IHRE MEINUNG INTERESSIERT (65)

26 Kommentare

SPD und die Zukunft Deutschlands

Grauzone. Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat zum Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft einen Leitfaden veröffentlicht. Darin steht, wie sich die Linke offenbar die Zukunft vorstellt: Deutschland soll zu einer transformatorischen Siedlungsregion in der Mitte Europas werden weiter bei Cicero

2 Kommentare

Pegida vom Wiener Platz in Dresden

8 Kommentare

„Eure Politik ist Schrott“

Aktivisten der Identitären Bewegung haben am Morgen ein Spruchband an den Schrottbussen vor der Dresdner Frauenkirche angebracht. Diese hatten in Aleppo einer islamischen Terrorgruppe als Barrikade gedient (QQ berichtete).

Wie Der Tag berichtet, wurde das Banner inzwischen von der Stadt entfernt und von der Polizei beschlagnahmt. Bei dieser Gelegenheit wurden ebenfalls Zettel am Zaun polizeilich entfernt, die vermutlich kritische Meinungen zu dem umstrittenen Kunstwerk zum Ausdruck brachten.

Polizei prüft Meinungsäußerungen von Bürgern zum Kunstwerk.

Polizei prüft Meinungsäußerungen von Bürgern zum Kunstwerk.

8 Kommentare

Anschläge auf christliche Einrichtungen werden verschwiegen

Von Tomas Spahn

„Anschläge“ auf christliche Gebäude werden unter den Teppich gekehrt, die deutlich weniger häufigen Attacken auf muslimische Einrichtungen malen Mazyek und Co. als Schreckgespenst des „Rassismus“ und der „Islamophobie“ an die Wand.

Es ist menschlich – allzu menschlich. Manch einer, der sich mit Feuereifer in das Sendungsbewusstsein seines göttlichen Auftrages verstrickt, neigt dazu, sich selbst in seinem Kreuzzug die Fallen aufzustellen, in denen er sich selbst verfängt.

So ging es nun auch Deutschlands Oberstem Islamisierer, Aiman Mazyek, als er einmal mehr mit dem ideellen Schwert Mohameds gegen vorgeblichen „Rassismus und Islamophobie“ ins Feld zog. Mehr bei Tichy’s …

5 Kommentare

Die neueste Trump-Lüge der Lügenpresse

„Donald Trump erfindet Terroranschlag in Schweden“ geistert es an diesem Wochenende durch die Presse – und alle glauben es und verbreiten es weiter. So geht Lügenpresse, und das dreister als je zuvor. Denn viele Medien, wie z.B. Focus drucken sogar den Wortlaut der Redepassage ab. Und dort ist überhaupt nicht von einem Terroranschlag die Rede:

Donald Trump sagte: „Schaut Euch an, was in Deutschland passiert, schaut Euch an, was gestern Abend in Schweden passiert ist! Schweden, würdet Ihr das glauben? Sie haben große Zahlen aufgenommen, und jetzt haben sie Probleme, die sie nie für möglich gehalten haben. Schaut Euch an, was in Brüssel passiert ist! Schaut Euch an, was überall auf der Welt passiert. Schaut Euch Nizza an. Schaut Euch Paris an.“ Das Problem ist nur: In Schweden war von einem Anschlag am Freitagabend nichts bekannt. In dem skandinavischen Land sorgte das für Hohn und Spott.

Den Rest des Beitrags lesen »

10 Kommentare

WELT-Korrespondent im Türken-Knast

Wer war nochmal dieser „Journalist“? Yücel? Interessantes findet man bei Wikipedia:

Nachdem Yücel in seiner Kolumne „Der Ausländerschutzbeauftragte“ geschrieben hatte, dass man dem teilweise im Gesicht gelähmten Thilo Sarrazin „nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten“, sprach der Deutsche Presserat im Dezember 2012 eine Missbilligung aus. Der Presserat hielt es für unvereinbar mit der Menschenwürde Sarrazins, ihm eine schwere Krankheit oder Schlimmeres zu wünschen, und stellte fest, dass der Beitrag über eine kritische Meinungsäußerung weit hinaus gehe.[14] Einer Klage Sarrazins wegen Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte gab das Landgericht Berlin statt und untersagte der taz, den Text weiter zu veröffentlichen und zu verbreiten. Sarrazin wurde eine Entschädigung in Höhe von 20.000 Euro zugesprochen.[15] Yücel hatte später eine „Klarstellung“ veröffentlicht, die jedoch als nicht ernst gemeint wahrgenommen wurde.

Hoffen wir, dass der Türken-Knast sein Werk gründlicher verrichtet als die deutsche Justiz und den Qualitätsjournalisten von seinem Deutschenhass nachhaltig zu heilen vermag.

8 Kommentare

Liebe Kinder: Lasst die Finger von Drogen!

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck hat mit scharfen Worten vor den Büchern von Thilo Sarrazin und Akif Pirinçci gewarnt. Diese seien gefährlicher als Hitlers „Mein Kampf“. Anläßlich der bevorstehenden kommentierten Neuauflage von Adolf Hitlers Buch sagte Beck der Bild-Zeitung: „‘Mein Kampf’ ist ein ekelhaft antisemitisches Werk, das so schlecht geschrieben ist, daß es kaum jemand zu Ende lesen wird. Heutzutage halte ich die Publikationen von Elsässer, Pirinçci und Sarrazin für gefährlicher.“ weiter bei JF

4 Kommentare