Kleber: Kinderehen sind Elternrecht

  1. #1 von Heimchen am Herd am 31/08/2016 - 10:59

    Die unverschämten Fragen von Claus Kleber sind ein Schlag ins Gesicht der Opfer!
    Er versucht die Zwangslage der jungen Mädchen zu relativieren und zu verharmlosen!
    Kleber hat selbst zwei Töchter, ob er es bei ihnen auch so locker sehen würde, wenn
    sie von einem alten Bock geehelicht würden??

  2. #2 von Heimchen am Herd am 31/08/2016 - 11:02

    Achtjährige Kindsbraut verblutet in Hochzeitsnacht

    Ein achtjähriges Mädchen starb, weil sein erwachsener Ehemann in der Hochzeitsnacht mit ihm Geschlechtsverkehr hatte – es verblutete anschließend. Zuvor war das Kind an ihn „verkauft“ worden.

    (…) Zuvor starb eine 12-Jährige unter ähnlichen Umständen

    Vier Tage vor ihrem Tod sei in der selben Region bereits eine Zwölfjährige unter ähnlichen Umständen in der Hochzeitsnacht ums Leben gekommen. Dieses Mädchen habe mit seinen Eltern in einem Flüchtlingslager in der Nähe der Grenze zu Saudi-Arabien gelebt.(…)

    http://www.welt.de/vermischtes/article119841233/Achtjaehrige-Kindsbraut-verblutet-in-Hochzeitsnacht.html

    Das sind dann wohl nur Einzelfälle, Herr Cleber, gell??

  3. #3 von Carmelita am 31/08/2016 - 14:06

    Das ist doch schon lange der Konsens einer einseitig grün-links verschwurbelten Ideologie beim ZDF. Alles was grün bzw. kommunist. verseucht ist, ist prima. Das ist auch die Schnittmenge zwischen dem ZDF und der grünen Pädophilen-Partei: (In den 80ern wollten die Grünen Pädophile straffrei stellen!) 1.Pädophilie, 2. Drogenkonsum u. -handel u. 3. vom Staat leben. Da auch unsere Regierung und die irre „Kanzlerin“ unlängst beim links-grün verseuchten Handeln angekommen sind, muss man sich auch nicht wundern, dass die von GEZ-Geldern u. vom Staat alimentierten Wahrheits-Verdreher a la Kleber das aus führen, was die neue DDR von ihnen erwartet. Die staatlichen Sender sind so zu einer Art „Aktuelle Kamera“ verkommen, und gehören bei einem dringend notwendigen „Reset“ unserer Demokratie „weg vom Fenster“.