IHRE MEINUNG INTERESSIERT (55)

Der neue Thread zum neuen Jahr.

136 Kommentare

Ein anderes Deutschland

So wie auf diesem Diagramm sähe ein anderes Deutschland aus. Es könnte tatsächlich bald Wirklichkeit werden – das behauptet zumindest “Science Files”, eine Seite, die bereits in der Vergangenheit durch sehr präzise Wahlprognosen Aufmerksamkeit erregt hat. Zum Bericht

Spürnase: Kongomüller 

3 Kommentare

Antifa stört AfD

Nachdem die Versuche der CSU zweimal vor Gericht gescheitert waren, der politischen Konkurrenz Hausverbot im Rathaus zu erteilen, musste die Antifa als in Deutschland über den Gesetzen stehende Schlägertruppe des Establishments wieder einmal ran. Aufgehetzt von der Lügenpresse und von dieser medial begleitet, störten die Linksextremisten die gerichtlich durchgesetzte Versammlung der AfD mit Frauke Petry. Die Teilnehmer nahmen die Störung gelassen auf und die Presse kam nicht zu den gewünschten Bildern provozierter Gewalt.

2 Kommentare

“Flüchtlinge” sollen andere bereichern, nicht aber mich!

Was Berlins Sozialsenator schafft: Keine Flüchtlinge im eigenen Wahlkreis

Im Wahlkreis des für die Skandal-Behörde Lageso zuständigen Berliner Senators Mario Czaja gibt es keine öffentlichen Flüchtlingsunterkünfte. Das war 2015 so, das soll ganz offensichtlich auch so bleiben. Weiter hier…

3 Kommentare

Einigung mit Edathy

Die SPD-Spitze um Sigmar Gabriel ist mit ihrem Versuch gescheitert, den früheren Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy nach dessen Kinderpornografie-Affäre aus der Partei auszuschließen. Nach einem monatelangen Verfahren einigte sich die SPD am Freitag vor der Bundesschiedskommission, dem obersten Parteigericht, mit Edathy auf einen Vergleich.
So erhebt der Parteivorstand gegen den früheren Innenexperten “keinen strafrechtlichen Unrechts- oder Schuldvorwurf” – im Gegenzug lässt Edathy seine Rechte als SPD-Mitglied für fünf Jahre statt wie in der Vorinstanz vorgesehen drei Jahre ruhen. Auch habe Edathy erklärt, “dass sein Verhalten den sozialdemokratischen Grundwert des Schutzes von Minderjährigen berührt hat und bedauert dies”, teilte die SPD mit. Daraufhin habe die Schiedskommission das Verfahren gegen den 46-Jährigen eingestellt. (…)
Ein Untersuchungsausschuss des Bundestages versuchte aufzuklären, wer in der SPD dann Edathy vor Ermittlungen gewarnt haben könnte. Viele Fragen blieben unbeantwortet. Ein Gerichtsverfahren gegen den 46-Jährigen war gegen Zahlung von 5000 Euro eingestellt worden.

Quelle: FOCUS

2 Kommentare

Eine Zensur findet doch nicht statt

Entgegen unserer anderslautenden Meldung vor einigen Tagen, können wir heute Entwarnung geben. Eine Zensur von Karnevalsnarren findet nicht statt, es gilt weiterhin die “Freiheit der Meinungsäußerung und der Kunst”. Das gibt der Sprecher der Bundesregierung bekannt. Einzige Bedingung der Meinungsfreiheit ist, dass man die richtige Meinung hat. So wie der Düsseldorfer Wagenbauer, der den demokratisch gewählten ehemaligen Ministerpräsidenten Polens als Militärdiktator einer Banannenrepublik darstellt. Eine Beschwerde Polens über die beleidigende Darstellung wurde von der Bundesregierung unter Hinweis auf die Meinungsfreiheit in Deutschland zurück gewiesen. Bericht in der WELT.

Kritik an Merkels Flüchtlingspolitik bleibt allerdings weiterhin von der Narrenfreiheit ausgenommen und wird mit Gefängnisstrafe wegen Volksverhetzung bestraft.

5 Kommentare

Gauck droht mit zweiter Amtszeit

Bundespräsident Joachim Gauck erwägt laut einem Bericht der “Bild”-Zeitung eine zweite Amtszeit. Gaucks Gründe dafür seien demnach die Flüchtlingskrise und das starke Anwachsen der AfD in allen Umfragen. Vor dem Hintergrund der großen innenpolitischen Themen wolle der Bundespräsident die Politik nicht noch in eine zusätzliche Krise stürzen, zitiert die Zeitung Überlegungen aus dem Bundespräsidialamt. Bericht bei ntv

2 Kommentare

Fußball gegen rechts, Handball für rechts

Der Blödheit sind keine Grenzen gesetzt:

“Fußball ist Merkel, Handball ist Petry” DHB wie AfD? Der deutsche Handball und der böse Nationalismus-Vorwurf

Eben noch umjubelter Europameister, doch kurz danach sieht sich der deutsche Handball durch einen Artikel in eine nationalistische Ecke gedrängt. Dessen krude These: Weil kein Spieler im EM-Kader Migrationshintergrund hat, sei der Deutsche Handball-Bund mit der rechtspopulistischen AfD zu vergleichen. Weiter hier…

5 Kommentare

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 457 Followern an