Archiv für die Kategorie Umwelt

Parkhausverbot für E-Autos

Elektroautos brennen nicht häufiger, sind dafür aber schwieriger zu löschen. Die Stadt Kulmbach zieht deshalb erste Konsequenzen und sperrt Hybrid- und Elektroautos aus: „Elektro- und Hybridautos dürfen künftig nicht mehr in der Tiefgarage parken“, sagte Michael Kuhnlein vom Tiefbauamt Kulmbach jetzt dem Portal Infranken.de.
weiter bei AZ-online

Ein Kommentar

Die britische Krise ist grün

Die Gaskrise stürzt britische Stromversorger in die Pleite. Dabei sah sich die Insel auf gutem Weg zu grünem Strom. Was lief schief? Fast alles. Und zwar gleichzeitig.

weiter bei NZZ

Ein Kommentar

Wissenschaft zum E-Auto

gefunden bei FB
Professor Jörg Wellnitz von der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) und Inhaber einer Professur in Melbourne, hat sich akribisch mit allen Aspekten der E-Mobilität auseinandergesetzt. Den Rest des Beitrags lesen »

3 Kommentare

Windmühlen und andere neueste Erfindungen

Die Ökolobby und die Politik haben zwei Narrative erfolgreich ins öffentliche Bewusstsein gepflanzt: Erstens sei mehr Klimaschutz nur durch extremen Ausbau an Wind- und Solarstromanlagen zu erreichen, und zweitens seien diese „klimaneutral“ und umweltunschädlich. Beides ist falsch.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Anspruch und Realität

Ist es spiessig, hier auf den kleinen Widerspruch zwischen Worten und Taten hinzuweisen? Ist es unfair, zu unterstellen, dass ein grosser Teil der «People of Party» (PoP) sonst für Natur- und Umweltschutz ist, den verschwenderischen «neoliberalen» Konsumkapitalismus verabscheut und selbstverständlich die Grünen wählt? Und muss man jede Verhaltensweise, die nicht zu den sonst propagierten Zielen passt, als kritikwürdige, gar moralisch fragwürdige Inkonsequenz anprangern?

Artikel in der NZZ

Hinterlasse einen Kommentar

„Naturschützer“ förderten die Katastrophe

Immer stärker geraten die Folgen von Aktivitäten von sogenannten Naturschützern in den Blick. Sie wirken oft kontraproduktiv und gefährden sogar Leben. Ein heftiger Streit ist in Österreich um das jüngste Hochwasser entstanden. Dort steht vor allem der Naturschutzbund Salzburg in der Kritik, der Schutzbauwerke mit Einsprüchen torpedierte.

weiter bei Tichys Einblick

2 Kommentare

„Was für ein abgehobener Quatsch“

Von Cora Stephan

Während Menschen in Schutt und Schlamm starben, sind die Kids von Fridays for Future sauber geblieben und haben solidarisch in Berlin gehüpft, weit weg von allem. Bundespräsident und Kanzlerin führten das übliche Spiel von der Betroffenheit auf und schwadronierten ansonsten ebenso abgehoben vom „Klimaschutz”, den man jetzt beschleunigen müsse. Die Grünen haben sich wahrscheinlich steigende Chancen auf die Kanzlerschaft ausgerechnet, denn hier war er doch, der „Beweis” für die Notwendigkeit erhöhter „Klimasensibilität“!
Was für ein abgehobener Quatsch.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Unter der Erde

Ein Kommentar

Die Klima-Schummler

Ein Kommentar

Jetzt reicht es auch den Ostriesen

„Eala Fresena – Seid gegrüßt ihr freien Friesen“. Das alte Grußwort der Ostfriesen gilt bis heute. Doch mit der Freiheit ist es nicht mehr weit her…

weiter bei BILD

Ein Kommentar

Die Regierung ignorierte die Warnungen

Die ersten Zeichen der Hochwasserkatastrophe in Deutschland wurden bereits neun Tage zuvor von Satelliten erfasst. Vier Tage vor den Fluten warnte das Europäische Hochwasser-Warnsystem (Efas) die Regierungen der Bundesrepublik und Belgiens vor Hochwasser an Rhein und Meuse. 24 Stunden vorher wurde den deutschen Stellen nahezu präzise vorhergesagt, welche Distrikte von Hochwasser betroffen sein würden, darunter Gebiete an der Ahr, wo später mehr als 93 Menschen starben.

weiter bei Tagesspiegel

3 Kommentare

Ein Bürgermeister widerspricht ihrer Majestät

2 Kommentare

Hochwasserhilfe in GRÜN

Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt, aber auch CDU-Chef Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder missbrauchen die Überschwemmungskatastrophe, um die Klima-Angst anzuheizen. Es ist absurd: Dieser Sommer bietet gerade nicht, was als Klimawandelfolge erwartet wird: Hitze und Trockenheit.

weiter bei Tichys Einblick

4 Kommentare

Unser tägliches Brot

Ein Kommentar

Folgen grüner Verblödung

Ein Kommentar