Archiv für die Kategorie Deutschland

Zahlen für das Gute sollen weniger Gute

Man kann schließlich nicht alles leisten: Gut sein und auch noch dafür zahlen? Also bitte!

Flüchtlingsbürgen in Minden wehren sich gegen Asylkosten

Doch was die Behörden jetzt mit ihnen machen, das kann sie nicht verstehen. 21.000 Euro mussten sie bisher schon für die Lebenshaltungskosten an die Kommune zahlen. Und das werde nicht alles sein.

Die 69-Jährige hatte vor über drei Jahren eine junge syrische Frau, die sie seit langem betreut, aufs Amt begleitet. Diese wollte Mutter und zwei Schwestern aus dem Krieg holen. Sie hatte von einem Landesprogramm gehört, nach dem man das mit Hilfe einer Bürgschaft tun konnte. Mehr Gutmenschengejaule über diese schlechte Welt gibt’s beim WDR …

Ein Kommentar

Albtraum in der Erstaufnahme

Eigentlich habe sie immer gerne in der Erstaufnahme gearbeitet. Von Anfang an hatte Christine M.* kein Problem mit Asylbewerbern an sich, vor allem nicht mit den Familien aus dem geschundenen Bürgerkriegsland Syrien. 2015 hat M. in der Donauwörther Alfred-Delp-Kaserne eine Gesundheitsabteilung mit aufgebaut. Im Februar 2018 aber passierte es. M. wurde von einem Asylbewerber aus Schwarzafrika bedroht und angegriffen. Seitdem ist sie krankgeschrieben. Neben dem erlittenen Trauma sei es allem voran eine spürbare Ignoranz gegenüber ihrem Fall, die ihr schwer zu schaffen mache, sagt sie. Doch auch wenn die Wahrheit weh tue – man müsse sie kennen. weiter bei Augsburger Allgemeine

Ein Kommentar

Kurden Clans – so schlimm wie Islamisten

3 Kommentare

Stell dir vor, es ist Krieg, und ich darf nicht hin

Merke: Heutzutage sind die böse, die auf Dialog statt auf Krieg setzen. Die wirklich Guten wollen in die Schlacht ziehen:

AfD findet Trump-Putin Treffen gut

Der politisch-mediale Komplex fällt über Trump her. – Alice Weidel: Trumps Zugehen auf Russland ist aus deutscher Sicht zu begrüßen.

Die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel kommentiert das Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin:

„Die teilweise schrillen Reaktionen auf die Zusammenkunft Donald Trumps mit seinem russischen Amtskollegen sind unverständlich und unangebracht. Dass der Präsident der Vereinigten Staaten gegen den lautstarken Widerstand des US-Establishments einen Schritt unternimmt, die Beziehungen zu Russland zu normalisieren und den unerklärten Kalten Krieg zu überwinden, ist aus deutscher und europäischer Sicht zu begrüßen. Mehr bei mmnews…

5 Kommentare

Linke nutzen WM-Titel zur Hetze gegen die AfD

Frankreich ist stolz auf seine WM-Helden um Shooting-Star Kylian Mbappé. Für einen AfD-Ortsverband war das Finale jedoch ein Duell zwischen Europa und Afrika.

In Frankreich sind sie Helden. Für viele Rassisten bleiben die schwarzen Spieler der Équipe Tricolore aber immer eines: Afrikaner.

In einem Facebook-Post erklärte der AfD-Verband Offenbach das Duell im Finale der Fußball-WM am Sonntagabend zum Duell zwischen Europa und Afrika.

Für die Rechtspopulisten sind die schwarzen Spieler aus Frankreich um Shooting-Star Kylian Mbappé keine Europäer. Mehr im Focus …

9 Kommentare

Migrantengewalt: Täglich 106 deutsche Opfer – Presse schweigt!

Von der Öffentlichkeit weitestgehend unbemerkt, erschien kürzlich ein Bericht des Bundeskriminalamtes, der bestätigt, was von vielen bisher als „rechte Hetze“ verschrien war. Immer mehr Deutsche werden zur Zielscheibe fremder Gewalttäter. Im vergangenen Jahr fielen täglich (!) 106 Deutsche kriminellen Migranten zum Opfer.

von Ernst Fleischmann

Zuwanderer sind nicht kriminell und suchen nur Schutz – so das Märchen links-grüner Politdarsteller und der Systemmedien. Doch nicht nur vergewaltigte deutsche Frauen können ein Lied davon singen, wie es sich anfühlt, gegen den eigenen Willen „bereichert“ zu werden. Deutsche werden auf breiter Ebene immer öfter zu Opfern fremdländischer Sex- und Gewalttouristen. Mehr bei anonymusnews …

2 Kommentare

AfD zu Sami A.: Abschied vom «gesunden Menschenverstand »

Berlin – Am frühen Freitagmorgen wurde der ehemalige Leibwächter von Osama Bin Laden in seine Heimat Tunesien abgeschoben. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hatte aber etwas dagegen. Als das Fax beim Bundesamt für Migration (BAMF) erreicht, ist der Gefährder schon längst in der Luft.

Nun soll Sami A. wieder nach Deutschland zurückgeholt werden – auf Kosten der Ausländerbehörde (TAG24 berichtete). Die Abschiebung stelle sich als „grob rechtswidrig dar und verletzt grundlegende rechtsstaatliche Prinzipien“, teilte das Gericht mit. Gegen den Beschluss zur Rückholung kann Beschwerde eingelegt werden. Mehr bei TAG24 …

6 Kommentare