Archiv für die Kategorie Extremismus

Das Irrenhaus hatte Wandertag

Angriff auf die Pressefreiheit: Weil sie mit ihrer Berichterstattung nicht einverstanden waren, stürmten Mitglieder einer linksextremistischen Gruppe die Büros der österreichischen Nachrichtenseite „oe24“!

weiter bei BILD

Ein Kommentar

Faktencheck: Maaßen und die ARD

Gibt es Redakteure mit linksextremen Bezügen bei ARD und ZDF, wie der frühere Verfassungsschutzpräsident und CDU-Bundestagskandidat Hans-Georg Maaßen behauptet hat? Der Konflikt entzündete sich an judenfreundlichen Äußerungen Maaßens, die im WDR nicht allen gefielen …

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Antifa bedroht Sterbenden

Ein Kommentar

Der rote Mob nimmt Rache

In Berlin brennen in der Nacht dutzende Autos, Polizisten werden mit Pflastersteinen angegriffen. Die radikale Linke koordiniert ihre „Vergeltung“. weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

10 Jahre Krieg in Syrien

Bilder einer Gedenkfeier in Frankfurt, gefunden bei Anabel Schunke:

2 Kommentare

DITIB-Funktionär muss zurücktreten

So habe Keskin israelische Soldaten etwa als „jüdische Hunde“ bezeichnet. Andere Bilder und Posts suggerierten, dass Juden und Israelis gezielt Kinder töten würden. Darüber hinaus habe Keskin wiederholt Erkennungszeichen der islamistischen Muslimbruderschaft verwendet.
Keskins WhatsApp-Profil habe ein Bild gezeigt, das Donald Trump und Joe Biden als „alte“ beziehungsweise „neue“ Marionette des Investmentbankers Jacob Rothschild darstelle. Die Familie Rothschild fungiert in antisemitischen Verschwörungsmythen und Weltbildern seit langer Zeit als Platzhalter für „die Juden“, die über die Finanzmärkte, die Regierungen und die Welt herrschten. (…)

Als Göttinger Ditib-Vorsitzender war Keskin jahrelang im interreligiösen Dialog engagiert. Er beteiligte sich unter anderem am „Runden Tisch der Religionen Abrahams“. An diesem Runden Tisch treffen sich regelmäßig Vertreter von christlichen, jüdischen und muslimischen Gemeinden in Göttingen.

Bericht bei WELT

Ein Kommentar

Der gute Nazi gegen den bösen Putin

3 Kommentare

Eine Hochburg des Linksextremismus

„In Bremen zählen wir ca. 230 Personen der gewaltorientierten linksextremistischen Szene zu. Damit sind wir neben Leipzig, Berlin und Göttingen eine der Hochburgen im Linksextremismus.“

Interview bei BILD

Ein Kommentar

Zu normal: GRÜNE gegen Palmer

Wie der Landesvorstand der Grünen in Baden-Württemberg stellt sich auch die Spitze des Tübinger Stadtverbandes gegen sein Parteimitglied, Oberbürgermeister Boris Palmer. „Für uns Tübinger Grüne ist vor allem wichtig, dass Boris Palmer nicht mehr grüner OB-Kandidat 2022 wird“, erklärte der Stadtvorstand am Montag. Man werde ihn wegen dessen wiederholter verbaler Entgleisungen nicht mehr bei der Nominierung für eine Kandidatur um das Amt des Oberbürgermeisters unterstützen. An dieser Haltung habe sich seit Mai nichts geändert. weiter bei FAZ

2 Kommentare

LIVE-Diskussion: Die Ursachen der Radikalisierung

3 Kommentare

„Wir sind alle 129a“

Der Verfassungsschutz beobachtet in der linksradikalen Szene eine wachsende Gewaltbereitschaft. Der Fall der Studentin Lina E. wird als Beleg angeführt.
Zeichen und Wunder: Die Tagesschau berichtet über linke Gewalt

2 Kommentare

Auf dem Kirchentag bedroht

Der Bund der Alevitischen Jugendlichen zieht sich vom Ökumenischen Kirchentag von evangelischer und katholischer Kirche zurück. Der Grund: In einem Dialogforum sitzen auch Islamverbände, die rechtsextreme und islamistische Mitglieder in ihren Reihen dulden. weiter bei WELT

2 Kommentare

Abdel Samad verlässt Islamkonferenz

Hamed Abdel-Samad, gefunden bei FB

Sehr geehrter Herr Innenminister Horst Seehofer,
hiermit trete ich aus der deutschen Islamkonferenz (DIK) zurück. Als ich vor 10 Jahren in dieses Forum eingeladen wurde, hatte ich die Hoffnung, Teil eines ehrlichen Dialogs über den Islam in Deutschland zu werden. Doch seit dieser Zeit konnten die Islamverbände alle kritischen Themen, die die kritischen Stimmen auf den Tisch gebracht haben, wie etwa das Thema Radikalisierung von jungen Muslimen oder die Stellung der Frau, aus der Tagesordnung verbannen. Am Ende blieben nur die Themen, die für die orthodoxen Verbände, nicht für die Gesamtgesellschaft, von Relevanz, wie Imamausbildung, Islamunterricht und muslimische Seelsorge. Mir wurde klar, dass die Verbände nur Geld vom Staat wollte, und dass der Staat nicht einmal wusste, was er von den Verbänden will! Den Rest des Beitrags lesen »

3 Kommentare

Ist Islamkritik doch kein „Rassismus“?

Auf die Enthauptung des französischen Lehrers Samuel Paty reagierte die deutsche Politik mit geradezu beschämender Gleichgültigkeit. Erst nach der Festnahme des mutmaßlichen Mörders von Dresden, Abdullah H., kam Bewegung in die Debatte. Doch bei der Bekämpfung des Islamismus steckt Deutschland schon lange in einer Sackgasse. Begonnen hat dies mit der Vermischung des Themas mit der Integrationspolitik. weiter bei Tichys Einblick

4 Kommentare

Steinmeier ehrt Linksextremisten

Von Alice Weidel

Igor Levit, umstrittener Pianist und Politaktivist, wird heute mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Bundespräsident Steinmeier wird ihn am Vormittag ehren.
Levit ist vor allem für sein krudes Demokratieverständnis bekannt. Mit Bezug auf die AfD twitterte Levit bereits 2015, deren Parteimitglieder seien „Menschen, die ihr Menschsein verwirkt“ hätten. Erst 2019 verteidigte Levit seine Äußerung in einer Ausgabe von „Maybrit Illner‘“ selbst dann noch, als der ebenfalls in der Sendung anwesende Leiter des Bild-Parlamentsbüros, Ralf Schuler, zu Recht auf Artikel 1 des Grundgesetzes und auf die Würde des Menschen verwies, die Levit jenen offen absprach, die sich in der AfD engagierten. Den Rest des Beitrags lesen »

7 Kommentare