Archiv für die Kategorie Kultur

Kein Tag ohne Gewalt

Morddrohungen, Drogenhandel, brutale Gewalt unter Schülern und gegen Lehrkräfte: So schildert Doris Unzeitig ihren Alltag an einer Berliner Brennpunktschule. Fünf Jahre lang hat sie dort als Rektorin gearbeitet. Im September 2018 hat sie aufgegeben. In ihrem Buch „Eine Lehrerin sieht Rot: Mini-Machos, Kultur-Clash, Gewalt in der Schule und das Versagen der Politik“ rechnet sie mit den Behörden und dem Schulsystem ab. Nicht sie habe die Kinder im Stich gelassen, sondern die Politik. weiter bei ntv

2 Kommentare

Eine Kritik am Film

Axel Krause
Der vollständige Beitrag mit einem Auszug der Mail an den Journalisten Marco Giakopuzzi. (gefunden bei FB)

Das viele in meinem Teil Deutschlands nicht so leben wollen, wie manch einer in Frankfurt oder in anderen westdeutschen Städten, ist kein Defekt oder eine Verirrung, es hat nichts mit Angst, Unwissenheit, Rassismus oder Fremdenfeindlichkeit zu tun. Es ist souveräner Ausdruck eines anderen Weltbildes! Man muss uns auch nicht verstehen, wenn man das nicht will. Doch Sie, die Journalisten, die hippen Architekten, der Rapper oder Meron Mendel könnten klugerweise zur Kenntnis nehmen, dass wir eine andere Art zu leben bevorzugen und mit demokratischen Mitteln und inzwischen auch mit wachsendem Erfolg dafür kämpfen, diese durchzusetzen! Den Rest des Beitrags lesen »

6 Kommentare

Ein musikalischer Gruß aus Frankreich

5 Kommentare

Birgit Kelle bei der Frankfurter Buchmesse

2 Kommentare

Sarrazin: Der neue Tugendterror

Die Emotionen, die „Deutschland schafft sich ab“ positiv und negativ auslöste, haben nicht nur mein Leben, sondern auch meinen Blick auf die Gesellschaft verändert. Wenn Ideologie den Vorrang vor der Wirklichkeit beansprucht, dann ist es Zeit, auszureißen und die eigene Wahrheit zu suchen. weiter bei Tichys Einblick

3 Kommentare

Die Besten wandern aus

Ob Start-ups, digitale Zukunftsfähigkeit oder Mathe-Kenntnissen von Schülern: Deutschland schneidet im internationalen Vergleich zunehmend schlecht ab. Und vor allem die Besten verlassen die Bundesrepublik, warnt unser Gastautor. weiter bei WELT

7 Kommentare

Berlin: Ganz unten angekommen

Für die Berliner Polizei ist er einer der Haupteinsatzpunkte, für die Politik der alltägliche Beweis totalen Versagens. Viele Hauptstädter machen mittlerweile einen Bogen um den Drogenpark Görli in Berlin-Kreuzberg. Doch statt die Probleme anzupacken, wurde den Dealern jetzt sogar ein Denkmal gesetzt! weiter bei BILD

3 Kommentare