IHRE MEINUNG INTERESSIERT (94)

24 Kommentare

Kommunistische Christenverfolgung in der DDR 2.0

„Unbekannte haben mein Auto an allen Seiten zerkratzt.“ Der Schaukasten und die Kirchentür der St.-Martini-Gemeinde, in der er arbeitet, wurden mit linken Symbolen und Hassparolen beschmiert. Anfang März störten 50 Demonstranten einen Gottesdienst. Sie verteilten vor der Kirche gefälschte Formulare für einen sofortigen Kirchenaustritt. Latzel: „Viele Gemeindemitglieder hatten Angst, fühlten sich bedroht.“

Bericht bei Idea

Hinterlasse einen Kommentar

Shicha-Bars kennen keine Verbote

Immer wieder muss die Polizei zu Shisha-Bars ausrücken, die gegen die Regeln zur Eindämmung des Coronavirus verstoßen. Landesweit gab es seit Inkrafttreten der Corona-Verordnung bislang 60 Einsätze im Zusammenhang mit Shisha-Bars, berichtete Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Freitag bei einer Sondersitzung des Innenausschusses, die per Videokonferenz übertragen wurde. weiter bei zvw

3 Kommentare

Falschmeldung aus Hass auf USA?

Im transatlantischen Streit um begehrte Schutzmasken wehrt sich die US-Botschaft in Berlin – die amerikanischen Behörden hätten mitnichten für Berlins Polizei bestimmte Lieferungen konfisziert.
„Die Regierung der Vereinigten Staaten hat nichts unternommen, um für Deutschland bestimmte 3M-Lieferungen umzuleiten, noch wussten wir irgendetwas von solchen Sendungen“, teilte die US-Botschaft mit. „Die USA arbeiten mit ihren Partnern und Verbündeten solidarisch daran, bedürftigen Ländern humanitäre Hilfe bereitzustellen.“
Man sei besorgt über „allgegenwärtige Versuche, die internationalen Anstrengungen zu spalten – durch Desinformationskampagnen ohne Angaben von Quellen“. weiter bei Tagesspiegel

4 Kommentare

Corona-Bußgeldkatalog gilt nur für Deutsche: Massengebet von Moslems bleibt straffrei

Hunderte Moslems kamen in Berlin zum traditionellen Freitagsgebet und folgten dem Ruf ihres Imams. Die Polizei bemühte sich um Auflösung der illegalen Versammlung. Wegen der Corona-Pandemie herrscht auch in Deutschland ein Versammlungs- und Kontaktverbot. Doch die Moslems gingen straffrei aus.

Polizei und Ordnungsamt versuchten, die Versammlung in Berlin-Neukölln am 3. April zuerst so zu organisieren, dass die vorgeschriebenen Sicherheitsabstände eingehalten werden. Als dies nicht gelang, löste man die Veranstaltung im Einvernehmen mit dem Imam auf. Mehr auf anonymousnews …

3 Kommentare

Sorge um Boris Johnson

Der britische Premierminister Boris Johnson ist wegen seiner Covid-19-Erkrankung auf die Intensivstation verlegt worden. Sein Zustand habe sich verschlechtert, bestätigte eine Regierungssprecherin am Montagabend der Deutschen Presse-Agentur in London. Der 55-Jährige war am Sonntag in das St. Thomas‘ Hospital gebracht worden. Er hatte seine Infektion mit dem neuartigen Erreger bereits am 27. März öffentlich gemacht. weiter bei businessinsider

2 Kommentare

Eine Stimme der Vernunft weniger

Der Vorsitzende der rheinland-pfälzischen AfD-Fraktion, Uwe Junge, hat überraschend das Ende seiner politischen Laufbahn angekündigt. Wie die Fraktion am Sonntag mitteilte, will Junge in den Ruhestand gehen. weiter bei SWR

3 Kommentare

Staatliche Härte gegen Helfer

Die „Deutsche Spirituosen Manufaktur“ hat ihre Produktion umgestellt und produziert nun statt Schnaps Desinfektionsmittel. Dieses spendet das Unternehmen zum Teil an Altenheime, doch das ist gar nicht so einfach. Jetzt soll die Firma dafür 5000 Euro Steuern zahlen – eine Ausnahme gibt es auch in der Corona-Krise nicht. weiter bei FOCUS

2 Kommentare