Archiv für die Kategorie Kultur

Kretschmanns Trottel

Der grüne Ministerpräsident erklärt die Beherrschung der deutschen Rechtschreibung zur Nebensache – es gebe ja „kluge Geräte“. Kretschmann zeigt eine Denkfaulheit, die zu bedrohlich ist, um sich lustig zu machen. Sie steht für eine verbreitete Neigung in der Politik. weiter bei WELT

Ein Kommentar

Broder liest Broder

Ein Kommentar

Kein Fasching für evangelische Kinder

Viele Jungen und Mädchen freuen sich auf den Kinderfasching in ihren Kitas. Doch für die Kleinen vom Johannes-Völter-Kindergarten in Korntal-Münchingen (Baden-Württemberg) fällt das lustige Fest aus. Die Kita schafft den Fasching ab. weiter bei BILD

4 Kommentare

Hirntod und Organspende

2 Kommentare

Monika Gruber – eine Ausnahme unter Kabarettisten

2 Kommentare

Chorakademie distanziert sich vom WDR-Hassgesang

STELLUNGNAHME DES VORSTANDS DER CHORAKADEMIE AM KONZERTHAUS DORTMUND E. V.
zum umstrittenen Video mit dem WDR-Kinderchor
29. Dezember 2019

Der Vorstand distanziert sich vom Inhalt des Beitrages der vom WDR sowie dem zuständigen Chorleiter des WDR-Kinderchores zu verantworten ist. Dieser hätte die Anfrage des WDR ablehnen müssen, da der Beitrag weder inhaltlich noch qualitativ dem Zweck und Anspruch der Chorakademie gerecht wird.

Wir bedauern es sehr, dass es zu diesem nicht mit uns abgestimmten Beitrag gekommen ist und entschuldigen uns im Namen der Chorakademie ausdrücklich bei den betroffenen Kindern und ihren Eltern. Wir werden noch gesondert mit ihnen in Kontakt treten.

Wir gehen davon aus, dass primär der WDR als verantwortlicher Sender diesen verunglückten Programmbeitrag mit seinen Hörern aufarbeiten wird.

Gez. der Vorstand der Chorakademie

Quelle: Chorakademie Dortmund

Ein Kommentar

Prosit 2020 !

Das neue Jahr und den Beginn der neuen 20er-Jahre feiern wir traditionell mit dem Radetzkymarsch der Wiener Philharmoniker. Noch in der alten Fassung, bevor das 1848 uraufgeführte Werk von Johann Strauß (Vater) im Jahre 2019 von mutigen Kämpfern gegen Rechts als Nazimusik entlarvt und politisch korrekt umgeschrieben wurde. Um den Skandal perfekt zu machen, spielen die Wiener unter Herbert von Karajan. Mehr Nazi geht nicht. Warum machen wir das? Weil wir es können und weil wir über jeden Verdacht des Nazitums erhaben sind und wir politisch korrekte Lippenbekenntnisse nicht nötig haben.

Allen Lesern ein erfolgreiches, glückliches und gesundes Jahr 2020!

 

10 Kommentare