Archiv für die Kategorie Journalismus

Orban fordert Ende der Sanktionen

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán verlangt die Aufhebung der EU-Sanktionen gegen Russland spätestens bis Ende des Jahres. Die nach dem Angriff auf die Ukraine verhängten Strafmaßnahmen gegen Moskau seien den Europäern »von den Brüsseler Bürokraten aufgezwungen« worden, sagte der Rechtspopulist nach Angaben der regierungsnahen Tageszeitung »Magyar Nemzet«.

weiter bei SPIEGEL

Ein Kommentar

„Werden wir von Wahnsinnigen regiert?“

Ein Kommentar

Die Dümmsten werden Journalisten

In dem Beitrag erklärt Maxwell Chikumbutso: „Der Fernseher nutzt gewissermaßen kostenlose, erneuerbare und grüne Energie. Keine Emissionen, kein Verbrauch, keine Rohstoffe. Er nutzt die Funkwellen und wandelt sie um.“
Doch die „Tagesschau“-Autorin klingt nicht nur von der Erfindung überzeugt – sie übernimmt sogar die Erzählung, wonach sie sich nur deshalb nicht durchgesetzt habe, weil sie aus Afrika stamme. Dabei könnte der Wunder-Fernseher so viele Probleme auf der ganzen Welt lösen, wenn sich der Erfinder nur Gehör verschaffen würde, will die „Tagesschau“ glauben machen.
Die „Deutsche Welle“ (ebenfalls öffentlich-rechtlich, aber nicht durch die Rundfunkgebühren, sondern über Steuern finanziert) übernahm den Beitrag ebenfalls und moderierte ihn an mit den Worten: „Das ist eine tolle Idee, die auch schon umgesetzt wird. Doch durchgesetzt hat sie sich noch nicht. Das habe, klagt der Erfinder, auch mit einer großen Portion Rassismus zu tun.“

Bericht bei BILD

Ein Kommentar

Wie kaputt ist die ARD?

Ein Kommentar

WDR: Vorbildliche Pflichterfüllung des Bildungsauftrags

Ein Kommentar

„Ein Vorbild für Hunderttausende“

Der Amerikaner Mark Bryan lebt sein Leben als Mann in High Heels und Frauenklamotten in der süddeutschen Provinz. Dadurch wurde er über Instagram zum Star und Vorbild für Hunderttausende, denn die Botschaft hinter dem Look des 61-jährigen Familienvaters reflektiert den Zeitgeist und berührt die Herzen der Menschen.

weiter bei Merkur

Ein Kommentar

ARD und ZDF: Nur noch Hintergrundrauschen

Das Vertrauen der Zuschauer in ARD und ZDF schwindet. Das hat eine Insa-Umfrage ergeben, die TE in Auftrag gegeben hat. Dieses schwindende Vertrauen zeigt sich auch in den Quoten – vor allem bei den Jüngeren.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

„Ich glaube an Deutschland!“

Ein Kommentar

Geschichte des linken Aberglaubens

Diese Woche ist ein Buch erschienen, das geeignet ist, die linke Glaubenswelt gegen sich aufzubringen. Schon jetzt kochen Wut und Empörung hoch.

weiter bei FOCUS

2 Kommentare

Der Riese schwankt

Die ARD-Welt gerät nach dem RBB-Skandal ins Rutschen. Die Aufsicht schaut plötzlich genauer hin. Auf dem Prüfstand stehen Parteinahme in der Berichterstattung und Selbstbedienungsmentalität der Führungskräfte.

weiter bei Tichys Einblick

4 Kommentare

Den kleinen Abbas gerettet!

Ein Kommentar

Ohmann will´s nicht wissen

„Die Begründung dieser Maßnahme interessiert mich überhaupt nicht. Ich will gar nicht wissen, warum die verantwortlichen Pächter sich dieses unfassbare Prozedere ausgedacht haben.“

Geständnis eines Journalisten bei BZ

2 Kommentare

Warnung vor ARD-Lügen

Ein Kommentar

BILD verliert einen klugen Kopf

Mit Ralf Schuler verlässt einer der renommiertesten Politikjournalisten des Landes die „Bild“. Als Leiter der Parlamentsredaktion stand er zuletzt wie kein zweiter für die politische Berichterstattung des Boulevardblattes. In einem Brief an Springer-Chef Mathias Döpfner und „Bild“-Chefredakteur Johannes Boie, der Cicero exklusiv vorliegt und dessen Echtheit Schuler auf Nachfrage bestätigt, findet der Journalist klare, aber auch nachdenkliche Worte. Schuler kritisiert einen zu unkritischen Umgang des Konzerns mit der LGBTQ-Bewegung und eine Richtungsentscheidung der Führungsetage, sich auf die Seite der Queer-Aktivisten zu schlagen.

weiter bei Cicero

Ein Kommentar

Klartext von Thurn und Taxis

3 Kommentare