Archiv für Januar 2015

AfD dampft ihre Spitze ein

Hauptsache, die Querelen hören endlich auf, damit die Alternative auch für viele Menschen eine Alterrnative bleibt und sich nicht selbst zerlegt: Die Alternative für Deutschland (AfD) soll künftig nur noch von einem Vorsitzenden geleitet werden. Das hat ein Parteitag in Bremen mit großer Mehrheit beschlossen. Ab April soll es statt der bisherigen Spitze aus drei Bundessprechern nur noch eine Doppelspitze geben, ab Dezember dann nur noch einen Vorsitzenden. Zuvor hatte es eine heftige Debatte darüber gegeben. Mehr u.a. hier…

13 Kommentare

Altbundespräsident Richard von Weizsäcker gestorben

Er war einer der beliebtesten und profiliertesten Politiker der Nachkriegszeit: Richard von Weizsäcker. Jetzt ist der Altbundespräsident im Alter von 94 Jahren gestorben.
Video abspielen…

Berlin – Richard von Weizsäcker ist tot. Der frühere Bundespräsident starb am Samstag im Alter von 94 Jahren.

Weizsäcker war von 1984 bis 1994 Bundespräsident. In diesem Amt erlangte er im In- und Ausland hohe Anerkennung. Besonders in Erinnerung ist seine Rede zum 40. Jahrestag des Kriegsendes vom 8. Mai 1985 geblieben. Darin bezeichnete Weizsäcker den 8. Mai 1945 als „Tag der Befreiung vom menschenverachtenden System der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft“.ahren gestorben. Mehr hier..

11 Kommentare

Der normale Wahnsinn des Islam

„Während die Experten darüber rätselten, was die Terroristen mit den Anschlägen erreichen wollten, setzten die Repräsentanten der Political Correctness eine Sprachregelung in die Welt, wonach Islamisten für diese Anschläge verantwortlich waren, die ihrerseits nichts mit dem Islam zu tun hatten.“

Hendryk M. Broder über den Alltag des Islam in der WELT

9 Kommentare

LeGiDa in Leipzig

In Leipzig sind die Linken etwas linker und die Rechten etwas rechter als anderswo. Kein Wunder, dass LeGiDa nicht an den Erfolg von PeGiDa in Dresden anknüpfen konnte. Mit seltsamen Rednern wie dem antiamerikanischen Altkommunisten Jürgen Elsässer lässt sich in Deutschland keine Massenbewegung gründen – und das ist auch gut so. Auch bei der Spaltung von PeGiDa in Dresden spielte dies wohl eine wichtige Rolle. Lutz Bachmann, der seinen Rücktritt nur als Täuschungsmanöver für die Öffentlichkeit betrachtete, wollte den Schulterschluss mit Leipzig und den dort federführenden Radikalen vertiefen, Kathrin Oerthel scheint dagegen auf ein seriöses und mehrheitsfähiges Konzept zu setzen. Wir sind gespannt, wie sich LeGiDa heute präsentiert. Behördlich wurde aufgrund der zu erwartenden linksextremistischen Gewalt nur eine Kundgebung ohne Umzug genehmigt (s. Auflagenbescheid der Stadt Leipzig). Den Rest des Beitrags lesen »

55 Kommentare

Islam-Lehrer rechtfertigte Tötung von „Ungläubigen“

Mehrere Schüler wandten sich in der Steiermark an den Landesschulrat, weil ihr Islam-Lehrer im Religionsunterricht erklärte, Gewalt gegen jene, die Allah beleidigen würden, sei in Ordnung. In privaten Gesprächen soll der mittlerweile Suspendierte noch weiter gegangen sein und die Tötung von Nicht- oder Andersgläubigen als legitim bezeichnet haben. Mehr hier…

Hier dagegen ruft ein Pfarrer laut SPD zum Religionskampf auf und die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Volksverhetzung, weil er in einer Predikt gesagt hatte: „Es gibt nur einen wahren Gott. Wir können keine Gemeinsamkeit mit dem Islam haben…Das ist Sünde, und das darf nicht sein.” und „wenn die (Muslime/d.Red.) uns einladen zu ihrem Zuckerfest und all diesem Blödsinn“, sagte Latzel in der Predigt: „Nein, da müssen wir ganz sauber bleiben.“ Näheres hier…

Damit – nicht etwa mit dem anderen – wurde zum Religionskampf aufgerufen.

7 Kommentare

Statement von PeGiDa Frankfurt

6 Kommentare

Tschechiens Ex-Präsident rechnet ab: „Der Maastrichter Vertrag gehört abgeschafft“

Vaclav Klaus hat Tschechien als Staatspräsident in die EU geführt. Heute ist er bitter enttäuscht. Im FOCUS-Online-Interview erklärt er, warum der Euro der Sündenfall der Gemeinschaft ist und es Maastricht niemals hätte geben dürfen. Mehr hier…

5 Kommentare