus Skandinavien reisen mit Zelt und Rucksack durch Marokko. Dort werden sie auf brutale Art und Weise von Djihadisten ermordet, einer wird der Kopf abgeschnitten, und das ganze filmen die Männer und verbreiten es auf Social Media, schicken es an die Mutter des Opfers. Zu diesem viehischen Mord an zwei sympathisch und lebenslustig aussehenden jungen Frauen fehlen mir die Worte. Dass die ganze Geschichte in den deutschsprachigen Medien klein gehalten wird, wundert schon lange keinen mehr. Aber man muss ein paar ganz grundsätzliche Dinge festhalten. Den Rest des Beitrags lesen »

14 Kommentare

Ein Dokument islamischer Unmenschlichkeit

Ein Video, das mutmaßlich die Ermordung einer skandinavischen Touristin in Marokko zeigt, ist nach Meinung der norwegischen Polizei höchstwahrscheinlich echt. Zwar sei die technische Analyse noch nicht vollständig abgeschlossen, teilten die Ermittler in Oslo am Freitag mit. Aber es gebe kein Anzeichen dafür, „dass das Video nicht authentisch ist“, hieß es. Die Verifikation in Zusammenarbeit mit den dänischen Behörden dauerte noch an. weiter bei t-online

Der Journalist Oliver Flesch hat das unvorstellbar grausige Video zu Teilen gesehen und berichtet:

13 Kommentare

ARD-Bildungsauftrag: Geographie

Wenn die Ideologie es fordert, müssen auch die Landkarten neu gezeichnet werden. Die Tagesschau zeigt, wie Menschen aus Afrika die Alpen überqueren, um nach Frankreich zu kommen. Ein Kamerateam irrte offensichtlich auch durch die Schneelandschaft.

12 Kommentare

Wasser in Geld verwandeln

***
5. Dezember um 21:23
Gerade in Bernburg geschehen vor dem Rewe Markt in der Lindenstraße. Hintergrund: es gibt für „Flüchtlinge“ keine Geldleistungen mehr. Also wird das Mineralwasser, was man ja über Lebensmittelgutscheine bekommt weggegossen und anschließend der Pfandautomat mit den leeren Flaschen gefüttert um an Geld zu kommen. Klasse! 25 Cent je Flasche und in Afrika verdursten seine Kollegen!

gefunden bei FB

10 Kommentare