Archiv für die Kategorie Das Merkel

„Merkel hat Blut meines Sohnes an ihren Händen“

Die Eltern des von Anis Amri ermordeten polnischen Lkw-Fahrers Lukasz Urban haben schwerer Vorwürfe gegen Schlepperkönigin Angela Merkel (CDU) erhoben. „Ich möchte Frau Merkel sagen, dass sie das Blut meines Sohnes an ihren Händen hat“, sagte Mutter Janina Urban. Die Familie in Banie (Rosenfelde) in Westpommern fühle sich von den deutschen Behörden… Weiterlesen auf anonymusnews

4 Kommentare

Wir wollen wieder weltoffen sein können!

Man hört jetzt im Falle der ermordeten Mia aus Kandel, dass eben auch das Kind Mitschuld trage, oder zumindest die Eltern, die die Freundschaft mit dem Afghanen hätten unterbinden müssen. Abgesehen von der Schwierigkeit weniger informierter Bürger, sich gegen alle Propaganda von Schulen, Medien, Kirchen und Politik zu positionieren, u.U. mit der Gefahr der Existenzvernichtung als „Rechter“ einschließlich des Verlustes der Wohnung, wie bereits vorgekommen, oder der Gefahr für Leib, Leben und Eigentum durch den Individualterror der Antifa und der Presse:
Jetzt die Schuld auf die Eltern oder gar das Mädchen zu schieben, ist falsch und unanständig.

Danach kam Abdul in ein Flüchtlingsheim in Kandel und besuchte die Gesamtschule. Dort lernte er Mia kennen. „Sie hat ihm geholfen, Deutsch zu lernen“, erzählt eine Freundin. Die beiden wurden ein Paar. Doch wie so oft hielt die junge Liebe nicht ewig. Dieses Mal endete sie aber tödlich.

So heißt es in einem Bericht einer österreichischen Zeitung, in der die Eltern zu Wort kommen. Den Rest des Beitrags lesen »

17 Kommentare

Angela Merkels ungehaltene Neujahrsansprache

Video. Von Peter Grimm

Eigentlich sollte dieser Zusammenschnitt der gesammelten Merkel-Neujahresansprachen ein lustiges Potpourri zum Jahreswechsel werden. Wurde es aber nicht. Was auch immer wir versuchten, es wurde einfach nicht lustig. Aussagekräftig ist es dennoch, wenn die Probleme, die die Bundeskanzlerin mit verursacht hat, nun dem Bürger zwecks Erledigung vor die Füße gekippt werden. Wir schaffen das? Nein: Das schafft uns. Mehr auf der Achse …

8 Kommentare

Merkels Rückführungslüge

Von INXI

„Nun sind sie halt da.“ Nicht nur das, Frau Merkel! Es werden täglich mehr und die allermeisten sind gekommen, um zu bleiben und sich dauerhaft vom deutschen Steuerzahler alimentieren zu lassen. Sie kommen trotz angeblicher Grenzkontrollen zu Hunderttausenden in unser Land oder werden per Linienflug direkt eingeflogen. Mehr bei PI …

3 Kommentare

„Das Blut meines Sohnes an ihren Händen“

„Ich möchte Frau Merkel sagen, dass sie das Blut meines Sohnes an ihren Händen hat.“ Das sagte Janina Urban, Mutter des von Anis Amri getöteten polnischen Lkw-Fahrers Lukasz Urban, in einem Interview mit der „Deutschen Welle“.

Ihr Sohn war das erste von insgesamt zwölf Todesopfern des Terroranschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016. Die Familie aus der Nähe der polnischen Grenzstadt Gryfino fühlt sich von der Bundesregierung und den deutschen Behörden im Stich gelassen. weiter bei FOCUS

9 Kommentare

Heimatkunde mit Frau Merkel

6 Kommentare

Merkels Schrecksekunde dauert 364 Tage

Von Vera Lengsfeld

Angela Merkel hat sich sofort und mit Entsetzen zur Attacke auf den Bürgermeister von Altena geäußert. Gut so. Für die Reaktion auf das grausame Attentat vom Breitscheidplatz vor einem Jahr ließ Sie sich deutlich mehr Zeit. Nach einem Jahr will sie nun doch noch Betroffene treffen. Bislang wurde der Kontakt zu den Hinterbliebenen sorgfältig vermieden, aus der Wahlkampfsendung „Klartext Frau Merkel“ eine Vertreterin der Hinterbliebenen sogar ausgeladen. Mehr auf der Achse …

2 Kommentare