Archiv für März 2020

Großeinsatz nach Virentest

Augsburg – Weil ein Flüchtling positiv auf Corona getestet wurde, musste die Polizei Donnerstag zu einem Großeinsatz anrücken.

Eine Gruppe von 20 bis 30 Flüchtlingen aus Gambia und Nigeria wollte unbedingt verlegt werden. Weil das abgelehnt wurde, kam es zu Schreien und Tumulten. Die Polizei rückte mit vielen Streifen, Hundertschaft und Hunden an. weiter bei BILD

3 Kommentare

Ökonom Markus Krall zu den wirtschaftlichen Aussichten

8 Kommentare

Wie der „Spiegel“ Israel zur „Coronavirus-Diktatur“ abstempeln will

Von Stefan Frank

Wer könnte etwas dagegen haben, dass Israels Regierung strenge Maßnahmen gegen die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus ergreift, um die Zahl der Todesopfer in der Bevölkerung möglichst gering zu halten? Niemand? Oh doch, da gibt es schon einige. Mehr auf der Achse …

4 Kommentare

Geschwätz von gestern

1918: Schon damals begann die systematische Zerstörung unseres Gesundheitssystems durch den zum Gesundheitsminister ernannten Bankkaufmann Jens Spahn. Belastung der Ärzte, Schleifen von Krankenhäusern und Geburtsstationen, Niedriglohn für Pflegekräfte und Hebammen, die dazu mit absurd hohen Versicherungsabgaben allein gelassen und vielfach zur Aufgabe gezwungen wurden. Und wie sich jetzt herausstellt, keinerlei Vorsorge und Bevorratung für Krisen. 100% ige Abhängikeit von ausländischen Herstellern bei Medikamenten, Klinikbedarf und Medizintechnik. Und was noch da ist, wird verschenkt oder gestohlen: 50,000 Masken aus dem unbewachten Zentrallager Kölner Krankenhäuser, eine Million von der Bundeswehr in Kenia. Mit einem Mindestmß n nstand hätte die Kanzlerin den fehlbesetten Minisster schon vor 2 Jahren nach dieser unverschämten Antwort entlassen müssen:

4 Kommentare

Hanau: Kein rechtsextremer Hintergrund

Tobias R. tötete gezielt Menschen mit Migrationshintergrund – eine rassistische Tat. Aber war der Täter ein Rechtsextremist? Das BKA meint, das Weltbild von R. sei vor allem von Verschwörungstheorien geprägt. weiter bei Tagesschau

5 Kommentare

Schnelle Hilfe in der Krise

Die versprochene großzügige und unbürokratische Hilfe in der Corona-Krise kommt an! Schon ab Juli geht es aufwärts. Für Bundestagsabgeordnete:

Die Diäten der Bundestagsabgeordneten könnten einem Medienbericht zufolge im Juli um 2,6 Prozent auf dann 10 345,64 Euro pro Monat steigen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung (Donnerstag) unter Berufung auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Derzeit bekommen die Abgeordneten 10 083,45 Euro.

weiter bei Rheinische Post

6 Kommentare

Das Virus bringt die Leute um den Verstand

Von Henryk M. Broder

Das „neuartige“ Corona-Virus fordert nicht nur tausende von Menschenleben, es bringt auch einige Leute um den Verstand, zum Beispiel Martin Hagen, den Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag. Er macht „Politik aus Leidenschaft“, und was er darunter versteht, machte er am Donnerstag in einer Sendung von augsburg.tv klar. Da sagte er über eine Sitzung des Landtags vom selben Tag: „Es war heute eine Sternstunde des Parlamentarismus, weil alle Fraktionen an einem Strang gezogen haben, weil wir ein Gesetz in Rekordzeit verabschiedet haben, aber es nicht einfach abgenickt haben, sondern auch noch im parlamentarischen Verfahren geändert und verbessert haben durch Initiativen der Oppositionen, denen die Regierung auch zugestimmt hat. Es war wirklich eine tolle Erfahrung.“ Mehr auf der Achse …

4 Kommentare