Archiv für die Kategorie Journalismus

Ein ehemaliger ZDF-Journalist

28 Kommentare

Ein Landwirt gegen WDR-Hetze

3 Kommentare

Sonderermittler entlastet Trump

Donald Trumps (72) Gegner hatten sich schon die Hände gerieben.

Sie dachten, der unumstößliche Beweis sei erbracht, dass der US-Präsident die Russland-Ermittlungen behindert, der sprichwörtliche „smoking gun“, also die noch rauchende Tatwaffe. Das liberale Magazin „Rolling Stone“, CNN, „Washington Post“ und sogar der Trump-nahe Sender „Fox News“ sprachen von dem Beweis, der Trump wie einst Richard Nixon zu Fall bringen könnte.

Doch dann meldete sich ausgerechnet das Büro des Sonderermittlers Robert Mueller, der Trump den Prozess machen soll. Und ließ erklären: Stimmt so nicht! weiter bei BILD

6 Kommentare

Ein Fall Relotius im WDR?

Hat auch der WDR einen „Fall Relotius“? Wie der Sender und seine seine bekannte TV-Chefredakteurin Ellen Ehni jetzt öffentlich machen, sind bei drei Dokumentationen der TV-Reihe „Menschen hautnah“ Ungereimtheiten aufgetaucht. weiter bei EXPRESS

5 Kommentare

Die Jungs vom Bahnhof Amberg

Als Ali* im Spätsommer 2015 nach Deutschland kommt, wie so viele andere mit ihm, ist er voller Hoffnung. Er will etwas erreichen.

Er geht in die Berufsschule Sulzbach-Rosenberg im Osten Bayerns, er lernt Deutsch, er beginnt mit einer Ausbildung als Koch in einem Restaurant am Amberger Marktplatz. Er trifft sich mit seinen Verwandten aus der Gegend und er kocht für sie

Heute schon geweint? Dann wird es aber Zeit, den Rest des Romans in der taz zu lesen. Hat der Rilotius da jetzt eine neue Stelle gefunden?

30 Kommentare

Das denkt die Antifa

Am Rande des AfD-Parteitages in Riesa:

6 Kommentare

2 Jahre Präsident Trump

Die US-Opposition findet bekanntermaßen jeden der vergangenen Präsidenten besser als den jetzigen, Donald J. Trump. Das sagen sie ihm sehr direkt und lassen es ihn über die Medien immer wieder wissen, zumal die meisten Pressevertreter auf ihrer, der Demokraten Linie, liegen.

Jeder, der das amerikanische Polittheater der letzten zweieinhalb Jahre – seit der Ankündigung des Immobilienmagnaten und Milliardärs Trump, sich der Präsidentschaftswahl zu stellen – mitverfolgt hat, weiß, dass Fakten verdrehen, Bias und Framing inzwischen zu den Lieblingswerkzeugen der Nachrichtenabteilungen gehören.

weiter bei Tagesereignis

11 Kommentare