Archiv für Dezember 2016

Feuerwerk bei QQ

2 Kommentare

QQ wünscht einen guten Rutsch!

9 Kommentare

Jahresrückblick aus Sicht der AfD

3 Kommentare

Tunesien will keine Tunesier aus Europa zurück

Angst vor den radikalen Rückkehrern

Rund 7.000 Tunesier sollen Schätzungen zufolge seit 2011 ihre Heimat verlassen haben, um sich im Ausland Terrorgruppen anzuschließen. Etwa 800 von ihnen sollen bereits wieder zurückgekehrt sein. Die ausgebildeten Kämpfer verschärfen die Sicherheitslage im Land – und die tunesische Regierung fürchtet, dass noch mehr kommen werden. Weiter im Deutschlandradio …

3 Kommentare

Duisburg: Silvesterball abgesagt

Der Schützenverein Aldenrade-Fahrn 1837 hat seinen Silvesterball am kommenden Samstag, 31. Dezember, abgesagt. Die Verantwortlichen begründen die Absage so: Es gebe eine „nicht abzuschätzende Sicherheitslage“. Diese Veranstaltung gibt es seit rund vier Jahrzehnten, sie gilt im Ortsteil als ein gesellschaftlicher Höhepunkt des Jahres. Sie ist ausverkauft – knapp 700 Gäste freuten sich auf den Abend. Im Detail wollen sich die Schützen zum jetzigen Zeitpunkt (noch) nicht äußern. Bekannt ist nur soviel: An einer Vorverkaufsstelle in Aldenrade sollen vergangene Woche mehrere Unbekannte aufgetaucht sein, die sich für Tickets interessiert hätten und sich nach Ansicht der Mitarbeiter „verdächtig verhalten“ hätten. weiter bei WAZ

Silvesterverbot auch in Passau – wegen abstrakter Terrorgefahr. Bericht hier

Ein Kommentar

So ehrt Polen seinen Helden

Staatspräsident Andrzej Duda kniete vor dem weißen Sarg, kondolierte sichtbar bewegt den Angehörigen. Landesweit blieben zu Beginn der Gedenkmesse hunderte Lastwagen stehen und hupten. Bewegender Abschied von LKW-Fahrer Lukasz Urban († 37), dem ersten Opfer des Berlin-Attentäters Anis Amri. Bericht bei BILD

polen

Die regierungskritische Journalistin Anabel Schunke kommentiert bei FB:

Polen im Vergleich zu Deutschland. Wenn ich noch ein Fünkchen Respekt vor unserer Regierung gehabt hätte, wäre er jetzt endgültig weg. Wie hier klammheimlich und ohne jeglichen Kommentar seitens unserer Regierung die Opfer von Berlin begraben und ihre Angehörigen ohne jegliche Entschädigung sich selbst überlassen werden, spottet jeder Beschreibung.
Und ich unterstelle nicht nur, nein ich bin mir sicher, dass dies einzig aus dem Grund so gehandhabt wird, dass man nicht will, dass die Stimmung innerhalb der Bevölkerung noch mehr kippt. Aber die Realität lässt sich eben nicht auf Dauer verdrängen.

4 Kommentare

Hat Woelki ihn schon in den Dom eingeladen?

7 Kommentare