Jäger empört – über seine Polizisten

Gravierender Zwischenfall in einem Flüchtlingsheim in Nordrhein-Westfalen: Polizisten sollen eine Syrerin und ihren kleinen Sohn bedroht und zu Boden gestoßen haben. Innenminister Jäger ist empört.

Innenminister Ralf Jäger (SPD) kritisierte die Beamten für ihr Vorgehen. „Es wird nichts unter den Teppich gekehrt“, versicherte er. „Die in dem Video dokumentierten verbalen Entgleisungen sind nicht akzeptabel.“ Es sei Aufgabe jedes Polizisten, „auch in problematischen Einsatzsituationen stets die Lage und sich selbst im Griff zu haben“.

Bericht bei WELT

  1. #1 von Heimchen am Herd am 19/03/2016 - 13:50

    „Jäger empört – über seine Polizisten“

    Und ich bin empört, dass dieser Vollpfosten immer noch im Amt ist!

    Was muss eigentlich noch passieren, bis dieser Totalversager endlich aus seinem Amt
    geschmissen wird??

    Aber im Kalifat NRW sind solche Typen wie Jäger, bestens aufgehoben!

    Hier die Steckbriefe der anderen Vollpfosten:

    http://www1.wdr.de/archiv/neuwahl/kabinett114.html

  1. Was geschah wirklich in Warburg? | quotenqueen
  2. Warburgs Bürgermeister an WDR-Intendat Buhrow | quotenqueen