Archiv für die Kategorie DDR 2.0

Wahlbetrug: 2204 AfD-Stimmen unterschlagen

Am Mittwoch präsentierte der Landeswahlleiter nun die Ergebnisse dieser Überprüfung. Demnach sind 50 Stimmbezirke von Fehlern zu Ungunsten der AfD festgestellt worden. Im Vergleich zum vorläufigen Ergebnis, kommt die Partei nach der Korrektur auf 2204 zusätzliche Stimmen. „Einige Fehler erwecken den Eindruck, nicht ausnahmslos zufällig geschehen zu sein“, sagte Schellens Stellvertreter Markus Tiedtke im Ausschuss. Bericht bei RP

4 Kommentare

Was wir über Trump erfahren

Medienwissenschaftler der Harvard-Universität haben die Ausgewogenheit führender Medien mit Blick auf die Trump-Präsidentschaft untersucht – mit eindeutigem Ergebnis. Besonders die ARD tut sich demnach mit einer besonders negativen Berichterstattung hervor. In einer Studie analysierte das zur Harvard-Universität gehörige Harvard Kennedy School’s Shorenstein Center on Media, Politics and Public Policy die Medienberichterstattung über die ersten 100 Tage der US-Präsidentschaft Donald Trumps. Das Ergebnis war eindeutig: Die Behauptung Trumps und seiner Anhänger, es gebe eine einhellige, einseitige Negativberichterstattung über seine Amtsführung, erfuhr eher Bestätigung als dass sie widerlegt worden wäre. weiter bei RT

9 Kommentare

Polizei und Politiker: Dumm stellen

Dass es im Günthersburgpark wiederholt zu gewalttätigen Übergriffen gekommen sein soll, verwundert dagegen den stellvertretenden Leiter des sechsten Reviers. Der Polizei seien „keinerlei Tendenzen“ bekannt, sagte Harald Lerch auf Nachfrage. Dass es in der Grünfläche immer wieder einmal Vorfälle gebe, sei bei der Größe der Anlage „zwangsläufig“. Auch dass dort getrunken und gekifft werde, sei nichts Ungewöhnliches, „das ist in allen Parks so“. Im Günthersburgpark gebe es auch keine Rauschgiftszene, sagte Lerch. „Dafür haben wir keinerlei Anhaltspunkte.“ Der für das Nordend, in dem der Park liegt, zuständige Ortsbeirat 3 hatte vor Kurzem eine entsprechende Anfrage an die Polizei gerichtet. Dass es in der Grünanlage aggressive Jugendliche geben soll, war der Vorsteherin des Dreiers, Karin Guder (Grüne), bislang nicht bekannt. „Bei uns hat sich noch niemand gemeldet.“ Bericht aus Frankfurt in der 21FR, Zeitung der SPD

3 Kommentare

„Rechtsextremisten stürmen Justizministerium“

Besonders infam: Die Extremisten der Identitären Bewegung bedienen sich bei ihrem schändlichen Vorhaben der bisher unbekannten Technik des Sitz-Stürmens – offenbar in Anlehnung an Hitlers „Sitzkrieg“ gegen Frankreich! Aber sehen Sie selbst:

17 Kommentare

NRW: Es riecht nach Wahlbetrug

Die AfD hat nach stern-Informationen im Landesverband Nordrhein-Westfalen mit einer systematischen Kontrolle zahlreicher Stimmauszählungen begonnen. Die Partei ist skeptisch, ob nach der Landtagswahl am vergangenen Sonntag in allen Wahllokalen die korrekte Stimmenzahl für die AfD er- oder übermittelt wurde. Das Gefühl, das Wahlergebnis könnte nicht überall korrekt sein, entspringt erst einmal keiner Verschwörungstheorie. Es sind Meldungen wie diese aus Mönchengladbach, die die AfD alarmieren: In einem Wahllokal dort kam die Partei bei den Erststimmen auf 7,6 Prozent. Das entspricht in etwa dem landesweiten Schnitt. Bei den Zweitstimmen allerdings erhielt sie nach offiziellen Angaben 0,0 Prozent der Stimmen. Wie wahrscheinlich ist es, dass etliche Wähler dort der AfD ihre Erst-, nicht aber die für kleine Parteien wichtigere Zweitstimme gegeben haben? weiter bei STERN

11 Kommentare

Wo bei Böhmermann die Meinungsfreiheit endet

Hans Meiser war einst einer der Spitzenmänner der deutschen TV-Unterhaltung. Sendungen wie „Notruf“, seine Talk-Show „Hans Meiser“, „Life! Dumm gelaufen“ und „Einundzwanzig“ brachten ihm einen Bambi und eine Goldene Kamera ein. Seit 2009 ist es um den heute 70-Jährigen deutlich ruhiger geworden. Öffentlich trat er seitdem vor allem in der Rubrik „Der kleine Mann“ in der Böhmermann-Show „Neo Magazin Royale“ auf. Doch damit könnte nun Schluss sein. Der Grund: Der ehemalige Talkmaster ist nach einem Bericht des Online-Portals „Vice.com“ eines der Gesichter der Verschwörungs-Website „Watergate.tv“, die mit fragwürdigen Videobeiträgen gegen Politiker und Konzerne Stimmung macht. weiter bei Rheinische Post

2 Kommentare

Verfolgte Christen werden abgeschoben

Erstmals ist am Dienstag in der Pfalz ein Kirchenasyl zwangsgeräumt worden. Die dreiköpfige Familie aus Ägypten, die in der Evangelischen Stadtmission in Ludwigshafen den besonderen Schutz in Anspruch genommen hatte, soll noch am Dienstag in ihre Heimat abgeschoben werden. Das ägyptische Ehepaar mit seiner sechsjährigen Tochter war seit Ostern im Kirchenasyl in Ludwigshafen. Die Kopten hatten im Oktober 2013 einen Asylantrag gestellt, der im Januar 2016 negativ beschieden worden war. Ein Folgeantrag im Januar dieses Jahres, bei dem neue Unterlagen, ägyptische Haftbefehle gegen den Familienvater, vorgelegt wurden, wies das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge als unzulässig ab. weiter bei Die Rheinpfalz

6 Kommentare