Archiv für die Kategorie DDR 2.0

Staatsbesuch bei der Opposition

Nicht im Iran, nicht in Saudi-Arabien oder Südkorea. Bundespräsident Steinmeier besucht in den USA die linke Opposition und meidet die Regierung:

Steinmeiers Besuch ist auch deshalb heikel, weil in der Ära Trump ja vieles gleich so fürchterlich aufgeladen wird. Der Bundespräsident meidet Washington, fährt lieber nach San Francisco und Los Angeles, wo er Jerry Brown trifft und Eric Garcetti, der eine Gouverneur, der andere Bürgermeister. Beides Trump-Kritiker und beides Politiker, denen immer wieder eigene Präsidentschaftsambitionen nachgesagt werden. Viele in Berlin wollen schon in der Choreografie von Steinmeiers Reise ein subtiles Anti-Trump-Zeichen erkennen.

Bericht bei SPIEGEL

4 Kommentare

Wieder falsch: Trump sperrt Babys ein!

Nach der großen Aufregung, dass die USA inhaftierte illegale Einwanderer von ihren Kindern trennen, wie auch schon unter Obama (QQ berichtete), hat der US-Präsident reagiert und lässt die Kinder nun bei ihren Eltern, soweit das Kindeswohl nicht gefährdet wird. Wieder falsch. Die gehässige deutsche Presse hetzt weiter: Jetzt sperrt Trump Kinder ins Gefängnis! Was für ein Skandal!

Ob die moralinsauren Besserwisser der deutschen Presse so freundlich wären, uns mitzuteilen, wie im ethisch der Restwelt überlegenen Deutschland verfahren wird, wenn Eltern von kleinen Kindern straffällig werden und ins Gefängnis müssen?

5 Kommentare

Mobbing gegen Opferfamilie?

Es gibt Nachrichten, die muss man mehrmals lesen, um sie in ihrer ganzen Dimension zu erfassen. Einfach weil sie so ungeheuerlich sind und selbst sadistisch veranlagte Personen sie sich nicht einmal hätten ausdenken können. So auch mit dem, was derzeit gegen die die Familie der ermordeten Susanna Feldman unternommen wird. weiter bei Philosophia Perennis

3 Kommentare

Roth warnt vor Deutschlandfähnchen

Verbieten will die Bundestagsvizepräsidenten die Deutschlandfähnchen aber vorerst noch nicht:

Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) hat die Deutschen während der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland zur Zurückhaltung ermahnt. „Natürlich darf man sich freuen, wenn die deutsche Mannschaft gut spielt und gewinnt. Und ich will auch niemandem verbieten, ein Fähnchen aufzuhängen“, sagte Roth dem Berliner „Tagesspiegel“. „Ich finde aber, dass es uns Deutschen gut zu Gesicht steht, wenn wir Zurückhaltung walten lassen mit der nationalen Selbstbeweihräucherung.“

weiter bei WELT

6 Kommentare

Reiner Kunze zum Sprachgenderismus

Wer als Freidenker im totalitären Staat der DDR so lange der Indoktrination ausgesetzt war wie Dichter Reiner Kunze, der 1977 mit seiner Ehefrau Elisabeth in den Westen übersiedelte und in Erlau im Landkreis Passau lebt, der hegt eine tiefe Skepsis gegen verordnete Gebote des Denkens und Redens. Zum Thema Gendersprache, das der Deutsche Rechtschreibrat am Freitag (erfolglos) in Wien debattiert hat, nimmt der 84-jährige Sprachkünstler, der am 23. Juni mit aufrüttelnder Lyrik die Festspiele Europäische Wochen Passau eröffnet, eine klare Haltung ein, in welcher der Widerwille gegen Ideologien und die Liebe zu Reichtum und Freiheit der Sprache gleichermaßen zum Ausdruck kommen. Mit Reiner Kunzes freundlicher Genehmigung veröffentlichen wir seine Gedanken zum Sprachfeminismus hier im Wortlaut: weiter bei Passauer Neue Presse

6 Kommentare

Ein Handwerksmeister spricht

3 Kommentare

Ali B: Anzeige gegen Polizei wegen Festnahme

Der Karlsruher Strafverteidiger Daniel Sprafke hat nach SPIEGEL-Informationen Strafanzeige gegen Bundespolizei-Chef Dieter Romann sowie sämtliche an der Rückführung des geflüchteten Mordverdächtigen Ali B. beteiligten Polizisten erstattet. weiter bei SPIEGEL

7 Kommentare