Archiv für die Kategorie Humor

Geschenktipps für Weihnachten

Es ist Oktober und seit Wochen gibt es bei Aldi und anderswo schon Spekulatius. Höchste zeit sich um weihnachtsgeschenke zu kümmern, damit man vom plötzlichen fest nicht überrascht wird. Unser heutiger Geschenktipp ist etwas für Ihren Göttergatten, was er garantiert noch nicht hat. Und dazu hochaktuell und im neuesten Trend:

Unser Geschenktipp

2 Kommentare

Vom parlamentarischen Umgangston

Hysterische Aufregung, als Gauland eine alte Ankündigung von Ludger Vollmer (GRÜNE) aus dem Jahre 1994 wiederholte und ankündigte, als Opposition die Kanzlerin jagen zu wollen. Journalisten nötigten ihn, das zurückzunehmen und politische Gegner mahnten, die AfD müsse nun lernen, sich eines „parlamentarischen Umgangstones“ zu befleißigen. Wie dieser klingen könnte, führten sogleich zwei SPD-Politiker vor. Johannes Kahrs titulierte die neuen Benimm-Lehrlinge vorsorglich als „rechtsradikale Arschlöcher“.  Kein Problem, das Arschloch hatte ja schon der spätere Außenminister Fischer bei seinem Parlamentsdebut gegenüber dem Präsidenten salongfähig gemacht, weshalb es eben jetzt zum parlamentarischen Umgangston gehört. Und die abgewählte Ministerin für Arbeit und Gedöns, Andrea Nahles, kündigte an, dem bisherigen Koalitionspartner CDU jetzt in die Fresse zu geben. Ein Glück. Wir hatten schon befürchtet, „parlamentarischer Umgangston“ würde jetzt bedeuten, gestelzt um den heißen Brei herum zu reden.

Ein Kommentar

So ging Talkshow…

… in der guten alten Zeit:

3 Kommentare

All about Palestine

2 Kommentare

Darüber lacht die Schweiz

Die grosssprecherische Politik Deutschlands, die gerne mal Vorgaben für Drittweltländer und andere beinhaltet, sie verdient in Anbetracht des Chaos im Güterverkehr nur Hohn und Spott. Es ist diese grossspurige Politik, die anderen gerne vorgibt, wie erfolgreiche Klima- , Wirtschafts- oder Sicherheitspolitik auszusehen hat. Man braucht sich dafür gar nicht erst Peitschen-Peers siebter Kavallerie im Fort Yuma zu erinnern, «von der die Indianer nur wissen müssen, dass es sie gibt». Der frühere Finanzminister meinte damit die Schweizer. weiter bei Basler Zeitung

6 Kommentare

Führer ärgere Dich nicht!

Der Förderverein einer Grundschule in Spenge (Kreis Herford) hatte es sich zur Aufgabe gemacht, den Schulhof in den Ferien zu verschönern. Viele Eltern beteiligten sich an der Aktion und malten ein neues Spielfeld für „Mensch-ärgere-dich-nicht“ auf. Weil der Platz sehr eng war, konnten nicht alle vier Aufstellflächen außen in die Ecke gemalt werden und wurden daher enger ans Spielfeld gesetzt. Bei genauerem Hinsehen ließ sich so auch ein Hakenkreuz erkennen, ein verfassungsfeindliches Nazi-Symbol, dessen Verwendung unter Strafe steht. weiter bei Rheinische Post

5 Kommentare

Flüchtlinge schließen zahnmedizinische Versorgungslücke

Unter den Flüchtlingen befinden sich zahlreiche Fachkräfte und Akademiker, die beispielsweise als Zahnärzte bereits in ihren Heimat ein Studium abgeschlossen und erfolgreich praktiziert haben. Sie sind wertvoller als Gold und helfen, die gefährdete medizinische Versorgung in Deutschland zu gewährleisten.

3 Kommentare