Archiv für die Kategorie Kultur

Abdel Samad antwortet einem GRÜNEN

in grüner Abgeordneter stellt Hamed Abdel-Samad parteipolitische Bedingungen für eine Zusammenarbeit und Abdel-Samad sagt ihm, weshalb er sich keine Bedingungen stellen lässt. Wir dokumentieren den Mail-Wechsel:

„Gestern bekam ich eine merkwürdige Mail von einem grünen Abgeordneten aus Baden-Württemberg, die zeigt wie tief die politische Kultur in Deutschland gesunken ist. Hier ist seine Mail und danach meine Antwort darauf: weiter bei Tichys Einblick

5 Kommentare

Schickeria feiert Wiedervereinigung mit Gysi

Die Leipziger Volkszeitung berichtete, dass die Leipziger Philharmoniker in der Peterskirche ein Gedenkkonzert zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution veranstalten wird. Allerdings scheint der Philharmonie Leipzig nicht an dem würdigen Gedenken, sondern an der Verhöhnung der friedlichen Revolution gelegen zu sein, denn anders lässt sich die Wahl des Festredners nicht erklären. Was um alles in der Welt trieb die Leipziger Philharmoniker dazu, den Bock zum Gärtner zu machen und Gregor Gysi um die Festrede zu bitten? weiter bei Tichys Einblick

4 Kommentare

Generation Greta total verblödet

Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat massive Wissenslücken bei Abiturienten beklagt. „Es gibt gravierende Mängel, was die Studierfähigkeit zahlreicher Abiturienten angeht“, sagte Peter-André Alt den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. „Wir leben in der Fiktion, dass mit dem Abitur die Voraussetzungen für das Studium erfüllt sind.“

Häufig stimme das nicht, das gelte besonders für die Fächer mit Mathematik als Grundlage, sagte Alt. „Die Studienanfänger erfüllen die Voraussetzungen deutlich schlechter als früher.“ weiter bei SPIEGEL

2 Kommentare

Über Demokratie und Herrschaft

3 Kommentare

„Konzertkritik“ sorgt für Kopfschütteln

Das Niveau des „Kulturteils“ der TZ erreicht einen neuen Tiefstand. Vom Konzert eines Künstlers, der Millionen begeistert und in einem ausverkauften Stadion – nicht zum ersten Mal – auftritt, erwartet der Leser einen Bericht des Geschehens auf und vor der Bühne.  Dieser Teil aber fehlt im recht ausführlichen Artikel über Andreas Gaballier in München. Stattdessen müht sich der Qualitätsjournalist mit der Glut des linken Eiferers, das Haar in der Suppe zu finden. Und da offenbar nicht im Stadion, dann eben davor. Einziger Punkt des ganzseitigen Berichts im „Kulturteil“: Die Bekleidung der anreisenden Fans entspricht nicht dem Preisniveau der Münchner Schickeria. Aber lesen Sie selbst diese traurige Beispiel journalistischer Verblödung aus ideologischem Wahn: „Andreas Gabalier im Münchner Olympiastadion

3 Kommentare

Das große Schweigen

Ein Kommentar

Ministerin Giffey will Muter und Vater verbieten

Und noch einen Tipp hat das Ministerium zur Hand: Die Lehrer sollten in Formularen auf geschlechtsneutrale Formulierungen achten. Empfehlung: „Nicht mehr „Mutter“ und „Vater“ schreiben, sondern nur noch „Elternteil 1“ und „Elternteil 2“.

Auf diese Weise sollen Lehrer vermeiden, dass sich gleichgeschlechtliche Elternpaare diskriminiert fühlen. Wenn zum Beispiel zwei Väter oder zwei Mütter auftreten, wüssten sie gar nicht, wo sie sich auf dem Formular eintragen sollten.

Bericht bei Berliner Zeitung

3 Kommentare