IHRE MEINUNG INTERESSIERT (63)

70 Kommentare

Absteiger SPIEGEL feuert Online-Chef

Die Hansestadt Hamburg leidet. Der FC St. Pauli bildet das Schlusslicht der 2. Liga. Der HSV hat letztes Wochenende nach dem ersten Saisonsieg zwar die rote Laterne abgegeben, steht aber immer noch auf einem Abstiegsplatz. Doch während der FC St. Pauli trotz sportlicher Talfahrt an seinem Trainer, Ewald Lienen, festhält, wechselte der HSV in den letzten fünf Jahren sage und schreibe 12 Mal den Trainer. Derzeit wird öffentlich darüber diskutiert, ob man nicht gleich auch den Vorstandsvorsitzen, Dietmar Beiersdorfer, absägen soll. Nicht nur im Sport macht sich jedoch in der Hansestadt Krisenstimmung breit. Es scheint vielmehr ein Virus umzugehen in Hamburg. Die Rausschmeißeritis entwickelt sich langsam zu einer Epidemie. Nun hat es auch Florian Harms, den Chefredakteur von Spiegel Online erwischt. Er ist nicht der Erste bei Spiegel Online, der seinen Chefsessel unfreiwillig und vorzeitig räumen muss. weiter bei RT

Hinterlasse einen Kommentar

CDU-Parteitag: Merkel will Integrationskurse für Deutsche und droht Kritikern mit Gefängnis

Man weiß mittlerweile nicht mehr, ob man über Angela Merkels Politik und die unverschämte Chuzpe dahinter noch lachen oder schon weinen soll. Wer auch immer einen Anschlag auf die Demokratie vorgehabt hat – in Angela Merkel hätte er die Idealbesetzung für die Rolle der »Abwicklerin« gefunden – eine eiskalte, machtbesessene, kriminelle, verräterische Psychopathin. Zu dieser Erkenntnis gelangt man unweigerlich, wenn man sich anschaut, was die Schlepperkönigin am 6. Dezember 2016 auf dem CDU-Parteitag in Essen, von sich gab. Selbstkritische Worte zur vorsätzlich herbei geführten und Massenmigration und damit verbunden den millionenfachen Bruch des Grundgesetzes? Fehlanzeige! Entschuldigung bei zehntausenden Opfern von importierter Ausländergewalt? Fehlanzeige! Reue für die Ermordeten und Schwerverletzten des IS-Terrors von Würzburg, München, Reutlingen, Ansbach und Wuppertal? Fehlanzeige! Stattdessen feiert sich Angela Merkel selbst, schwadroniert dummdreist über Integrationskurse für Deutsche und droht Kritikern unverholen mit politischer Verfolgung und Gefängnis. Von den anwesenden CDU-Delegierten traute sich niemand seine Stimme gegen Merkel zu erheben. Im Gegenteil: Sie belohnten Merkels Unverfrorenheit und wählten „Mutti-Multikulti“ mit annähernd 90% der Stimmen erneut ins Amt der Parteivorsitzenden. Weiter bei anonymusnews …

Hinterlasse einen Kommentar

So dankt Merkel für den „Vertrauensbeweis“

Bundeskanzlerin Angela Merkel riskiert in der Ausländerpolitik einen Konflikt mit dem konservativen Flügel ihrer CDU. Direkt nach einem Beschluss des Parteitags zur Aufkündigung des Kompromisses mit dem Koalitionspartner SPD bei der doppelten Staatsbürgerschaft sperrte sie sich gegen dessen Umsetzung. weiter bei Stuttgarter Nachrichten

Ein Kommentar

Minenräumer in Aleppo

So geht Frieden: Russische Spezialisten durchkämmen die befreiten Gebiete von Aleppo und entschärfen Minen und Sprengfallen, die die Verbündeten „Rebellen“ des Westens dort hinterlassen haben. Damit die Bewohner bald wieder sicher ihre Stadt aufbauen und in ihre Häuser zurückkehren können. Man vermisst die Hilfe von Uno- und Natosoldaten.

2 Kommentare

Sabotage des Volkswillens durch ganz Gute

Neuköllner Bezirksparlament AfD-Kandidat fällt bei Stadtratswahl durch

Berlin – Das Bezirksamt Neukölln bleibt in diesem Jahr unvollständig. Die Wahl des AfD-Kandidaten Bernward Eberenz zum Stadtrat für Umwelt und Grünflächen ist am Mittwochabend in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) geplatzt.

Auch im zweiten Wahlgang konnte er nicht genug Stimmen auf sich vereinigen. Im ersten Anlauf hatten 10 Verordnete für Eberenz gestimmt, 35 gegen ihn, bei 7 Enthaltungen. Im zweiten Wahlgang war der Kandidat auf 17 Ja-Stimmen gekommen. Denen standen 35 Nein-Stimmen entgegen. Danach wurde die Wahl vertagt. Weiter in der Berliner Zeitung …

Hinterlasse einen Kommentar

142500 Migrantenverbrechen im ersten Halbjahr

Deutschland: „Während der ersten sechs Monate des Jahres 2016 haben Immigranten laut BKA 142500 Verbrechen begangen. Das entspricht 780 Straftaten täglich, eine Steigerung von 40% gegenüber 2015. Die Statistik enthält lediglich Fälle, in denen ein Verdächtiger gefasst wurde. “ Das berichtet natürlich keine deutsche Zeitung, dafür aber die britische Daily Mail. Zum ausführlichen Artikel

3 Kommentare

Der Fall Maria: Vom falschen Umgang mit einer Debatte

Von Wolfram Weimer

Es ist für die politische Kultur wie eine gefühlte Wiederholung des Kölner Silvesterübergriffs. Ein Verbrechen mit Migrationshintergrund – diesmal der Fall der vergewaltigten und ermordeten Freiburger Medizinstudentin Maria – wird von Volksparteien und Leitmedien eilends zum politischen Tabu erklärt. Als sei Deutschland ein neurotischer Aggressionskindergarten hört man aus vielen Kanälen: Es dürfe jetzt keinen „Generalverdacht“ gegen Flüchtlinge geben, es handele sich um einen „Einzelfall“ und jede Politisierung des Vorgangs sei rechtspopulistischer Missbrauch.

Während fast alle großen Medien der Welt von der „New York Times“ bis zu „Le Monde“ ausführlich über den Fall berichteten, gerade weil er offensichtlich diese politische Dimension hat, weigerte sich die „Tagesschau“ sogar gänzlich, über den Fall zu berichten. Die ARD erklärte vielmehr, die Sache sei von „regionaler Bedeutung“. Kurzum: Der amtliche Teil der öffentlichen Kommunikation reagiert mit politisch korrekter Tabuisierung – und macht damit selbst erst aus einem traurigen Kriminalfall ein brisantes Politikum. Weiter auf der Achse …

2 Kommentare