Archiv für die Kategorie Extremismus

Senator Geisel und die Extremisten

9 Kommentare

Der Kandidat

Er heißt Jonas Stickelbroeck, ist Anfang 20, fungiert als Sprecher der Grünen Jugend Krefeld, ist laut Rheinische Post „Auszubildender und Nachhilfelehrer für Sprachen“. Er selbst nennt sich auf seinem Instagram-Profil „Demokrat, Ökosozialist, Antifaschist“. Richtig ab geht es meistens aber woanders. weiter bei Flinkfeed

4 Kommentare

Zwangsgebühren für die Antifa

An der Uni Köln wird eine vom Verfassungsschutz beobachtete Gruppe aus Semesterbeiträgen bezuschusst. Die grüne Hochschulgruppe solidarisiert sich ausdrücklich mit dem sogenannten Arbeitskreis: „Danke Antifa AK für die wichtige Arbeit!“ weiter bei WELT

Ein Kommentar

„Bäume pflanzen ist gegen den Islam“

Pakistan. Verein ModiJi am Tag der Erde hat das Projekt „Bäume pflanzen“ gestartet
Seht euch diese radikalen Islamisten an, die alle Bäume entwurzelt haben, weil „Bäume pflanzen gegen den Islam“
Ökologie hat Blei im Flügel

Quelle: FB

5 Kommentare

Staatlich gefördert: Zweite „RAF“ im Aufbau

Westlichen Nachrichtendiensten liegen unterdessen Hinweise vor, dass deutsche Antifa-Mitglieder bei der linken kurdischen Miliz YPG in Syrien ein Kampftraining absolvieren. Fotos im Internet zeigten junge Europäer mit Sturmgewehren, so FOCUS.

Bericht bei FOCUS

Folge dem Fluss des Geldes zu den Drahtziehern:

2 Kommentare

Linke Kneipe Syndikat in Berlin wird geräumt

Bericht bei FAZ

2 Kommentare

Neue Blamage für den kleinen Mann

Notbremse gezogen: Das Außenministerium lässt nach massiven Protesten die Zusammenarbeit mit der offenen Islamistin Nurhan Soykan vorerst ruhen. Auch MigrantInnen sind entsetzt, es hagelte parteiübergreifende Kritik. Wie konnte die Islamistin überhaupt nominiert werden? weiter bei EMMA

4 Kommentare

Die Königin der Antifa

Bettina Röhl befand schon 2018 in ihrem Buch „Die RAF hat Euch lieb“, Angela Merkel habe die Urmutter der 68er-Bewegung abgelöst. Eine gewagte Fährte von Ulrike Meinhof zu Angela Merkel? Jedenfalls eine, die 2020 von Zuträgern der Merkelmacht wie Saskia Esken und anderen in ein Bekenntnis zur Antifa mündete. weiter bei Tichys Einblick

4 Kommentare

Tichy und Winter zu Stuttgart

3 Kommentare

Partyszenen

 

5 Kommentare

Dreh-hofer gibt wieder klein bei

Polizisten wären auf der Mülldeponie gut aufgehoben – „unter ihresgleichen“: Mit einer ihrer „taz“-Kolumnen sorgte Hengameh Yaghoobifarah (29) vergangene Woche für Entsetzen.

Zunächst kündigte Innenminister Horst Seehofer (70, CSU) am Sonntag in BILD an, Anzeige gegen die „taz“-Kolumnistin erstatten zu wollen.

Nun die Entscheidung: Doch keine Strafanzeige wegen Volksverhetzung oder Beleidigung! Der Bundesinnenminister belässt es bei einer „Einbestellung“ der „taz“-Chefredaktion ins Ministerium. weiter bei BILD

3 Kommentare

Auf die GRÜNEN reingefallen

 

2 Kommentare

Verfassungsrichterin mit viel Vergangenheit

Schwerin – Zwischen Antifa-Flagge und roten Kampfparolen steht sie in der ersten Reihe mit gewaltbereiten Linksradikalen. Ein Banner-Motto lautet: „Nazis gibt’s in jeder Stadt, bildet Banden, macht sie platt.“

Barbara Borchardt (64, Die Linke), gerade mit CDU-Stimmen gewählte Verfassungsrichterin von Mecklenburg-Vorpommern, zeigt, wie wenig Distanz sie zur linksextremistischen Szene hat. weiter bei BILD

2 Kommentare

Hauptstadt der Extremisten

Islamisten aus den ostdeutschen Ländern verlagern nach Erkenntnissen des Berliner Verfassungsschutzes ihre Aktivitäten zunehmend in die Bundeshauptstadt.

Die salafistische Szene in Berlin wirke anziehend, sagte der Leiter des Berliner Verfassungsschutzes, Michael Fischer, am Mittwoch.

Die Demokratie sei weiter enorm bedroht, auch wenn sich der Rückzug der Szene ins Private fortsetze. Berlin stehe weiter im Zentrum des islamistischen Terrorismus. Der Ausschuss für Verfassungsschutz des Abgeordnetenhauses diskutierte den Jahresbericht der Verfassungsschützer für 2019. weiter bei BZ

6 Kommentare

Linksextreme „Klimaretter“

Die so jung und unschuldig sympathisch daherkommende Bewegung der Klimaschützer hat seit dieser Woche einen hässlichen Fleck: Der Berliner Verfassungsschutz stuft die Organisation „Ende Gelände“, die mit radikalem Protest im Hambacher Forst aufgefallen ist, als linksextrem ein, da sie „Gewaltanwendung mindestens billigend in Kauf nimmt“. weiter bei FAZ

2 Kommentare