Archiv für die Kategorie Umwelt

Starke Zweifel an Klimaerwärmung

Eine NASA-Studie aus dem Jahr 2015 bestätigt, dass die Polkappe der Antarktis massiv zunimmt! Die NASA gab sogar zu, dass die Forschungsergebnisse dem fünften Sachstandsbericht des IPCC (Weltklimabericht 2013) widersprechen. Der Weltklimabericht scheint mit seiner Warnung vor einem Meerespielanstieg und vor dem Abschmelzen der Polkappen falsch zu liegen. weiter bei Madmimi

3 Kommentare

Greenpeace muss für Umweltsauerei zahlen

Um für Sonnenenergie zu werben, färbte Greenpeace die Straßen rund um die Berliner Siegessäule gelb. Deshalb ermittelt nicht nur die Polizei, auch die Stadtreinigung stellt den Aktivisten nun ihre Arbeit in Rechnung. Es wird teuer. weiter bei WELT

3 Kommentare

Schlampige Messungen für schicksalhafte Entscheidungen

2 Kommentare

Alice Weidel zur Diesel-Hysterie

Hinterlasse einen Kommentar

Der Preis grüner Sauberkeit

Nicht nur handys sondern in viel größeren Mengen benötigt man Kobalt für Elektroautos und Solarzellen. „Kobalt macht Solarzellen umweltfreundlicher“, jubelt die Lobby-Presse. Kobalt kommt hauptsächlich im Kongo vor, wo es von Kindersklaven unter menschenunwürdigen und lebensgefährlichen Bedingungen gefördert wird. Zur Hebung der grünen Selbstgefälligkeit. Der Kongo ist weit, das Kohlekraftwerk in Sichtweite. Und nur wenige Firmen achten wie der amerikanische Apple-Konzern auf die Herkunft und Arbeitsbedingungen des begehrten Rohstoffes.

3 Kommentare

Wer ist die „Deutsche Umwelthilfe“ (DUH)

Laut Wikipedia hat unser Land eine Einwohnerzahl von 82.175.684 (Stand 31.12.2015). Die sogenannte Deutsche Umwelthilfe hat gerade einmal das Mandat von nicht einmal 0,0003% der Bevölkerung, schickt sich aber an, mit dubiosen Klageverfahren ganze Kommunen, Mittelstandsunternehmen und Industriezweige (dazu später mehr) zu strangulieren, ohne, dass die Politik diesem unsäglichen Treiben einer dubiosen Minderheit Einhalt gebietet.

Über die merkwürdige Organisation und ihren Anführer berichtet eike-klima-energie

4 Kommentare

Ein kritischer Rationalist zur Diesel-Hysterie

Kürzlich war er in Ludwigsburg. Ein zweitägiges Symposium zum Thema Autoabgase. Dieter Köhler (69) hat dort einen Vortrag gehalten, die offiziellen Gesundheitsstudien zu Feinstaub und Stickoxiden in Grund und Boden geredet. „Diese Studien“, sagt er, „sind eine der größten Seifenblasen, die es gibt.“

Veranstaltet wurde das Symposium von AVL – einer österreichischen Firma, die unter anderem vom Entwickeln und und Testen von Motoren lebt. Köhler, wohnhaft in Schmallenberg (Nordrhein-Westfalen), hat seine Reisekosten selbst bezahlt. „Ich bin kein Büttel der Autoindustrie“, sagt er, „ich bin einfach ein kritischer Rationalist.“ weiter bei Stuttgarter Nachrichten

11 Kommentare