Archiv für die Kategorie Kultur

Geliefert wie bestellt?

3 Kommentare

Neues von der Deponie

Fundstück bei RT Deutsch

Das KaDeWe, Deutschlands bekanntestes Kaufhaus, sorgt mit einer Werbekampagne für Unmut unter Mitarbeitern und Kunden.

Den Rest des Beitrags lesen »

5 Kommentare

Präsident Trump für Friedensnobelpreis nominiert

 

Ein norwegischer Parlamentsabgeordneter hat US-Präsident Donald Trump für den Friedensnobelpreis nominiert.

Christian Tybring-Gjedde von der rechtspopulistischen Fortschrittspartei lobte am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite Trumps Engagement für das Abkommen zwischen den Vereinten Arabischen Emiraten und Israel. weiter bei EXPRESS – der die Welt schon wieder nicht versteht.

3 Kommentare

Zigeuner wollen wieder Zigeuner sein dürfen


Quelle: Mimikama

Was übrigens jeder wusste, der Zigeuner persönlich kennt. Die selbsternannten Rassismus- und Sprachpolizisten im grünen Elfenbeinturm konnten das daher natürlich nicht wissen.

3 Kommentare

Das Oscar kriegt neue Regeln

Die Academy des Filmpreises Oscar trifft eine historische Entscheidung und ändert die Regeln für die Sparte „Bester Film“. Gefordert wird fortan mehr Diversität in den Geschlechterrollen, auch Minderheiten sollen stärker repräsentiert werden – sonst keine Nominierung. weiter bei WELT

5 Kommentare

Ein Anwalt auf Mädchenjagd

 

2 Kommentare

Einfamilienhäuser weg, Alte in die WG

GRÜNE fordern: Leben wie in China.

Geht es nach den Vorstellungen der Grünen, sollen Menschen in kleinen Wohnungen in Städten leben. Dann brauchten sie keine Autos mehr und die Lösung für den Platzmangel von Windrädern sei damit erreicht. Denn Einfamilienhäuser, so die Grünen, würden auch den Platz verschwenden, der für die riesigen Windräder benötigt werde. Die Grünen sind der Ansicht, dass Einfamilienhäuser im Vergleich zum Mehrfamilienhaus besonders viele Ressourcen verbrauchen. Zudem würden Einfamilienhäuser extrem viel Bauland und Infrastruktur „verschleißen“. Immer neue Einfamilienhausgebiete auf der grünen Wiese würden den Flächenverbrauch weiter antreiben und vielerorts zu unbelebten Ortskernen führen.

Bericht bei Neopresse

8 Kommentare

CSD Dresden: Der Tag, an dem Corona ruhte

 

5 Kommentare

Steimle bei Fasbender

Ein Kommentar

So geht Journalismus, Tagesspiegel!

Bei den russischen Kollegen kann der Reporterlehrling was lernen. Fragen statt halluzinieren. So geht Journalismus.

3 Kommentare

Singverbot für „Rule Britannia“

Zum Abschluss der „Last Night of the Proms“-Konzerte gehört in England das Absingen patriotischer Gassenhauer. Die Tradition geriet durch die Black-Lives-Matter-Proteste in die Kritik. Jetzt gibt es nur eine Orchesterversion. weiter bei SPIEGEL

4 Kommentare

Unsere schönsten Heimatlieder

8 Kommentare

EU – Totengräber für Europas Bauern

Während in Europa die Orangen aus Südafrika verkauft werden, kämpfen in Spanien die Orangen-Bauern ums Überleben. Nachdem die EU ein Abkommen mit Südafrika wegen Mandarinen und Orangen geschlossen hat, gehen die Obstbauern in Spanien auf die Straße. Der Vertrag mit Südafrika war 2500 Seiten lang und, wer hätte es gedacht, der Nachteil für die spanischen Obstbauern war so versteckt, dass die spanischen Abgeordneten der EU dieses übersehen hatten. Nachdem aber die Obstbauern diesen Passus entdeckt hatten, war die Wut groß. Denn die Orangen aus Südafrika sind deshalb so günstig, weil die Zitrusimporteinfuhren ohne Zölle und ohne die strengen Kontrollen, die die europäischen Bauern einhalten müssen, importiert werden. Stellen Sie sich das vor, die Bauern hatten eh schon mit der Dürre zu kämpfen und ihr Obst vergammelt, weil Europa aus Südafrika billig importiert.

Bericht bei Netzfrauen

3 Kommentare

Broder 2016

„Es ist völlig irrelevant, wie viele der 1,6 Milliarden Muslime sich in die Luft gesprengt haben.
So, wie es irrelevant ist, wie viele Deutsche ein Parteibuch der NSDAP hatten.
Oder wie viele als IM der Stasi zugearbeitet haben.

Das Einzige, worauf es ankommt, ist, dass so gut wie alle, die sich in die Luft gesprengt haben und dabei andere mitgenommen haben, es mit dem Ruf „Allahu akbar!“ taten. Den Rest des Beitrags lesen »

5 Kommentare

Broder: 5 Jahre Willkommenskultur

5 Kommentare