Archiv für die Kategorie Umwelt

E-Autos legen Brandenburg trocken

In der am 16.03.2021 ausgestrahlten Doku „Turbo, Tempo, Tesla – Elon Musk in Brandenburg“ des Politmagazins „Frontal21“ wird auf Basis von Recherchen geschätzt, dass die sogenannte Gigafactory etwa 3,6 Millionen Kubikmeter Wasser im Jahr benötigen wird. Das wären knapp 30 Prozent des gesamten Wasservolumens in der Region. Der vom Unternehmen Tesla prognostizierte Verbrauch lag jedoch bei weniger als der Hälfte – bei 1,4 Millionen Kubikmetern. Elon Musk fühlt sich nun als Buhmann vorgeführt.

Bericht bei Merkur

Ein Kommentar

Abenteuerurlaub im E-VW

Freiburg – Einmal in die Provence, bitte: Eigentlich wollte sich ein Rentnerpärchen bei einem Trip nach Frankreich entspannen. Der nagelneue Elektro-Golf der beiden, ein VW ID.3, sollte zeigen, was er draufhat. Die Fahrt wurde zur Horrorstory in zwölf Akten.

Eigentlich sollte die 790 Kilometer lange Strecke von Freiburg zum anvisierten Zielort in Süden Frankreichs in unter sieben Stunden zu schaffen sein. Das meint zumindest Google Maps. Kaputte Ladesäulen, ungenaue Apps und plötzlich sinkende Reichweitenanzeigen im neuen ID.3 ließen aus sieben Stunden allerdings 26 Stunden werden. Die beiden Rentner haben die „Horrorfahrt“ dokumentiert. Schwer enttäuscht haben sie ihr Reiseprotokoll an den deutschen Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und an Focus Online geschickt. weiter bei Merkur

Ein Kommentar

Werden sich die Autofahrer wehren?

Vereine wie die Deutsche Umwelthilfe und der VCD kämpfen für Fahrverbote und Tempolimits – und bekommen Fördermittel durch Lobby-Verbindungen in deutsche Ministerien. Ein Autoclub will nun per Crowdfunding dagegenhalten. weiter bei FOCUS

Ein Kommentar

Der blinde Fleck

Viele glauben fest an tausende Strahlentote in Fukushima, einen riesigen deutschen Fleischkonsum und die Integration von Migranten als überragenden Erfolg. Gegen Fakten sind sie resistent. Was sie Trump vorwerfen, erkennen sie als Muster nicht an sich selbst – weil es in ihrem blinden Fleck liegt.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Jetzt wird die Landwirtschaft zerstört

Die Landwirte in Deutschland werden immer mehr zu Sündenböcken der Nation erklärt. Man wirft ihnen pauschal Verstöße gegen Umwelt-, Klima- und Tierschutz vor. Ihre Familien werden angefeindet. Einbrüche in Viehställe sind keine Seltenheit mehr. Umwelt- und Verbraucherorganisationen, Medien, Kirchen, Wissenschaft und Politik fordern einschneidende Änderungen der bisherigen Wirtschaftsweise, eine „Wende“ in der Agrarpolitik.

weiter bei Novo-Argumente

2 Kommentare

Windkraftkatastrophe in Texas

Ausgerechnet der Ölstaat Texas setzte aus Gründen politischer Korrektheit auf Windkraft. Nach einem Kälteeinbruch rächt sich die Anbiederung an den grünen Zeitgeist. „Die „New York Times“ und örtliche Medien berichteten, dass ein Teil der Stromausfälle auf eingefrorene Windräder zurückzuführen war. „.

Ungewöhnliche Kälte und massiver Schneefall haben in Texas für Chaos gesorgt. Millionen Menschen haben weder Strom noch Heizung. Straßen sind leergefegt, Flughäfen geschlossen. Auch andere US-Bundesstaaten und Teile Mexikos sind von der Kältewelle betroffen.

