Archiv für die Kategorie Das Merkel

In einem Asylantenheim

Ein Kommentar

Heiße Luft

Darum sind Windparks im Süden selten eine gute Idee.
Windkraft in Deutschland:
Grosse Versprechen, kleine Erträge
Die Auslastung ihrer Windparks hüten die Betreiber wie ein Staatsgeheimnis. Die NZZ hat sie nun selbst berechnet. Die Ergebnisse sind ernüchternd.

weiter bei nzz

3 Kommentare

Wenn BASF nach China vertrieben wird

Ein Kommentar

Polizist wird Opfer von Migrantengewalt

Für den 60-jährigen Beamten hat jetzt der mühevolle, lange Weg zurück ins Leben begonnen.
Nachdem ihn ein syrischer Asylbewerber (24) bei einem Einsatz lebensgefährlich verletzt hatte, lag der Streifenpolizist mehr als vier Wochen auf der Intensivstation des Greifswalder Uni-Klinikums. Er hatte schwere Hirnblutungen erlitten.

weiter bei BILD

Ein Kommentar

Afghanen vor Gericht

Ein Kommentar

Palmer (GRÜNE): „Die Hälfte arbeitet nicht“

Von Oberbürgermeister Boris Palmer

· @Die Hälfte arbeitet nicht
Ich habe beim ersten Wahlpodium eine simple Tatsache referiert. Auch sechs Jahre nach dem großen Flüchtlingszugang 2015 arbeitet die Hälfte der arbeitsfähigen Geflüchteten nicht. Das wurde mir von Sofie Geisel als „Hetze“ ausgelegt und die Rassismus-Vorwürfe kamen schnell hinterher.
Schauen wir uns also den Bericht der Abteilung Hilfen für Geflüchtete vom Sommer 2022 an (siehe Screenshot): Den Rest des Beitrags lesen »

Ein Kommentar

Klimakult als Religion

Die Fokussierung auf die erneuerbaren Energien erklärt der Autor damit, dass der „Wunsch nach Religion eine tiefe Motivation für die grüne Bewegung darstellt. Wenn man nicht mehr an Gott glaubt und die traditionelle Religion ablehnt, konstruieren wir neue Religionen – neue säkulare Religionen – und versuchen, neue Moralvorstellungen zu schaffen, die oft auf sehr einfachen Annahmen beruhen und nicht die Art von Komplexität traditioneller Religionen haben. Die Idee der apokalyptischen Umweltbewegung lautet, dass die Gestaltung der Umwelt durch den Menschen eine Sünde ist.“

Bericht bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Anhörung eines Experten

Ein Kommentar

Täter rief: „Allahu akbar“

Großeinsatz am Bahnhof von Ansbach (Franken): Laut Medienberichten stach ein Mann am Donnerstagabend (8.September) gegen 18 Uhr auf zwei Reisende ein. Der Täter soll zuvor mit mehreren Messern bewaffnet auf einem Parkplatz auf- und abgegangen sein. Passanten wählten den Notruf.

weiter bei Deutschlandkurier

Ein Kommentar

Araber zeigt Hitlergruß gegen israelische Sportler

Israelische Teilnehmer an den European Championships sind am Dienstagabend Ziel eines antisemitischen Übergriffs geworden. Ein arabischstämmiger Security-Mitarbeiter zeigte den Hitlergruß in Richtung von 16 Sportlerinnen und Sportlern sowie Funktionären, die im Olympiagelände unterwegs waren, um Gedenkorte an das vor 50 Jahren verübte Massaker zu besuchen.

weiter bei SZ

2 Kommentare

Mit Windkraft in den Ruin

Siemens hat in den vergangenen Monaten einen Milliardenverlust eingefahren. Neben Belastungen im Kontext mit dem Rückzug aus Russland machen die hohen Abschreibungen auf die Beteiligung an Siemens Energy dem Konzern zu schaffen. Der Windkraftbauer Siemens Gamesa steckt tief in den roten Zahlen.

weiter bei Tichys Einblick

3 Kommentare

Wandern für Idioten

2 Kommentare

Kernkraft boomt weltweit

Der deutsche Kernkraftbau galt lange als weltweit führend. Noch heute orientiert sich Indien am von Siemens entwickelten Konvoi-Konzept. Ansonsten haben Russen und Chinesen so weit aufgeholt, dass sie nun in Ländern wie Indien und Pakistan die Atommeiler aus dem Boden schießen lassen.

weiter bei Tichys Einblick

Ein Kommentar

Kein Herz für Dumm-Deutschland

Wirtschaftsminister Robert Habeck fordert jetzt europäische Solidarität ein. Das lässt die anderen Europäer kalt wie bald eine deutsche Wohnung. Warum für Deutschlands hausgemachte Energiekrise leiden – zumal die sich selbst boykottieren um ihrer grünen Ideologie willen?

weiter bei Tichys Einblick

3 Kommentare

Gewalt geht von Zuwanderern aus

Eine Auswertung des Bundeskriminalamtes zu Täter-Opfer-Konstellationen zwischen Deutschen und Zuwanderern bei schweren Straftaten ergibt ein klares Bild. Insgesamt wurden 2021 fast eine Million Opfer von Gewaltkriminalität registriert – etwas weniger als im Jahr zuvor.
Wenn in der Bundesrepublik Gewalttaten zwischen Deutschen und Zuwanderern stattfinden, ist in den meisten Fällen der Zuwanderer der Täter und der Deutsche das Opfer. Dies geht aus einem kürzlich erstellten Lagebericht des Bundeskriminalamtes (BKA) zur „Kriminalität im Kontext der Zuwanderung“ hervor. Als „Zuwanderer“ definiert das BKA alle Personen mit Aufenthaltsstatus Asylbewerber, Schutzberechtigter, unerlaubt aufhältig und geduldet.

weiter bei WELT … leider hinter Bezahlschranke

2 Kommentare