IHRE MEINUNG INTERESSIERT (65)

57 Kommentare

Jürgen Kantner – verraten, verschwiegen, ermordet

Seit knapp vier Monaten befand er sich in Geiselhaft, nun ist er tot. Der auf den Philippinen entführte deutsche Segler Jürgen K. (70) wurde von Terroristen enthauptet. Die islamistische Terrorgruppe Abu Sayyaf veröffentlichte am Montag kurz nach Ablauf eines Ultimatums ein Video, das das furchtbare Verbrechen zeigt. Kurz nach der Veröffentlichung des Videos bestätigte der philippinische Regierungsbeauftragte Jesus Dureza den Tod des Deutschen. „Wir verurteilen die barbarische Enthauptung eines weiteren Entführungsopfers“, erklärte Dureza. Die philippinischen Streitkräfte hätten alle erdenklichen Anstrengungen unternommen, um den Mann zu retten. „Wir haben unser Bestes versucht, aber erfolglos“, sagte Dureza. Militärvertreter im Süden des Landes sagten, sie hätten die Leiche von Jürgen K. noch nicht gefunden. weiter bei BILD

Hinterlasse einen Kommentar

Rosenmontag in Dresden

17 Kommentare

Für Islamkritikerin Sabatina James ist der Islam lebensgefährlich und tödlich für Nicht-Moslems

Die pakistanisch-stämmige Autorin Sabatina James muss stets fürchten, ermordet zu werden, weil sie unter anderem die Todsünde begangen hat, sich nicht mehr dem Islam (إسلام Unterwerfung) zu unterwerfen und nach der Übersiedlung ihrer Familie nach Oberösterreich 2003 zum Christentum konvertiert ist. Ebenfalls trachtet man ihr nach dem Leben, weil sie den Mut hat, als prominente Menschenrechtsaktivistin und Islamkritikerin den Islam öffentlich zu kritisieren.

Regierung heißt auch Täter willkommen

Im Jänner war Sabatina James zu Gast beim Sender Phönix und sprach dort mit dem Journalisten und Phönix-Programmgeschäftsführer Michael Hirz. Im Interview erklärte sie, was der Grund dafür ist, dass man den antidemokratischen Islamismus in Deutschland nicht konsequent bekämpft. Denn die Schuld liege daran, dass freie Meinungsäußerung über den Islam in Deutschland nicht mehr gewährleistet sei, weil die deutsche Bundesregierung „auch die Täter willkommen heißt.“ Mehr auf unzensuriert.at …

2 Kommentare

Trump in Florida

Mit deutscher Übersetzung:

2 Kommentare

Das Wort zum Rosenmontag

Fasching, Fasnet, Karneval: Die fünfte Jahreszeit hat viele Namen und eine Bedeutung. Sie soll das Unterste zuoberst kehren. Nicht gelten soll für eine kurze Spanne, was sonst immer gilt. Karneval ist eine verrückte Zeit, weil sie die Welt verkehrt, die Herren zu Knechten und aus den Knechten neue Herren macht, Helau, Alaaf. So war es immer, so ist es nicht mehr. Karneval ist heute dasselbe vom Gleichen: Karneval steht unter islamistisch-terroristischer Bedrohung, und er feiert die herrschende Denkungsart. Handelt es sich um ein Intermezzo oder um einen Zivilisationsbruch? Komödie oder Tragödie? weiter bei FOCUS

4 Kommentare

Schulz begegnet dem ersten Wähler

6 Kommentare

Angela Merkel: „Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“

Von Markus Vahlefeld

Nach „denen, die schon länger hier leben“, Wahlrecht für Migranten und der „Aushandlung des Zusammenlebens“ jetzt: „Das Volk ist jeder, der in diesem Land lebt“. Sie bekommt auch noch Applaus dafür.

In Nordrhein-Westfalen beschließen SPD, Grüne und Piraten, dass von nun an alle im Land Befindlichen das kommunale Wahlrecht ausüben sollen. Weiterhin wurde die Vereidigungsformel für die Landesregierung, die bis dato „auf das deutsche Volk“ lautete, geändert in „dass ich meine ganze Kraft dem Wohle des Landes Nordrhein-Westfalen widmen“ werde. Mehr auf der Achse …

11 Kommentare