Doppelleben: Anti-Gewalt-Trainer kämpfte für IS

Walid D. zog für den IS nach Syrien in den Krieg. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland arbeitete er als Anti-Gewalt-Trainer und vermittelte Schülern, wie man Konflikte gewaltfrei lösen könne. Nun sitzt er in Untersuchungshaft und muss sich wegen Terrorverdachts verantworten.

Er führte ein ausgeklügeltes Doppelleben: Der 28-Jährige Walid D. aus Kassel arbeitete als Anti-Gewalt-Trainer an Schulen und öffentlichen Einrichtungen und zog beinahe unbemerkt für die Terror-Miliz Islamischer Staat in den Krieg.

Weiter hier…

  1. #1 von Gudrun Eussner am 27/01/2015 - 14:45

    Salafiasten lieben Gewaltfreiheit!

    Erhat Toka betreibt eine Schule für Kampfsport in Osnabrück und setzt sich politisch für den Islam ein.
    http://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/Er-hat-doch-nu-h-r-Spass-gemacht;art16,1530067

  2. #2 von Kettenraucher am 27/01/2015 - 14:57

    ->Anti-Gewalt-Trainer !

    Vieleicht mit Kick-Boxen, Tae-Kwon-Do, oder Karate?

    Schon das zeigt den Wahn der Politik.
    Die können hinterher noch besser prügeln als vorher. Der letzte Schliff kommt in der Moschee ihrer Wahl.

    Mal drauf achten, in Wirklichkeit geht
    es fast immer um sogenannte „Rechtsextremisten“.

    Hier ein bekanntes Beispiel. (7MB-pdf-direkt-link)

    Über 100 Seiten Verdummung, staatlich gefördert natürlich!
    Schon im Vorwort gehts los.

    http://www.leipzig.de/jugend-familie-und-soziales/schulen-und-bildung/wettbewerbe-fuer-schulen-und-schueler/schule-der-toleranz/?eID=dam_frontend_push&docID=20747

  3. #3 von Kettenraucher am 27/01/2015 - 15:02

    Dieter? wer?, noch nie gesehen………….!

    Dieser hier ist ein Kracher, ihn und seine Kunst mag ich. 🙂

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/

  4. #4 von Kettenraucher am 27/01/2015 - 15:11

    OT:

    Ein interessannte Webseite, wurde bei BÄRGIDA erwähnt.

    http://www.patrioten.net/

  5. #5 von Heimchen am Herd am 27/01/2015 - 16:28

    „Schnell habe er zu der damaligen Sozialpädagogin Vertrauen gefasst.“

    Diese blöde Kuh war bestimmt ganz begeistert von diesem Macho, entsprach er doch den
    Typ Mann, auf den sieh steht, nicht wahr?

  6. #6 von olli am 27/01/2015 - 17:14

    Da fallen mir sofort paar ältere Presseartikel ein mit ähnlichen „Beauftragten“ die dann plötzlich zuschlugen weil sie jemand überholt hatte etc. aber sonst laufen sie durch die Gebiete und sorgen dort für Ruhe-bezahlt vom Steuerzahler.Senkt natürlich auch die Arbeitslosenstatistik…

  7. #7 von Kettenraucher am 27/01/2015 - 19:51

    Olli,
    da ist mir jede „Glatze“ lieber der für Ruhe sogt, als so einer!

  8. #8 von Suleika am 28/01/2015 - 00:08

    Tja in Kassel, Verzeihung, Halit-Yozgat-Stadt, ist mittlerweile alles möglich. Auch die Existenz gewaltfreier Moslem-Extremisten.