Bericht bei BILD

6 Kommentare

Die Holzlüge

Am 14. Januar 2021 hat der Gerichtshof der EU die Klage von sechs Klägern aus den Ländern Estland, Rumänien, Irland, Frankreich, Slovakei und USA abgewiesen, die gegen die europäische Richtlinie für Erneuerbare Energien (RED-Renewable Energy Directive) geklagt hatten. Die Kläger führten in ihrer Klage an, dass die Richtlinie, die die Verbrennung von Holz als Null-CO2-Technologie aufführt, zur Zerstörung der europäischen und außereuropäischen Wäldern führt, eine zusätzliche CO2-Emission erzeugt und zu hohen Subventionen der Holzverbrennung in den EU-Ländern führt. Das Gericht wies die Klage mit der Begründung ab, den Klägern fehle die Klagebefugnis, da sie nicht individuell von der Politik der EU betroffen seien.

weiter bei Tichys Einblick

2 Kommentare

Wer Schnee sieht, ist ein Klimaleugner

In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: „Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.
01.04.2000, 13.43 Uhr

mehr Qualitätswissenschaft bei SPIEGEL

3 Kommentare

Verbot unserer Autos in 3 Jahren

Für die Autoindustrie werden die Hürden ab jetzt jedoch jedes Jahr höher. Die EU-Kommission in Brüssel arbeitet bereits an der kommenden Abgasrichtlinie EU 7, die praktisch emissionsfreies Fahren in jeder Fahrsituation vorsieht. „Mit der Einführung der geplanten EU-7-Norm wird die EU-Kommission Autos mit Verbrennungsmotor ab 2025 de facto verbieten“, warnte VDA-Chefin Hildegard Müller kürzlich.

Lesen bei Handelsblatt

4 Kommentare

Grüner Angriff auf unsere Landwirtschaft

Einen „grünen Generalangriff auf die Landwirtschaft“ beklagt der emeritierte Agrarökonom Prof. Michael Schmitz. Die Signale aus Brüssel wie der Green Deal, die Farm-to-Fork- und die Biodiversitätsstrategie mit Reduktionszielen im Pflanzenschutz und der Düngung sowie dem angestrebten Ausbau des Ökolandbaus seien „bedrohlich für die deutsche Land- und Ernährungswirtschaft“, warnt Schmitz in einem aktuellen Positionspapier. weiter bei Agrar Heute

2 Kommentare

Für die Umwelt

Ausschnitt aus dem Film Utopia

 

5 Kommentare

Broder: Danke, Karl Lauterbach

Von Henryk M. Broder, veröffentlicht in der WELT

Henryk M. Broder sieht seine Ängste bestätigt: Der Kampf gegen den Klimawandel wird mit autoritären Maßnahmen gekämpft werden, das glaubt auch Karl Lauterbach
Man muss Karl Lauterbach dankbar sein, meint Henryk M. Broder. Er habe ausgesprochen, was der Kampf gegen den Klimawandel für uns bedeutet: Ausgehverbote, Besuchsverbote und Rationierungen. Die Einzigen, denen künftig erlaubt wird, in die Ferne zu fliegen, werden Politiker sein. Den Rest des Beitrags lesen »

2 Kommentare

Nacht-Ladeverbot für E-Autos?

Die Anzahl von Elektrofahrzeugen auf deutschen Straßen steigt stetig an. Die Politik sieht die Zukunft in der Elektromobilität, und die Autohersteller müssen wohl oder übel mitziehen. Damit das Stromnetz zu den typischen Spitzenladezeiten nicht überlastet wird, wird man aber wohl regulierend eingreifen müssen. weiter bei CHIP

2 Kommentare

Nächste Verbotsidee: E-Autos

In deutschen Städten werden Feinstaub-Grenzwerte selten überschritten. Auto-Kritiker fordern deren Verschärfung; eine Gefahr für neue Fahrverbote. Weil Benziner und Diesel immer sauberer werden, könnten die Verbote auch Elektroautos treffen – aus einem simplen Grund. weiter bei FOCUS

Ein Kommentar

Drei Milliarden der Klimalobby geopfert

Nun kann eines der modernsten Kohlekraftwerke abgeschaltet werden, das 2015 in Betrieb genommen wurde und im Kraftwerksmassstab als nagelneu gilt. Die Laufzeit dieser knapp drei Milliarden Euro teuren Anlage war bis vorerst 2038 eingeplant. weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar