Ein verheimlichter Held

Diesen Tag wird Niklas sein Leben lang nicht mehr vergessen. Am vergangenen Freitag erkundigte der 14-jährige mit seiner 15-jährigen Freundin Kim sowie deren Freundin ein Haus. Nichtsahnend durchstreiften die neugierigen Kinder das alte, verlassene Schulgebäude im deutschen Duisburg-Neumühl.

weiter beim Wochenblick aus Österreich.

  1. #1 von Heimchen am Herd am 29/08/2016 - 14:27

    „Die Eltern des traumatisierten Vergewaltigungsopfers erlebten eine wahre Odyssee. „Zuerst sollen sie zum Tatort kommen, dann zur Polizeiwache nach Duisburg-Hamborn. Dort wusste man aber von nichts. Dann ging es zum Polizeipräsidium mitten in der Stadt“, berichtet Tim.

    Den Vater des Opfers habe die Polizei aufgefordert, sich bedeckt zu halten. Doch dieser schwieg nicht, wollte die Nachbarn warnen. Notgedrungen habe die Polizei dann eine offizielle Meldung zu der brutalen Vergewaltigung veröffentlicht… Ob rechtliche Schritte gegen den 14jährigen Helden eingeleitet werden, ist indes noch ungewiss.“

    Der Vater sollte sich bedeckt halten, das ist ja wohl das Letzte! Was für ein widerlicher Rat
    an einen Vater, deren Tochter man gerade vergewaltigt hat!

    Was sind das nur für Polizisten? Sie sind auf der Seite der Verbrecher, pfui Teufel!

  2. #2 von kongomüller am 29/08/2016 - 14:43

    Ob rechtliche Schritte gegen den 14jährigen Helden eingeleitet werden, ist indes noch ungewiss.“
    ———

    hääää? warum?

  3. #3 von Heimchen am Herd am 29/08/2016 - 15:10

    #2 von kongomüller

    „hääää? warum?“

    Weil er den Vergewaltiger beim Sex gestört hat!

  4. #4 von Sophist X am 29/08/2016 - 16:06

    Die Polizisten würden das vermutlich nicht aus eigenem Antrieb vertuschen, es muss also Anweisungen von höheren Stellen geben.

  5. #5 von Starenberg am 29/08/2016 - 16:09

    Wir wissen ja: Diese Schmutzsuchenden sind so einfühlsam. Und alle Menschen sind gleich.
    Warum nicht Prävention mit einem 250g-Schlosserhammer in der Symmetrieebene dieses Zellhaufens? Warum nicht ostentativ auf dem Hof der Kuffnuckenkaserne pfählen? Ist ein alter mohammedanischer Brauch. Ich bin für Brauchtumspflege.

  6. #6 von kongomüller am 29/08/2016 - 17:21

    #5 von Starenberg
    ostentativ auf dem Hof der Kuffnuckenkaserne pfählen? Ist ein alter mohammedanischer Brauch.
    ———

    die kultursensible lösung.
    wir können viel von diesen fremden kulturen lernen. ist denn immer alles richtig was wir machen? sollten wir nicht von unserem hohen roß herabsteigen? auch wir müssen uns in deren kultur integrieren. integration ist keine einbahnstraße.

  7. #7 von Cheshire Cat am 29/08/2016 - 22:32