Archiv für die Kategorie Journalismus

Über Wahrheit

Ein Kommentar

Unsere unvergessenen Corona-Helden

3 Kommentare

Unabhängiger Journalismus

Ein Kommentar

GEZ verstößt gegen Gewissen

„Aus Gewissensgründen“ verweigert Ex-„Bild“-Chef Julian Reichelt ab sofort die Zahlung der Zwangsgebühren für ARD, ZDF und Deutschlandradio. Seine Entscheidung beruhe auf drei Punkten, erläutert Reichelt auf YouTube: 1. Der Rundfunkbeitrag finanziere Antisemitismus. 2. Der Rundfunkbeitrag finanziere Gewaltverherrlichung, die sich auch gegen Vertreter demokratischer Parteien richte. 3. Der Rundfunkbeitrag finanziere ein System, das keine ausreichende innere Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt erkennen lasse.

Video bei Deutschlandkurier

Ein Kommentar

Ein „Mann aus Nürnberg“

„Zeugen einer schockierenden Attacke wurden am Sonntagnachmittag, 8. Januar, Reisende im Bahnhof von Altena [Nordrhein-Westfalen]. Ein junges Mädchen wurde von einem ihr wildfremdem Mann von hinten gepackt und mit voller Wucht auf die Gleise geschleudert“, schrieb am 10. Januar das kleine, aber umtriebige Regional-Portal „Ausblick am Hellweg„: „Ein Polizeisprecher schildert die folgenden Schrecksekunden: ‘Vor den Augen anderer Fahrgäste packte er sie von hinten an beiden Armen und warf sie auf das Gleis 1. Er sprang oder fiel ebenfalls auf die Schienen und hielt die junge Frau auf dem Boden fest.‘ Zwei Zeugen sprangen sofort hinterher und befreiten das Mädchen. Der Angreifer – als sei nichts gewesen – kletterte wieder auf den Bahnsteig, nahm seinen abgestellten Koffer in die Hand und stieg zurück in den Zug.“

Bahn-Mitarbeiter konnten den „Mann aus Nürnberg“ – wie ihn die Polizei nannte, festhalten, bis die Polizei kam und ihn festnahm. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die verletzte junge Frau wurde vom Rettungsdienst behandelt.

Bericht bei Reitschuster

2 Kommentare

FAZ löscht pro-israelischen Artikel

In einem Brief an die FAZ-Redaktion vom Donnerstag schaltete sich nun auch der israelische Botschafter in Deutschland, Ron Prosor, in die Diskussion um den Text ein und beschwerte sich über das Vorgehen der Redaktion. Er betonte, dass es „kein Zufall“ sei, dass ausgerechnet dieser Texte offline genommen wurde und insinuierte, dass damit an Israel ein doppelter Standard angelegt würde. „Sie ertragen nicht, wenn in Ihrem Feuilleton steht, dass vielleicht nicht Israel den Frieden im Nahen Osten verhindert, sondern die sonst so unschuldigen Palästinenser“, so Prosor. Er seinerseits freue sich auf weitere Beiträge des FAZ-Autors zu Israel.

Bericht bei Berliner Zeitung

2 Kommentare

Verschwiegene Wissenschaft

Eine Studie von anerkannten Wissenschaftlern in der führenden Fachzeitschrift „Nature“ behauptet: Der Nordatlantik kühlt sich ab und bremst den Anstieg des Klimawandels. Erstaunlich: Dies findet in deutschen Medien nicht statt – dafür wohlwollende Berichterstattung über Klima-Klebereien.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Gedanken aus der Schweiz

Ein Kommentar

Nächster Nazi: Das Knallbonbon

Twitter-Nutzerinnen und Nutzer empören sich über sexistische Witze Knallbonbons des Eitorfer Herstellers Weco. Musiker Jan Delay hatte Fotos der Sprüche veröffentlicht.

weiter bei Kölner Stadtanzeiger. Wegen der besonderen Wichtigkeit des Skandals mal ohne Bezahlschranke 😉

3 Kommentare

So wird man „Experte“ bei der Tagesschau

Ein Kommentar

Eine unliebsame Künstlerin

Ein Kommentar

Relotius 2.0: SPIEGEL erfindet wieder eine Flüchtlingsgeschichte

Im Sommer hat der SPIEGEL mehrere Beiträge über Geflüchtete am Grenzfluss Evros veröffentlicht. Wir berichteten, ein syrisches Kind sei gestorben, weil Griechenland keine Hilfe geleistet habe. Nachdem Zweifel aufkamen, sind wir noch einmal tief in die Recherche eingestiegen.

weiter bei SPIEGEL

Ein Kommentar

So war die WM in Katar

Ein Kommentar

Israels neue Regierung gefällt dem Tagesspiegel nicht

Sieben Wochen nach seinem deutlichen Sieg bei Israels Parlamentswahl hat der designierte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sein Comeback vollendet. Der 73-Jährige informierte den Staatspräsidenten Izchak Herzog am Mittwochabend kurz vor Ablauf einer Frist, dass ihm die Bildung einer Regierung gelungen sei.

weiter bei Tagesspiegel

3 Kommentare

ZDF-Erziehung blamiert sich bis auf die veganen Knochen

Offenbar wollte das ZDF selbst an Weihnachten auf der moralisch richtigen Seite stehen und als Erziehungsanstalt die Deutschen auf die Öko-Schiene „nudgen“ – doch diesmal ging es gehörig daneben.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar