Statement von PeGiDa Frankfurt

  1. #1 von olli am 30/01/2015 - 10:38

    Moslem Mutter forderte Kur weil ihr Sohn wie ein Moslem lebte!

    Am Dienstag wurde eine junge BKA-Ermittlerin vernommen, die einen Laptop ausgewertet hatte, der von Koray D. und seiner Mutter benutzt wurde. Darauf fand sie unter anderem einen Antrag von D.s Mutter für eine Kur. Die Notwendigkeit der Kur war mit der religiösen Entwicklung ihres Sohnes begründet.
    http://www.blu-news.org/2015/01/28/aggressionen-beim-salafisten-prozess/

  2. #2 von Heimchen am Herd am 30/01/2015 - 14:51

    „Ihr seid das Volk. Dann bin ich Volker“
    Demos in der Innenstadt: 15.000 gegen Rassismus, 70 für Pegida

    Gänsehautmomente gibt es am Montagabend einige. Etwa als Emil Mangelsdorff die Bühne am Römerberg betritt und ein Stück auf dem Saxophon spielt. Während der NS-Zeit hatte der heute 89-jährige Jazzmusiker in der illegalen „Hotclub Combo“ musiziert. Von der Gestapo wurde er dafür schikaniert, einmal auch verhaftet. Berührt hat die Zuhörer aber auch die Rede von Abdul Aziz, einem der Flüchtlinge, der in der Gutleutkirche Zuflucht gefunden hat.

    Er berichtet von seiner Odyssee durch Nordafrika, der Flucht übers Mittelmeer. Und davon, wie ihm viele Frankfurter geholfen haben, wie sie ihn und andere Flüchtlinge aufgenommen haben. „Lasst uns zusammenstehen gegen die Rassisten“, ruft Aziz – und die Menge jubelt. Nach ihm betreten zwei Musiker vom Günes Theater die Bühne vorm Frankfurter Rathaus. Sie spielen Bob Dylans Protestsongklassiker „Blowin‘ in the wind“. Auf Türkisch.

    Über 10.000 sind am Römerberg zusammengekommen, um ein Zeichen gegen Pegida zu setzen, gegen Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung. Mit einem Zwischenstand von der parallel stattfindenden Veranstaltung des Frankfurter Pegida-Bündnisses eröffnet Harald Fiedler vom DGB die Kundgebung: „Von den Pegida-Leuten, den Hetzern, sind an der Hauptwache gerade einmal 20“, ruft der Gewerkschaftsmann – und erntet dafür frenetischen Applaus.

    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/frankfurt/article136809522/Ihr-seid-das-Volk-Dann-bin-ich-Volker.html

    Das ist reinste Propaganda.

    Ich bewundere die kleine Heidi Mund für ihren großen Mut!

    Was für eine starke Persönlichkeit!

  3. #3 von Heimchen am Herd am 30/01/2015 - 15:56

    Diese dumme Trulla im Video kommt sich besonders schlau vor, armes Dummchen!

    Schminke Dich, solange es noch ungestraft geht!

  4. #4 von Suleika am 30/01/2015 - 17:43

    Herrje Heimchen, muß denn hier „sowas“ eine Plattform geboten werden? Grinse-Feldmann hat Pegida Frankfurt schon angedroht, seine Stasitruppen nächsten Montag noch näher an Frau Mund heranzulassen. Dabei war es vergangenes Mal durch die Wurfgeschosse schon brandgefährlich. Ich kann jede Frankfurterin und jeden Frankfurter verstehen, der sich nicht hineintraut in den Höllenkessel. Mit Demokratie hat das nichts mehr zu tun. Vielleicht sollte man sich unter die Gegendemonstranten mischen, mit ner Handvoll „chemischer Kampfstoffe“, damit es für die auch zu einer Herausforderung wird. 😉

  5. #5 von Heimchen am Herd am 30/01/2015 - 18:14

    Video: Texas Official Responds to CAIR Request for Support of Muslim Political Rights

    Amerika wird auch von den Moslems heimgesucht!

  6. #6 von Heimchen am Herd am 30/01/2015 - 18:19

    DAS nenne ich eine gute Rede:

    Damals wie Heute-Wir sind das Volk!