Der Drahtzieher von Sri Lanka

Sri Lankas Regierung hat am Montag eine einheimische Islamistengruppe für die verheerenden Anschläge vom Ostersonntag verantwortlich gemacht. Mehrere Selbstmordattentäter hatten dabei in drei Kirchen und drei Luxushotels fast 300 Menschen mit in den Tod gerissen und mehrere Hundert verletzt. Einer der Attentäter, Moulvi Zahran Hashim, soll laut unbestätigten Medienberichten auch der Mastermind des perfiden Plans gewesen sein. Der als Hassprediger bekannte Imam soll demnach als „eifriger“ Dozent für die Gruppe National Thowheeth Jama‘ath (NTJ) fungiert haben. weiter bei Die Krone

Eine andere Sicht auf die Ursachen des Terrors hat allerdings die deutsche Antifa:

QQ: Ooops – da sind wir leider auf eine Satire hereingefallen. Screenshot gelöscht – wir bitten um Entschuldigung. Der Antifa ist eben jede Dummheit zuzutrauen.

6 Kommentare

Wenn die Lichter ausgehen

Professor Dr.-Ing. Harald Schwarz im Interview mit dem Lausitz-Magazin. In wenigen Jahren sollen die letzten Kohle- und Kernkraftwerke vom Netz gehen und stillgelegt werden. Woher dann der Strom kommen soll, weiß niemand. Sicher ist nur: Wind und Sonne schaffen es nicht. weiter bei Tichys Einblick

4 Kommentare

300 Libanesen greifen Polizei an

In Bocholt in NRW ist es am Wochenende zu einem Tumult auf dem Europaplatz gekommen. Bis zu 300 Menschen sollen sich zwischenzeitlich zusammengefunden und die Polizei bei einem Einsatz gestört und massiv bedroht haben.

Vorausgegangen war eine Schlägerei zwischen 20 bis 30 Personen in einer Kneipe am Europaplatz in Bocholt gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen. weiter bei Der Westen

Und weiter ging es am Karfreitag – diesmal in Mülheim / Ruhr. Bericht Der Westen

7 Kommentare

Colombo ist nicht Christchurch

Von Peter Grimm

Pünktlich zur Messe am Ostersonntag explodieren Bomben in drei Kirchen in drei Städten Sri Lankas. Dazu kommen zeitgleich Anschläge auf drei Hotels in Colombo und zwei weitere etwas später in Vororten von Colombo. Zum Zeitpunkt, da diese Zeilen geschrieben werden, liegt die aktuelle Zahl der Toten bei 185. Der Staatspräsident Maithripala Sirisena habe von einer „Verschwörung“ gesprochen. Der Verteidigungsminister von einem Terrorakt, den „religiöse Extremisten“ verübt hätten. Mehr auf der Achse …

7 Kommentare

Braucht man Kirchen, wenn man nicht an Gott glaubt?

In einer oberflächlichen, zynischen Zeit ist es beinahe peinlich, zuzugeben, dass man nach seiner Rolle im Universum sucht, nach dem »Sinn des Lebens«. Kirchen sind Werkzeug und Symbol dieser Suche, deshalb berühren sie uns, auch wenn wir Atheisten sind. weiter bei Tichys Einblick

5 Kommentare

Nächstes Verbot: Osterfeuer

Feinstaub, Rauch und Gefahr für Tiere: Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) kritisiert den Osterfeuer-Brauch. „Angesichts der Belastungen für die Umwelt kann man sich fragen: Ist der Brauch noch nötig“, sagte eine Nabu-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Die Feuer verschmutzen die Luft mit Feinstaub. Das sei schlecht für Vögel, erklärte die Sprecherin. In den teils Tage zuvor aufgeschütteten Holzhaufen nisteten sich Igel oder Mäuse ein. Wenn das Holz vor dem Entzünden nicht umgeschichtet werde, könnten die Tiere verbrennen. weiter bei M-FOCUS

3 Kommentare

Sri Lanka und München: Terror gegen Christen und Fremde

Nach einem Besuch an drei Anschlagsorten erklärte der Wirtschaftsminister Sri Lankas Harsha de Silva: „Ich habe überall Leichenteile verstreut gesehen.“ Es habe „viele Opfer einschließlich Ausländern“ gegeben. Er rief die Bürger auf, zuhause zu bleiben. (…)

Die betroffenen Kirchen sind St. Antonius in Colombo, St. Sebastian in Negombo und die Kirche von Batticaloa im Osten Sri Lankas. Zum Zeitpunkt der Explosionen feierten die Gläubigen gerade die Ostermesse.

Zur selben Zeit sollen in den drei Fünfsternehotels Shangri-La, Cinnamon Grand und Kingsbury in Colombo mehrere Bomben explodiert sein.

Bericht bei BILD

Zu den Religionen in Sri Lanka schreibt Wikipedia:

Nach der Volkszählung 2012 sind 70,2 Prozent der Bevölkerung Sri Lankas Buddhisten, 12,6 Prozent Hindus, 9,7 Prozent Muslime und 7,4 Prozent Christen (6,1 Prozent Katholiken und 1,3 Prozent andere).[66] In der Verteilung der Religionen spiegelt sich die ethnische Aufteilung der Bevölkerung Sri Lankas wider: Die Singhalesen sind größtenteils Buddhisten, die Tamilen mehrheitlich Hindus und die Moors ausschließlich Muslime. Daneben gibt es unter Tamilen und Singhalesen christliche Minderheiten.

Diese Bilder stammen nicht aus Sri Lanka sondern aus München, wo es ebenfalls einen Anschlag auf eine Ostermesse gab:

Das Wahrheitsministerium gibt bekannt: Geistig Verwirrter Mann, minimale Verletzungen durch Panikreaktionen einiger Kirchenbesucher. Nichts hat mit nichts zu tun. Gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.

10 Kommentare