Archiv für August 2016

Auch Uwe Junge von linken Nazis überfallen

11 Kommentare

Erdogans Religionsbehörde propagiert Märtyrertod

Von Ralf Ostner

Recep Tayyip Erdogan ist ein Islamist, der seine neoosmanischen Reichsträume mittels der mit ihm verbündeten islamofaschistischen Muslimbrüder im Greater Middle East zu realisieren wünscht. Es sind alles schon bekannte Indikatoren einer Islamisierung, die in einer islamistischen Präsidialdiktatur gipfeln sollen: Er hat seinen Präsidentenpalast im Stile eines Sultanpalastes gebaut. Seine Leibgarde trägt osmanische Kleidung. Das Kopftuch ist jetzt bei Polizistinnen erlaubt. Er hat die Geschlechtertrennung in Studentenwohnheimen angeordnet. Er überzieht das Land mit Moscheen und möchte auch die Hagia Sophia von einem Museum in eine Moschee umwandeln. Er bennent die Bosporusbrücke nach einem Alewiten schlachtenden Sultan. Die Armee ist nun einem Nationalen Sicherheitsrat untergeordnet, der dem Verteidigungsminister und letztendlich Erdogan persönlich untersteht. Erdogan möchte sie nach dem Vorbild der Revolutionären Garden à la Iran umbauen. Er gründet eine Verteidigungsakdemie, bei der auch Mitglieder von Islamschulen die Reihen des Militärs füllen sollen. Weiter hier auf der Achse …

Hinterlasse einen Kommentar

Russland: Geld fürs eigene Volk

Russland erhöht die Renten – und kann sich das im Unterschied zu den westlichen Staaten leisten: Russland hat eine geringe Staatsverschuldung. Bundeskanzlerin Merkel dagegen stoppte die CDU-Idee von Steuersenkungen als Wahlgeschenk im Keim. Die deutschen Schulden sind nämlich nur wegen der kreativen EZB-Zinspolitik aktuell kein Problem. weiter bei DWN

3 Kommentare

Systemmedien ziehen alle Register

Um die Leute davon abzuhalten, verbotenerweise AfD zu wählen, wird nicht etwa das eigene Verhalten geändert, nein, die Bürger werden in die rechtsradikale Ecke geschoben. So meldet die SZ, dass wer heute AfD wählt, früher die NPD genommen hat. Mit dieser kostenlosen Werbung versucht man, die Stimmen des Packs nach links umzuleiten.

Rechte Überläufer – von der NPD zur AfD

Für die NPD wird es bei der Wahl in Mecklenburg-Vorpommern knapp. Neue Hoffnung der Rechten im Land ist die AfD. Erste Szene-Größen sind bereits übergelaufen. …

7 Kommentare

Kleber: Kinderehen sind Elternrecht

3 Kommentare

Anchlag auf Jörg Meuthen (AfD)

Beatrix von Storch berichtet:

Der (bisherige…) Höhepunkt aller Anschläge auf Vertreter der AfD:
Jörg Meuthen ist Opfer eines massiven körperlichen Angriffs geworden. Ein Wurfgeschoss verletzte ihn gestern Abend bei einem Vortrag in Hittfeld schmerzhaft am Kopf.

Die Anschläge der Linksextremen, Refugee-Welcomer und A-Faschisten werden härter und gefährlicher: Wo leben wir?!!! Ach ja, in einem Land, in dem Justiz- und Innenminister die freie Meinungsäußerung ganz offiziell verbieten und zensieren wollen. In einem Land, in dem Justizminister diesen Banden öffentlich applaudieren und Familienministerinnen ihnen und ihren Sympathisanten Aber-Millionen an Fördermitteln ausschütten. Da muss man sich vielleicht auch nicht wundern. Die Täter sind doch die Guten, weil sie laut „Refugees-are-welcome-here“ brüllten.

Und ich frage mich: Was kommt nach Wurfgeschoß an den Kopf? Ich will nicht weiter darüber nachdenken. Die Antwort würde uns alle beunruhigen.

BILD berichtet ebenfalls

6 Kommentare

Die Gäste der Kanzlerin

Das Medienportal Grimma berichtet:

Überfall auf Pizzeria in Wurzen

Wurzen. Freitagabend kam es im Kreuzungsbereich Beethovenstraße/Bahnhofstraße zu einem Übergriff auf eine Pizzeria.

Laut Augenzeugenberichten soll eine vorab verbale Auseinandersetzung mit einem alkoholisierten Asylbewerber eskaliert sein. Dieser soll dann offenbar eine größere Menschengruppe um sich versammelt haben um die Pizzeria dann aus der Gruppe heraus anzugreifen. Zwei anwesende Kinder der Gäste verbarrikadierten sich, den Schilderungen nach, auf der Toilette der Pizzeria. Die Gäste versuchten laut eigenen Aussagen die Angreifer von innen her abzuwehren. Erst als Nachbarn und Freunde der Pizzeriabesitzerin zur Hilfe kamen, sollen die Angreifer geflüchtet sein. …

Ein Kommentar