Archiv für die Kategorie Extremismus

Lifeline-Kapitän steigt aus

Es gibt Differenzen zwischen uns, ich will nicht über alles sprechen, aber vor allem gefällt mir deren politische Agitation nicht. Ich kann mich nicht mit Aussagen gemeinmachen, wie etwa, der österreichische Kanzler Sebastian Kurz sei ein Baby-Hitler. Da bin ich nicht dabei. Und auch gewisse andere politische Aussagen, die da gemacht werden, sind nicht mein Ding. Vieles ist mir zu linksradikal.

Bericht bei ZEIT

Ein Kommentar

Warnung vor linksextremen Angriffen

Radikale Linksextremisten unterwandern das Heer der prä-apokalyptischen Klimahysteriker. Es geht ihnen nicht um die Umwelt, sondern um den Sturz des Systems.

Eine Spur der Verwüstung zieht sich durchs gesamte Land: Bei Porsche in Köln brannten mehrere hochwertige Fahrzeuge aus, bei einem Jaguar-Händler in Hessen wurden 46 Oberklasse-Autos abgefackelt. Der Schaden geht in die Millionen. Ein Kreuzfahrtschiff in Kiel kann nur nach Polizeieinsatz ablegen, am Berliner Flughafen Tegel wird der Flugverkehr von „Aktivisten“ lahmgelegt. Die Mitarbeiterin eines Bauunternehmens in Leipzig-Connewitz wurde bloß wegen ihres Jobs verprügelt. Deutschlandweit werden SUV angesteckt oder anderweitig beschädigt. Den Rest des Beitrags lesen »

Ein Kommentar

Warnung vor dem Islam

Der Islam passt nicht zu Europa, schreibt Laila Mirzo in ihrem jetzt erschienenen Buch. Die Islamexpertin warnt vor Dschihad, Scharia und Islamisierung in Deutschland. Im Interview erläutert sie, wieso der liberale Islam gegen die Kräfte der Gewalt nur wenig Chancen hat. weiter bei Cicero

5 Kommentare

„Wir sind mehr“ – Linksextremisten!

Sachsens Verfassungsschutz steht in der Kritik, weil das bundesweit beachtete Chemnitzer Konzert gegen Rechts vom 3. September 2018 in seinem Jahresbericht auftaucht – und zwar im Kapitel über Linksextremismus. Einen Tag nach Veröffentlichung des Berichts geriet die Behörde am Mittwoch deswegen unter Rechtfertigungsdruck. Die sächsischen Linken warfen dem Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) in einer Mitteilung vor, Antifaschismus zu diffamieren. Auch in den sozialen Medien gab es Kritik. weiter bei WELT

5 Kommentare

Wieder mal „nichts davon gewusst“

Ehrenfelds Bezirksbürgermeister Josef Wirges (SPD) zeigte sich am Sonntag erstaunt über die Tatsache über die Islamkonferenz in der Zentralmoschee an der Venloer Straße. „Davon haben wir nichts gewusst“, sagte er auf Anfrage des „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Was die internationalen Teilnehmer unter Ausschluss deutscher Vertreter zu besprechen hatten, berichtet der Kölner Stadtanzeiger

oder etwas genauer kann man es hier nachlesen: „Kölner Erklärung der Menschenrechte“

6 Kommentare

Mehr als ein Stück Stoff

Wenn Musliminnen in Deutschland in der Öffentlichkeit Kopftuch tragen, ist das mehr als eine individuelle Entscheidung – sagt die Berliner Rechtsanwältin Seyran Ates. Dahinter stehe die Idee der Geschlechterapartheid, die mit den Idealen einer freien Gesellschaft nicht vereinbar ist.

Wenn eine Erzieherin oder eine Lehrerin ein Kopftuch trägt, dann haben wir es nicht einfach nur mit einem Stück Stoff auf dem Kopf einer religiösen Frau zu tun, sondern mit einer klaren Aussage darüber, in was für einer Gesellschaft diese Person idealerweise leben möchte. weiter bei MoPo

8 Kommentare

Trump-Anhänger erlebt „Kampf gegen Rechts“

In diesem amerikanischen Laden herrschen Verhältnisse wie in Deutschland. Ein Kunde mit Trump-Shirt wird von einem fanatischen Verkäufer beschimpft:

15 Kommentare