Archiv für Oktober 2017

Aus einem befreiten Dorf

Ein Kommentar

Deutscher Herbst, WG Reichsstraße 106

Von Gunnar Heinsohn

Heute vor 40 Jahren, in der Nacht zum 18. Oktober 1977, nahmen sich die RAF-Terroristen Andreas Baader, Jan-Carl Raspe und Gudrun Ensslin in Stuttgart-Stammheim das Leben. Der Autor, als Student mit Raspe befreundet und politisch verbunden, schildert hier die Zeit, die RAF und das spezifisch „deutsche“ auch der nachfolgenden Linken. Besonders verstörend ist die Kontinuität des Antisemitismus. Lesen Sie Zeitgeschichte aus erster Hand. Mehr auf der Achse …

Hinterlasse einen Kommentar

Polizisten in die Flucht geschlagen. Täter frei.

Auch die beiden Polizisten in Zivil stiegen in die Straßenbahn der Linie 5 ein und griffen schnell ein. Als die jungen Männer (Iraker, Afghane, Syrer) die Mädchen weiter bedrängten und sie gegen deren Willen anfassten, gingen die Beamten dazwischen und gaben sich als Polizisten zu erkennen.

Die Männer bespuckten die Beamten. Einer von ihnen schlug mit einem Gürtel auf einen Beamten und bewarf ihn mit einem Schlüsselbund. Dabei wurde der Polizist verletzt und musste später ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Wie die Geschichte weitergeht, die noch keinesfalls zu Ende ist, lesen Sie bei Tag24

7 Kommentare

Das Schweigen der Kanzlerin und der Dolch im Gewande

Von Peter Grimm

Was sagte Angela Merkel, Langzeit-Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende zum Wahlergebnis in Niedersachsen? Nichts. Den ganzen langen Wahlabend über meldet sie sich nicht zu Wort. Ein Verhalten, das ohne Worte beredt ist. Schließlich wurde zur gleichen Zeit in Österreich vorgeführt, wie eine konservative Partei Wahlen gewinnt. Doch dummerweise würde so ein Kurs einen Bruch mit der Kanzlerin voraussetzen. Mehr auf der Achse …

2 Kommentare

Kritik an der Justiz

Ein Student mit Migrationshintergrund enttäuscht eine offenbar etwas voreingenommene WDR-Moderatorin.

2 Kommentare

Pegida wieder in Dresden

22 Kommentare

Grundverblödung macht Fortschritte

Deutschlands Viertklässler haben sich innerhalb der vergangenen fünf Jahre im Schnitt in Mathematik, beim Zuhören und in Rechtschreibung verschlechtert. Die Lesekompetenz ist dagegen im vergangenen Jahr auf ähnlichem Niveau geblieben wie 2011. Das geht aus der Studie IQB-Bildungstrends hervor, die die Kultusministerkonferenz (KMK) am Freitag in Berlin veröffentlichte. Untersucht wurde, inwieweit Viertklässler Bildungsstandards der KMK in Deutsch und Mathematik erreichen.

weiter bei FOCUS

4 Kommentare